Abo
  • IT-Karriere:

Deep Descent: Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

Ab in die See: Wer sich für das neue Aquanox interessiert, kann Ende Oktober 2017 in der Beta abtauchen. Das PC-Actionspiel von THQ Nordic schickt Spieler in den Weltmeeren in Kämpfe um Ressourcen.

Artikel veröffentlicht am ,
Aquanox Deep Descent schickt Spieler in die Tiefen der Meere.
Aquanox Deep Descent schickt Spieler in die Tiefen der Meere. (Bild: THQ Nordic)

Publisher THQ Nordic kündigt für Aquaonox Deep Descent eine Beta an, in der Spieler den Multiplayermodus ausprobieren können sollen. Teilnehmen dürfen alle, die den Titel auf Kickstarter unterstützt haben, alle Teilnehmer einer ersten Beta aus dem Sommer 2017 sowie bis zu 100.000 weitere Spieler, die sich für einen Steam-Key registrieren. Die Beta läuft vom 27. Oktober (18 Uhr) bis Mitternacht am 29. Oktober 2017. Gespielt werden Deathmatch, Team Deathmatch und eine Reihe weiterer Modi auf vier Karten.

Stellenmarkt
  1. Putzmeister Holding GmbH über KKC Berater Personalberatung, Aichtal
  2. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Berlin, München

Deep Descent basiert lose auf dem von Massive Development aus Hannover entwickelten Klassiker Aquanox, das 2001 erschien und hierzulande ein Erfolg war. Der Quasi-Nachfolger verwendet die Unreal Engine 4, er setzt die Handlung des Originals nicht fort. Stattdessen soll es eine neue Geschichte in ungefähr der gleichen irdischen Unterwasserwelt geben.

Die Handlung versetzt den Spieler in die nahe Zukunft, in der die Erdoberfläche unbewohnbar geworden ist. Die Menschen leben in ehemaligen Bergbau- und Forschungsstationen weit unter der Meeresoberfläche.

Dort geht es leider alles andere als friedlich zu: Mehrere Fraktionen streiten erbittert um Ressourcen und die allgemeine Vorherrschaft. Neben Kämpfen mit U-Booten gibt es Rollenspielelemente und einen Vier-Spieler-Koop-Modus. Die Veröffentlichung ist noch für 2017 geplant - nur für Windows-PC.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Bluejanis 23. Okt 2017

Auf der Seite habe ich nur den Link "Auf die Wunschliste" hinzufügen gefunden. Ist das...

ernstl 22. Okt 2017

Japp, es muss ja nicht unbedingt realistisch sein, von einem Shooter ohne Gravitation...

gadthrawn 21. Okt 2017

"Unverbraucht" wohl nur dann, wenn man ältere wie Subwar 2050 nicht kennt.

Oldy 21. Okt 2017

Wie es scheint nicht einmal das. 2000 war Aquanox grafisch sehr gut gemacht. Jetzt sieht...

DarkSpir 21. Okt 2017

Wenigstens hat man es geschafft, Helmut Halfmann in dem Kickstarter ein einziges Mal zu...


Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

    •  /