Abo
  • IT-Karriere:

Deco M4: Einstieg in Mesh-WLAN kostet bei TP-Link 80 Euro

Die Deco-M4-Mesh-Knoten von TP-Link gibt es einzeln ab 80 Euro oder im Doppel- und Dreierpack zu kaufen. Sie bieten grundlegende WLAN-Funktionen nach Wi-Fi-5-Standard und alternativ Ethernet. Das sollte für die meisten Heimnetze reichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Dezent sind die Mesh-Knoten nicht.
Dezent sind die Mesh-Knoten nicht. (Bild: TP-Link)

Der Netzwerkhersteller TP-Link bringt mit dem Deco M4 ein relativ preisgünstiges Mesh-System auf den Markt. Ein Knoten soll 80 Euro, ein Zweierpack 140 Euro und ein Set aus drei Systemen 200 Euro kosten. Die Netzabdeckung soll bei zwei Knoten im Mesh 260 m² betragen. Allerdings müssen sie dafür optimal positioniert werden.

Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee

Die Basiseinheiten funken per Wi-Fi 5 (802.11ac), welches momentan noch immer Standard ist. Die zwei Antennen können ein WLAN im Dual Band aufspannen, welches im gängigen 5-GHz- und 2,4-Ghz-Bereich operiert und theoretisch 1.167 MBit/s ermöglicht, was aber unrealistisch ist. Optional können die Access-Points auch mit Ethernet untereinander verbunden werden. Jeder der Knoten hat zu diesem Zweck zwei Gigabit-Ethernet-Buchsen an der Seite verbaut.

Hardware für Heimnetz geeignet

Im Innern arbeitet eine ARM-basierte Vierkern-CPU, die von 128 Mbyte SDRAM und 16 Mbyte Flash-Speicher unterstützt wird. Damit eignen sich die Knoten eher für den Heimeinsatz als für den stark frequentierten Bürobetrieb. Trotzdem sollen bis zu 100 Geräte damit angesprochen werden können. Das System unterstützt zudem Bluetooth 4.2. Damit verbinden Nutzer etwa ein Smartphone mit der Deco-Konfigurationsapp. Über die Software lassen sich automatisch Firmware-Updates einspielen, Geschwindigkeitstests durchführen oder eine Kindersicherung einstellen.

Die Deco M4 sind kompatibel zu anderen TP-Link-Geräten. Es wird vom Hersteller aber keine plattformübergreifende Kompatibilität versprochen. Das Produkt soll bereits in Deutschland erhältlich sein, steht momentan aber nur als "Kommt demnächst" im Shop bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Gormenghast 07. Feb 2019

Man nehme eine 4040 und 2 mal 1760. Mach 70¤ + 60¤ + 60¤ sogar nur 190¤ bei 3...

freebyte 01. Feb 2019

Wenn Du nicht mehr kannst, ist Powerline nichts für Dich - das ist Hochfrequenztechnik...

Kondom 01. Feb 2019

Also wenn man nicht täglich Terrabyte-weise Daten im LAN hin und her schieben will...

windbeutel 01. Feb 2019

Drei Dinge würden mit einfallen: :) 1. für 80qm Grundfläche braucht man ggfs...


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

    •  /