• IT-Karriere:
  • Services:

Deep Learning Supersampling: Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

Nach Kritik an Deep Learning Supersampling hat sich Nvidia geäußert: In Battlefield 5 und Metro Exodus sollen Updates die Qualität der Kantenglättung erhöhen, die bisher vor allem in 1440p und 1080p nicht überzeugt.

Artikel veröffentlicht am ,
DLSS im Grafikmenü von Metro Exodus
DLSS im Grafikmenü von Metro Exodus (Bild: 4A Games, Screenshot: Golem.de)

Mit Battlefield 5 und Metro Exodus (Technik-Test) unterstützen nach Final Fantasy 15 zwei weitere Spiele die exklusiv für Nvidias Geforce RTX verfügbare DLSS-Kantenglättung. Die Mehrheit der Spieler ist jedoch mit der Bildqualität von Deep Learning Supersampling nicht zufrieden und empfindet die Darstellung in Auflösungen niedriger als 4K als unscharf oder gar fehlerhaft. Nvidia hat in einem Blog-Eintrag dazu Stellung bezogen und Updates angekündigt.

Stellenmarkt
  1. allsafe GmbH & Co.KG, Engen
  2. Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG, Regensburg

Deep Learning Supersampling ist in der bisherigen Form genau genommen keine Kantenglättung, da die Bildqualität verglichen mit der Display-Auflösung nicht verbessert wird. Die Idee ist vielmehr, intern mit einer niedrigeren Pixelmenge zu rechnen und davon ausgehend per künstlicher Intelligenz diesen Frame so hochzuskalieren, dass er dem nativen Rendering in höherer Auflösung möglichst nahekommt. Dazu trainiert Nvidia einen Algorithmus in den eigenen Rechenzentren, das fertige neuronale Netz wird dann auf einer Geforce RTX über deren Tensor-Cores angewendet, sprich Inferencing auf der Grafikkarte.

Somit steigert DLSS primär die Geschwindigkeit, wenngleich Deep Learning Supersampling unserer Ansicht nach besser aussieht, als wenn wir die interne niedrigere Render-Auflösung manuell einstellen. So betrachtet ist dann auch eine bessere Bildqualität möglich. 4K per DLSS sieht aber nicht besser aus als natives 4K, und in 1440p oder 1080p hat Nvidias Algorithmus bisher Probleme, wie der Hersteller selbst zugibt. Durch die geringe Pixelmenge fehlen Informationen und es muss länger trainiert werden, um ein ansprechendes Ergebnis zu erzielen.

Anders als der 3DMark Port Royal, welcher eine fixe Szene zeigt, unterliegen Spiele individuellen Kameraperspektiven. Dadurch steigt ebenfalls der Trainingsaufwand, weshalb Nvidia mehr Zeit braucht, um für Metro Exodus weitere Szenen zu nutzen und so DLSS zu verbessern. Auch für Battlefield 5 stellt der Hersteller ein Update in Aussieht, da vor allem in 1080p die Qualität nicht den eigenen Vorstellungen entspreche.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 9,99€
  2. 4,32€
  3. 11,99€
  4. (-66%) 16,99€

Unix_Linux 04. Jul 2019

er hat den sinn hinter dlss nicht verstanden. ist auch egal im endeffekt.

Rolf Schreiter 18. Feb 2019

Ich hatte das halt auch vorher so verstanden dass es ein AA/SS bietet was optisch (sehr...

Hotohori 18. Feb 2019

Ich schätze auch NVidia muss erst mal lernen DLSS besser zu trainieren und weiter zu...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
  2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

    •  /