Abo
  • Services:

Debian GNU/Linux 8.6: Debian Jessie erhält die sechste Aktualisierung

Debian 8 Jessie ist am Wochenende zum sechsten Mal aktualisiert worden. Seit dem letzten Update im Juni sind rund 90 Sicherheitslücken geschlossen worden. Zudem wurden rund 80 Fehler beseitigt und sechs Pakete entfernt.

Artikel veröffentlicht am , Ferdinand Thommes
Debian-Logo
Debian-Logo (Bild: Debian/LGPL)

Debian 8, das am 26. April 2015 veröffentlicht wurde, hat am Wochenende sein sechstes Punktrelease erhalten. Diese kleinen Versionssprünge nimmt das Projekt sporadisch über die Lebenszeit einer Debian-Version vor, um die seit der letzten Aktualisierung angefallenen Debian Security Advisories (DSA) kumulativ zu verteilen. Darüber hinaus werden behutsam Fehler in Paketen beseitigt, wo das möglich ist, ohne Regressionen bei anderen Paketen zu erzeugen.

Stellenmarkt
  1. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin

Die Aktualisierung auf Debian 8.6 fasst insgesamt 92 DSAs zusammen, die seit Debian 8.5 angefallen sind und bereits einzeln an die Anwender ausgeliefert wurden. Der Chromium-Browser hat gleich fünf DSAs bekommen. Auch der Kernel, dessen Version im Rahmen des Updates auf 3.16.36 angehoben wurde, erhielt einige Sicherheitskorrekturen.

Die insgesamt rund 80 Korrekturen bei den Paketen betreffen unter anderem den Debian-Installer und den Webserver Apache, bei dem eine Race Condition beseitigt wurde. Intel Microcode und MariaDB wurden in einer jeweils neuen Version aufgenommen. GnuPG und GnuPG2 wurden in ihren Standardeinstellungen verbessert.

Iceweasel geht - Firefox kommt

Sechs Pakete wurden aus der stabilen Version Debian 8 entfernt. Darunter befinden sich auch drei Pakete des Browsers Iceweasel-ESR, der von Firefox-ESR abgelöst wird, nachdem sich Debian mit Mozilla geeinigt hat, den Originalnamen des Browsers wieder zu verwenden. Zudem wurden die Pakete trn, minin und libsmbsharemodes0 entfernt.

Alle Änderungen zu Debian 8.6. können dem Changelog entnommen werden. Anwender, die ihr System nicht regelmäßig aktualisieren, sind angehalten, die Änderungen über ihr Paketsystem einzuspielen. Aktualisierte Medien werden in den nächsten Tagen auf den Downloadseiten des Projekts veröffentlicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  2. 105,89€ (Bestpreis!)
  3. 1.399€ (Vergleichspreis 1.666€)
  4. 84,90€ (Vergleichspreis 93,90€)

ArchLInux 19. Sep 2016

Das ist in der Tat recht arrogant, ich habe schlichtweg keine andere Möglichkeit. Das...


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /