Abo
  • Services:

IT-Security im Konflikt mit Gesetzen

Die IT-Sicherheitscommunity verstößt laut Doctorow fast permanent gegen Gesetze wie den DMCA, nur würde das häufig nicht direkt gesagt. Die Analyse der Sicherheit von Smartphones ist praktisch nicht möglich, wenn man nicht ein sogenanntes Jailbreak durchführt. Doch gerade Apple kämpft seit Jahren dagegen, Jailbreaken als Ausnahme im DMCA zuzulassen, weil der Konzern verhindern möchte, dass Nutzer ihre eigenen Applikationen installieren dürfen. "Es ist grotesk, dass es gegen das Gesetz sein kann, über Sicherheitslücken zu informieren", so Doctorow.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Gesellschaft für Dienste im Alter mbH (GDA), Hannover

Doctorow hofft, dass man langfristig die Regelungen aus dem DMCA über Gerichtsverfahren kippen könnte. "Die Electronic Frontier Foundation liebt es, dumme Gesetze zu technischen Fragen vor Gericht zu zerren", so Doctorow. "Wenn man genügend Gerichte davon überzeugen kann, dass ein Gesetz gegen die Verfassung verstößt, ist es irrelevant, dass große Teile des Kongresses technisch inkompetent sind." Als Beispiel führt er eines der vielen Verfahren an, das die EFF gewonnen hat: Bernstein gegen die Vereinigten Staaten.

"Damals hatte der Kongress die extrem verrückte Idee, dass Zivilisten keinen Zugriff auf starke Verschlüsselung haben sollten", sagt Doctorow, wohl wissend, dass in den vergangenen Monaten zahlreiche Politiker und Vertreter der US-Strafverfolgungsbehörden ein derartiges Verschlüsselungsverbot wieder aufleben lassen wollten. Daniel Bernstein hatte damals als Wissenschaftler Quellcode von starken Verschlüsselungsverfahren über das Internet verbreitet. Die EFF und Bernstein gewannen das Verfahren, die Verbreitung von Quellcode stand unter dem Schutz der Meinungsfreiheit.

DRM-frei in zehn Jahren?

Cory Doctorow hofft, dass innerhalb der nächsten zehn Jahre DRM-Systeme verschwinden. Die EFF hat dazu ein Projekt mit dem Titel Apollo 1201 gestartet. "Wenn es nicht mehr illegal ist, DRM zu entfernen, werden die Leute es entfernen", sagte Doctorow. Die Schutzmechanismen richteten sich immer gegen den Nutzer. "Niemand wacht eines Morgens auf und wünscht sich, weniger Möglichkeiten zu haben, seine E-Mails zu lesen, oder nicht entscheiden zu können, von wem er seine Kaffeekapseln kauft."

Doctorow ruft die Besucher auf, ihm mitzuteilen, wenn IT-Sicherheitsforscher sich durch Gesetze wie den DMCA bedroht fühlen. Auch erhofft er sich, dass Entwickler von Produkten, die nie gebaut werden konnten, da sie gegen den DMCA verstoßen, sich melden, "damit die Leute realisieren, was fehlt".

Cory Doctorow hielt seinen Vortrag auf der Konferenz Def Con, die am Freitag begonnen hat. Die Def Con findet direkt im Anschluss an die Black Hat in Las Vegas statt und ist die größte Veranstaltung der Hacker-Community in den Vereinigten Staaten.

 Def Con: Cory Doctorow hofft auf Ende von digitalem Rechtemanagement
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€

Mavy 28. Okt 2015

das einzige was wegfällt wenn DRM eingestampft wird sind die überzogenen Preise die nur...

WasntMe 10. Aug 2015

... hätte man dem Schröder sein Bier verweigern müssen mit dem Verweis, dass das die...

plutoniumsulfat 10. Aug 2015

Deinstallieren geht gar nicht komplett und deaktivierten kann man den ohne Verlust...

daruma 08. Aug 2015

Es wird von mir einfach nichts mit DRM mehr gekauft. Das hat auch für mich unmittelbare...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
    Sonnet eGFX Box 650 im Test
    Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

    Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
    2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
    3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

      •  /