Abo
  • Services:
Anzeige
Cory Doctorow hofft auf ein Ende von DRM-Technologien.
Cory Doctorow hofft auf ein Ende von DRM-Technologien. (Bild: Meet the Media Guru / flickr / CC by-sa 2.0)

IT-Security im Konflikt mit Gesetzen

Anzeige

Die IT-Sicherheitscommunity verstößt laut Doctorow fast permanent gegen Gesetze wie den DMCA, nur würde das häufig nicht direkt gesagt. Die Analyse der Sicherheit von Smartphones ist praktisch nicht möglich, wenn man nicht ein sogenanntes Jailbreak durchführt. Doch gerade Apple kämpft seit Jahren dagegen, Jailbreaken als Ausnahme im DMCA zuzulassen, weil der Konzern verhindern möchte, dass Nutzer ihre eigenen Applikationen installieren dürfen. "Es ist grotesk, dass es gegen das Gesetz sein kann, über Sicherheitslücken zu informieren", so Doctorow.

Doctorow hofft, dass man langfristig die Regelungen aus dem DMCA über Gerichtsverfahren kippen könnte. "Die Electronic Frontier Foundation liebt es, dumme Gesetze zu technischen Fragen vor Gericht zu zerren", so Doctorow. "Wenn man genügend Gerichte davon überzeugen kann, dass ein Gesetz gegen die Verfassung verstößt, ist es irrelevant, dass große Teile des Kongresses technisch inkompetent sind." Als Beispiel führt er eines der vielen Verfahren an, das die EFF gewonnen hat: Bernstein gegen die Vereinigten Staaten.

"Damals hatte der Kongress die extrem verrückte Idee, dass Zivilisten keinen Zugriff auf starke Verschlüsselung haben sollten", sagt Doctorow, wohl wissend, dass in den vergangenen Monaten zahlreiche Politiker und Vertreter der US-Strafverfolgungsbehörden ein derartiges Verschlüsselungsverbot wieder aufleben lassen wollten. Daniel Bernstein hatte damals als Wissenschaftler Quellcode von starken Verschlüsselungsverfahren über das Internet verbreitet. Die EFF und Bernstein gewannen das Verfahren, die Verbreitung von Quellcode stand unter dem Schutz der Meinungsfreiheit.

DRM-frei in zehn Jahren?

Cory Doctorow hofft, dass innerhalb der nächsten zehn Jahre DRM-Systeme verschwinden. Die EFF hat dazu ein Projekt mit dem Titel Apollo 1201 gestartet. "Wenn es nicht mehr illegal ist, DRM zu entfernen, werden die Leute es entfernen", sagte Doctorow. Die Schutzmechanismen richteten sich immer gegen den Nutzer. "Niemand wacht eines Morgens auf und wünscht sich, weniger Möglichkeiten zu haben, seine E-Mails zu lesen, oder nicht entscheiden zu können, von wem er seine Kaffeekapseln kauft."

Doctorow ruft die Besucher auf, ihm mitzuteilen, wenn IT-Sicherheitsforscher sich durch Gesetze wie den DMCA bedroht fühlen. Auch erhofft er sich, dass Entwickler von Produkten, die nie gebaut werden konnten, da sie gegen den DMCA verstoßen, sich melden, "damit die Leute realisieren, was fehlt".

Cory Doctorow hielt seinen Vortrag auf der Konferenz Def Con, die am Freitag begonnen hat. Die Def Con findet direkt im Anschluss an die Black Hat in Las Vegas statt und ist die größte Veranstaltung der Hacker-Community in den Vereinigten Staaten.

 Def Con: Cory Doctorow hofft auf Ende von digitalem Rechtemanagement

eye home zur Startseite
Mavy 28. Okt 2015

das einzige was wegfällt wenn DRM eingestampft wird sind die überzogenen Preise die nur...

WasntMe 10. Aug 2015

... hätte man dem Schröder sein Bier verweigern müssen mit dem Verweis, dass das die...

plutoniumsulfat 10. Aug 2015

Deinstallieren geht gar nicht komplett und deaktivierten kann man den ohne Verlust...

daruma 08. Aug 2015

Es wird von mir einfach nichts mit DRM mehr gekauft. Das hat auch für mich unmittelbare...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OPTIMA Business Information Technology GmbH, München
  2. Robert Krick Verlag GmbH + Co. KG, Eibelstadt oder Hamburg
  3. ETAS GmbH, Stuttgart
  4. Deutsche Telekom AG, Bonn, Darmstadt, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Bastille Day, Sicario, Leon der Profi)
  2. 556,03€
  3. 19,00€ (nur für Prime-Kunden!)

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn

  2. Quartalsbericht

    Microsofts Zukunft ist erfolgreich in die Cloud verschoben

  3. Quartalsbericht

    Amazon macht erneut riesigen Gewinn

  4. Datenschutzverordnung im Bundestag

    "Für uns ist jeden Tag der Tag der inneren Sicherheit"

  5. Aspire-Serie

    Acer stellt Notebooks für jeden Geldbeutel vor

  6. Acer Predator Triton 700

    Das Fenster oberhalb der Tastatur ist ein Clickpad

  7. Kollaborationsserver

    Owncloud 10 verbessert Gruppen- und Gästenutzung

  8. Panoramafreiheit

    Aidas Kussmund darf im Internet veröffentlicht werden

  9. id Software

    Nächste id Tech setzt massiv auf FP16-Berechnungen

  10. Broadcom-Sicherheitslücken

    Samsung schützt Nutzer nicht vor WLAN-Angriffen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto VW testet E-Trucks
  2. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  3. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren

Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen

  1. Re: War überfällig

    MINTiKi | 00:23

  2. Re: !!! Nur 100 Km Reichweite? !!!

    Sebbi | 00:22

  3. Re: Die Analystenerwartungen um 1,16% übertroffen

    Rheanx | 00:21

  4. Ford Modell-E, VW K-E-fer, Fiat cinqu-E-cento...

    Paul W. Egener | 00:21

  5. Re: Schon lustig

    Sicaine | 00:14


  1. 00:11

  2. 23:21

  3. 22:37

  4. 20:24

  5. 18:00

  6. 18:00

  7. 17:42

  8. 17:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel