Abo
  • Services:
Anzeige
Auch KI kann nun Prügelorgien in Knuddelgrafik spielen.
Auch KI kann nun Prügelorgien in Knuddelgrafik spielen. (Bild: Nintendo)

Gutes Lernen, schlechtes Lernen und Eigen-KO

So zeigte sich bei zwei unterschiedlichen getesteten Methoden zum Lernen, dass der eine Algorithmus (Actor-Critic) beim Training gegen die KI des Spiels am Ende so agierte, wie dies von Menschen zu erwarten sei. Der zweite Algorithmus (Q-Learning) nutzte dagegen eine Schwäche des Spiels und konnte durch Eigen-KO des Gegners gewinnen, was dauerhaft reproduzierbar war. Beide Algorithmen konnten aber noch einfach von menschlichen Spielern geschlagen werden.

Anzeige

Deshalb hat das Team in Anlehnung an die Vorgehensweise von Alpha Go seine Algorithmen gegen alte Versionen ihrer selbst antreten lassen. Damit war das Netzwerk schließlich in der Lage, nicht nur gegen menschliche Spieler mit Erfahrung in SSBM zu gewinnen, sondern auch gegen jene, die von der Spieler-Community als professionell und damit besonders gut eingeschätzt werden.

Doch auch diese Version des Algorithmus hatte große Schwierigkeiten damit, auf unerwartete Aktionen seiner Gegner reagieren zu können. Einem von den Autoren der Untersuchung als besonders clever bezeichneter Spieler ist es etwa mit einem Trick gelungen, den Actor-Critic-Algorithmus zum Verzicht auf einen Angriff zu zwingen und letztlich ebenfalls in ein Eigen-KO zu treiben.

Derartige Probleme hat das Team versucht zu überwinden, indem mittels verschiedener Spielcharaktere voneinander unabhängige neuronale Netze trainiert worden sind, die dann wiederum gegeneinander angetreten sind. Zuvor ist immer nur ein einzelner Charakter genutzt worden. So konnten die Algorithmen besser auf unerwartete Situationen reagieren.

KI ohne Erinnerung

Im Gegensatz zu Menschen, die kontinuierlich Reize aufnehmen, diese verarbeiten und in Reaktionen überführen können, kann das trainierte neuronale Netz immer nur auf einen einzelnen Zustand im Spiel reagieren. Dem Algorithmus fehlt damit sozusagen das Gedächtnis, um auf einen bestimmten Spielverlauf reagieren zu können.

Zwar gibt es mit den rekurrenten neuronalen Netzwerken (RNN) die Möglichkeit, diese Art Gedächtnis als eigenen Zustand zu emulieren, mit dem das Ergebnis einer Aktion direkt wieder in das Netz eingespeist wird. Dem Team gelang es in seiner Untersuchung jedoch nicht, ein fähiges RNN zu trainieren.

Ein RNN mit dem Gedächtnis könnte im Fall von SSBM künftig dazu genutzt werden, mit der eingangs erwähnten Zeitverzögerung umgehen zu können, die wie erwähnt in dem Spiel eine große Rolle einnimmt. Ebenso wäre ein RNN in der Lage, auch Geschosse, die in SSBM vorkommen, zu beurteilen und eventuell sogar selbst zu verwenden, indem deren Flugbahn bestimmt wird.

 Deep Learning: Wenn die KI besser prügelt als Menschen

eye home zur Startseite
violator 24. Feb 2017

Zufällig ja, aber eben ohne Taktik oder Gedanken. Da wird immer nur analysiert und...

JayJay15 24. Feb 2017

Es gibt doch nur 2 mögliche Entwicklungen im Bereich der KI. Ich bin nicht einer dieser...

Polinda Panda 24. Feb 2017

Vielleicht haben haben sie Spass am Spiel ...

Smincke 24. Feb 2017

In Melee ist Techskill wesentlich wichtiger als in den anderen Smash Teilen. Ein gut...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven
  4. implexis GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  2. 29,97€
  3. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Ich verstehe die irischen Praktikanten

    teenriot* | 21:43

  2. Re: Warum dieser Artikel / Clickbait ?

    v2nc | 21:41

  3. Re: das NetzDG ist eh unvollständig

    flike | 21:40

  4. Re: Evolution <> Sozialismus?

    SelfEsteem | 21:31

  5. von wegen 100% Löschquote :-( - Google weigert...

    jmayer | 21:27


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel