Abo
  • Services:

Deep Mind: Googles KI wird durch Trial-and-Error besser als Menschen

Das Deep-Mind-Team von Google kombiniert das Lernen durch Trial-and-Error mit neuronalen Netzen und erreicht damit übermenschliche Fähigkeiten in Go- oder Atari-Spielen. Google will dies künftig auch für Veränderungen in der Gesellschaft nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die System von Googles Deep Mind sind schon jetzt in vielen Aufgaben besser als Menschen.
Die System von Googles Deep Mind sind schon jetzt in vielen Aufgaben besser als Menschen. (Bild: Deepmind)

Erst seit einigen Jahren ist Deep Mind Teil von Google. Das Team, das maschinelles Lernen auf tiefen neuronalen Netzwerken erforscht, hat einige öffentlichkeitswirksame Erfolge erreicht, vor allem den ersten Sieg einer Maschine gegen einen Menschen in Go. Das Team erklärt in einem Blogeintrag nun sein prinzipielles Vorgehen, um übermenschliche Fähigkeiten zu erreichen und welche praktischen Anwendungen sich daraus ergeben.

Stellenmarkt
  1. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Gmunden (Österreich), Pfaffenhofen, Raum Ingolstadt
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

So kombiniert das Deep-Mind-Team sogenanntes bestärkendes Lernen (reinforcement learning, RL) mit neuronalen Netzen. Dabei lernt die Maschine weitgehend allein direkt aus Eingabedaten nach dem Prinzip des Trial-and-Error. Das heißt, es wird aus Erfolgen und Misserfolgen gelernt und diese Ergebnisse werden in einem sogenannten Q-Netzwerk repräsentiert.

Dadurch erreichen Maschinen in einigen Spielen des Konsolenklassikers Atari 2600 Leistungen, die deutlich über die von Menschen hinausgehen. Dank einer Erweiterung des zugrundeliegenden Algorithmus, die Deep Mind als asynchrones RL bezeichnet, sind die Systeme gar in der Lage, sich in 3D-Labyrinthen zurecht zu finden und dabei direkt so gut zu sein wie Menschen. Damit lassen sich auch die Bewegungen virtueller Ameisen koordinieren.

Letztlich dienten diese theoretischen Grundlagen auch für das System Alpha Go, das den derzeit besten menschlichen Go-Spieler mehrfach besiegen konnte. In dem Blogposting heißt es außerdem, dass diese Systeme künftig genutzt werden sollen, um einen "positiven Einfluss auf die Gesellschaft" nehmen zu können. Das untersucht Deep Mind zum Beispiel derzeit in Kooperation mit Ärzten des staatlichen Gesundheitssystems Großbritanniens (NHS). Es ist wahrscheinlich, dass derartige Projekte weiter ausgebaut werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Vielfalt 15. Jul 2016

KI in der Medizin macht schon IBM. Diese Nachricht ist wieder mal nur Google PR.

plutoniumsulfat 21. Jun 2016

Bewusstsein würde einiges ändern. Und auch eine KI, die die Forschung stark pusht, wäre...

Kaiser Ming 21. Jun 2016

nope hat man vor 30 Jahren auch schon gedacht

mnementh 21. Jun 2016

Jupp. Aber irgendwann wird es passieren. Strohdumm ist Definitionsfrage. Alpha Go...

oggimog 21. Jun 2016

Ja, ursprünglich sollte glaub ich die Matrix das eigentliche Ziel im Sinne eines...


Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

    •  /