Abo
  • Services:

Deep Silver: Zusammenarbeit mit Yager bei Dead Island 2 beendet

Seit knapp zwei Jahren arbeitet der Berliner Entwickler Yager an Dead Island 2. Jetzt stoppt Publisher Deep Silver die Zusammenarbeit mit dem Studio.

Artikel veröffentlicht am ,
Dead Island 2
Dead Island 2 (Bild: Deep Silver)

Das Berliner Entwicklerstudio Yager arbeitet nicht mehr an Dead Island 2. Das hat Publisher Deep Silver bekanntgegeben. Bei der Marke legten sie viel Wert darauf, "genau den Nachfolger abzuliefern, den die Fans verdienen", äußert sich Deep Silver etwas kryptisch. Weitere Informationen will die Firma später veröffentlichen.

Stellenmarkt
  1. Oldendorff Carriers GmbH & Co. KG, Lübeck
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, München

Eigentlich sollte das auf der Unreal Engine 4 basierende Dead Island 2 Anfang 2015 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen. Im April 2015 wurde die Veröffentlichung des Zombie-Actionspiels auf Anfang 2016 verschoben. Schon länger war von dem Titel öffentlich nichts mehr zu sehen, auch nicht auf der E3 2015 - dabei war das erste, vom polnischen Entwickler Techland produzierte Dead Island gerade in den USA sehr erfolgreich.

Spieler sollten in Dead Island 2 in mehreren Klassen antreten, etwa als Berserker mit einer Spezialisierung auf Nahkampf, als sogenannter Speeder mit einem Schwert, als Hunter mit einer Armbrust oder als Bishop. Es sollte eine Kampagne mit Handlung geben, in der ein Hippie namens Max und dessen Katze Rick Furry eine Rolle spielen.

Yager arbeitet parallel an einem Free-to-Play-Spiel für Windows-PC namens Dreadnought, in dem Spieler in Raumschiffen auf Planetenoberflächen gegen- und miteinander kämpfen. Auf den ersten Blick erinnert dies an Yager - so hieß das erste, 2003 veröffentlichte Actionspiel des Entwicklerstudios.

Nachtrag vom 15. Juli 2015, 14:15 Uhr

Inzwischen hat sich Yager-Chef Timo Ullmann zum Entwicklungsstopp in seinem Studio geäußert: "Das Ziel des Teams war es, Dead Island 2 qualitativ auf das nächste Level zu heben. Leider zeigte sich, dass sich unsere Vision für das Spiel nicht mehr mit der von Deep Silver deckt, was schlussendlich zur bedauerlichen Trennung führte."

Außerdem betont Ullmann, dass Yager sich der "Entwicklung von Titeln in AAA-Qualität verschrieben" habe.

Letztlich dürfte die Aussage des Studiochefs so zu verstehen sein, dass Yager bei der Produktion mehr Aufwand betreiben wollte, als Deep Silver bereit war zu finanzieren oder an zusätzlicher Zeit zu gewähren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. GTA V für 16,82€ und The Elder Scrolls Online: Morrowind für 8,99€)
  3. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  4. (u. a. HP Omen 17.3" FHD mit i7-8750H/8 GB/128 GB + 1 TB/GTX 1050 Ti 4 GB für 1.049€ statt 1...

Fantasy Hero 16. Jul 2015

Crimson Skies: High Road to Revenge ist glaube die Fortsetzung zu Crimson Skies vom PC...

Dampfplauderer 15. Jul 2015

Was die Fans wollen, hingegen.....

ip_toux 15. Jul 2015

Ich höre schon das gejammer der Leute die ne Pre-Order gekauft haben... und bei den...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /