Deep Silver: PC-Version von Metro Exodus erscheint im Epic Games Store

Vorbesteller konnten die PC-Version von Metro Exodus monatelang bei Steam kaufen. Wer sich erst jetzt entscheidet, bekommt das Actionspiel nur noch im Epic Games Store.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Metro Exodus
Artwork von Metro Exodus (Bild: Deep Silver)

Nach The Division 2 hat ein weiteres hochkarätiges Spiel die Downloadplattform gewechselt: Die PC-Version von Metro Exodus wird nicht über Steam erscheinen, sondern exklusiv im Epic Games Store. In einer Mitteilung sagt Epic-Chef Tim Sweeney, dass sich der Publisher Deep Silver wegen der "Marketingunterstützung von Epic" und durch einen "Anteil von 88 Prozent an den Umsätzen" zu diesem Schritt entschlossen habe - bei Steam sind es abhängig vom Umsatz lediglich 70 bis 80 Prozent. Der höhere Anteil für Entwickler und Publisher ermögliche "weitere Investitionen in die Spielentwicklung", erläutert Sweeney. Im Laufe des Jahres sollen auch die ersten beiden Metro-Spiele im Epic Games Store erscheinen.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter (m/w/d) Bereich IT-Infrastructure & Security
    PÖSCHL TABAK GmbH & Co. KG, Geisenhausen
  2. IT-Administrator (m/w/d) Netzwerk & Security
    Schattdecor, Rohrdorf
Detailsuche

Wer Metro Exodus bereits auf Steam oder in einem anderen Onlineshop vorbestellt hat, bekommt es dort. In Europa kostet die Standardversion rund 60 Euro - genauso viel wie zuvor auf Steam. In den USA ist die gleiche Fassung dagegen bei Epic 10 US-Dollar günstiger. Statt 60 US-Dollar sind somit nur 50 US-Dollar fällig. Die entsprechende Seite auf Steam enthält einen Hinweis von Valve, der unter anderem erklärt, dass Vorbesteller ihre Version auf Steam wie geplant erhalten. Auch Erweiterungen und sonstige zusätzliche Inhalte soll es gleichzeitig bei Epic und bei Valve geben - generell sollen Käufer bei Steam keine Nachteile haben. Nur neue Käufe des Spiels sind dort nicht mehr möglich.

Das auf der Laufzeitumgebung 4A Engine basierende Metro Exodus erscheint am 15. Februar 2019 für Playstation 4, Xbox One und für Windows-PCs. Erst am Wochenende hatte das Entwicklerstudio 4A Games die (nicht ganz schlüssigen) Systemanforderungen bekanntgegeben. Die PC-Fassung auf Steam wird durch Denuvo geschützt, vermutlich kommt die Software auch im Epic Games Store zum Einsatz.

Metro Exodus (Angespielt auf Golem.de) schickt Spieler nicht mehr wie die ersten beiden Serienteile in den Untergrund von Moskau, sondern an der Erdoberfläche mit einem Zug namens Aurora in Richtung Osten. Dort suchen die Hauptfigur Artyom und seine Freunde nach einer neuen Heimat - was sich natürlich als lange Fahrt voller Gefahren und Abenteuer entpuppt.

Nachtrag vom 29. Januar 2019, 9:10 Uhr

Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.12.2022, virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wie haben Angaben zu den Euro-Preisen im Epic Games Store korrigiert und die News um weitere Details ergänzt, etwa zum Umgang mit Erweiterungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Fushimi 12. Feb 2019

Wem die Teile nicht gefallen, der kann sich doch einfach die gute, alte physikalische Box...

Clown 30. Jan 2019

Joar, nett. Stimmt. Hab ich auf Steam schon. Hätte ich mir auch nie gekauft (nicht...

Hotohori 29. Jan 2019

Weil sie es schon seit 10 Jahren nicht mehr nötig haben mit Exklusiv Titel Leute auf...

nille02 29. Jan 2019

Das ist ein Punkt den ich zu Beginn auch gesehen und kritisiert habe. Aber das macht es...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Core-i-13000
Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Polizei NRW: Palantir-Software verteuert sich drastisch
    Polizei NRW
    Palantir-Software verteuert sich drastisch

    Nordrhein-Westfalen muss deutlich mehr Geld für eine Datenbanksoftware ausgeben. Doch es sollen damit schon Straftaten verhindert worden sein.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /