Abo
  • Services:
Anzeige
Devuan präsentiert sich als Debian-Fork.
Devuan präsentiert sich als Debian-Fork. (Bild: Devuan/Screenshot: Golem.de)

Debian-Fork: Devuan meldet Fortschritte und viel Getrolle

Devuan präsentiert sich als Debian-Fork.
Devuan präsentiert sich als Debian-Fork. (Bild: Devuan/Screenshot: Golem.de)

Wie der Debian-Fork Devuan meldet, bauen dessen Entwickler die Infrastruktur auf: Inzwischen gibt es einen eigenen Git-Server und ein noch fast leeres Software Repository. Das Projekt hat aber mit Trollen zu kämpfen.

Anzeige

Für ein Debian mit Sysvinit statt Systemd: Das ist das Motto der Entwicker des Debian-Forks Devuan, der Ende November 2014 offiziell vorgestellt worden ist. Jetzt haben die Entwickler einen ersten Statusbericht veröffentlicht: Es gibt einen eigenen Git-Server und ein Software-Repositorium. 343 Interessierte haben die Mailingliste abonniert, und das Projekt hat Spendengelder in Höhe von etwa 4.500 Euro eingenommen. In ersten Software-Paketen sind die Abhängigkeiten von Systemd bereits entfernt worden.

Laut Bericht arbeiten die Entwickler an Systembibliotheken, die Logind und Libsystemd ersetzen sollen, die nur mit Systemd funktionieren. Die unter dem vorläufigen Namen Nosystem gehandelte Bibliothek soll später Libsystemd ersetzen, die unter Systemd für die Protokollierung verantwortlich ist. Die als Ersatz für Logind gedachte Bibliothek Loginkitd soll statt Systemd Consolekit2 als Backend verwenden. Sämtliche Bibliotheken sollen aber nicht nur ohne Systemd auskommen, sondern generell mit sämtlichen Startumgebungen für Linux funktionieren. Auch eine eigene Bibliothek für das Hotplugging-Framework Udev sei in Arbeit, schreiben die Entwickler in ihrem Statusbericht.

Eigener Git-Server und eigene Softwarequellen

Ferner wird an der Infrastruktur des Debian-Forks gearbeitet. Mit der Codeverwaltungssoftware Gitlab haben die Entwickler einen eigenen Git-Server eingerichtet. Der dort gepflegte Code wird künftig über ihre eigene Infrastruktur für kontinuierliche Integration kompiliert, die unter anderem die Software Jenkins nutzt. Fertige Pakete werden später in den Devuan-Repositories bereitgestellt. Von dort sollen später auch Debian-8-Systeme so aktualisiert werden können, dass sie ohne Systemd auskommen.

Es wird noch viel getrollt

Laut dem Statusbericht sind auf dem IRC-Channel #devuan durchschnittlich 200 Personen. Allerdings habe das Projekt mit zahlreichen Trollen zu kämpfen, heißt es in dem Posting. Mit dem Devuan-Projekt habe man aber eine konstruktive Diskussion über Alternativen zu Systemd anstoßen wollen. Parodien wie das Twitter-Konto @shitdevuansays würden ohnehin das Projekt eher populär machen. Allerdings müssten sowohl die Mailingliste wie auch der IRC-Channel intensiv moderiert werden.

Wie umstritten Systemd nach wie vor in der Linux-Gemeinde ist, zeigten auch die Kommentare unter dem Verweis auf Devuan bei Lwn.net. Erst zum zweiten Mal in der langjährigen Geschichte der Webseite von Kernel-Entwickler Jonathan Corbett sei er gezwungen gewesen, Kommentare zu löschen.


eye home zur Startseite
Icestorm 27. Dez 2014

Murdock war mit SLS unzufrieden und baute daraufhin das von SLS "inspirierte" Debian...

MarioWario 26. Dez 2014

Sehe ich auch so - wobei die restlichen Kommentatoren schon wieder ganz schön 'deutsch...

jt (Golem.de) 24. Dez 2014

Ist gefixt. Danke für den Hinweis.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  3. Techniklotsen GmbH, Bielefeld
  4. BINSERV GmbH, Königswinter (bei Bonn)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 13,98€ + 5,00€ Versand
  3. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)

Folgen Sie uns
       


  1. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  2. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  3. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  4. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  5. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  6. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  7. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  8. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  9. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode

  10. Owncloud-Fork

    Nextcloud 12 skaliert Global



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: Tja, super. Jetzt weiß Tado auch

    Teebecher | 17:25

  2. Re: an Golem: Videos bitte wieder download-bar...

    TheUnichi | 17:23

  3. Re: macht Tesla nicht übermäßig viel Miese mit...

    Berner Rösti | 17:21

  4. Re: Ziemlich viel Geld ...

    burzum | 17:21

  5. Keine klare Strategie

    Karmageddon | 17:19


  1. 16:35

  2. 16:20

  3. 16:00

  4. 15:37

  5. 15:01

  6. 13:34

  7. 13:19

  8. 12:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel