Abo
  • Services:
Anzeige
Debian GNU/Linux 7.0 alias Wheezy ist freigegeben.
Debian GNU/Linux 7.0 alias Wheezy ist freigegeben. (Bild: Debian/Screenshot: Golem.de)

Endlich multimedial

Die Multimedia-Unterstützung wurde in Wheezy ausgeweitet. Standardmäßig wird nun Libav statt Ffmpeg installiert, da die Libav-Entwickler auf stabile Veröffentlichungen setzen, die besser zu Debians Richtlinien passen. Mit Libav erhalten Nutzer MP3-Unterstützung durch Lame sowie die Videocodes für Mpeg4, x264 und H.264. Damit müssen Anwender künftig nicht mehr auf fremde Softwarequellen zurückgreifen, um zumindest rudimentäre Multimediaformate abzuspielen. Die Debian-Entwickler beseitigen so ein Manko, das Anwender in den vergangenen Jahren häufig kritisiert haben.

Anzeige

Dank Xen Cloud Platform (XCP) lässt sich Debian GNU/Linux 7.0 als Virtualisierungsserver in Cloud-Umgebungen nutzen und setzt dabei auf Cloudstack, Opennebula oder Openstack. Debian Wheezy kann auch in den öffentlichen Cloud-Umgebungen Amazon EC2, Windows Azure oder Googles Computer Engine installiert und genutzt werden.

Mehr Sicherheit durch Oauth

Für erhöhte Sicherheit setzt Debian GNU/Linux alias Wheezy künftig auf Apparmor. Außerdem bringt die aktuelle Debian-Version die komplette Unterstützung für Oauth mit, samt Bibliothek, Dynalogin- und Yubiserver. Mit Pam_oauth lässt sich Oauth auch mit den systemweiten Pluggable Authentication Modules (PAM) nutzen.

Die Debian-Entwickler setzen weiterhin auf MySQL in der in Wheezy bereitgestellten Version 5.5.30. Alternativ steht PostgreSQL in Version 9.1 bereit. Auf ein Update auf Samba 4 haben die Entwickler ebenfalls verzichtet. Stattdessen kommt Samba 3.6.6 zum Einsatz. Auch beim Einsatz von Apache zeigt sich das Debian-Team konservativ: Dort bleibt es bei Version 2.2 des Webservers. Grund dafür sollen Probleme bei der Integration des Perl-Moduls mod_perl gewesen sein. Allerdings haben die Entwickler neben Libapache2-mod-qos, Libapache2-mod-log-slow und Libapache2-mod-security noch zahlreiche Authentifizierungsschemata hinzugefügt.

Für Entwickler

Für Entwickler stehen Perl in Version 5.14, PHP in Version 5.4 sowie Ruby in 1.9 zur Verfügung. Ruby 1.8 wird zwar weiterhin unterstützt, soll allerdings in Debian 8.0 alias Jessie entfernt werden. Die Ruby-Pakete für Debian werden von Rubygems erkannt. Für Python-Entwickler stehen wahlweise Version 2.7 oder 3.2 bereit. Python 2.6 wird ebenfalls unterstützt. Die GNU Compiler Collection steht in Version 4.7.2 bereit.

Aus Wheezy haben die Entwickler auch zahlreiche veraltete Pakete entfernt, darunter Sun-Java6, Linux-Vserver sowie OpenVZ.

Die zahlreichen Änderungen sind im Wiki der Webseite des Debian-Projekts zusammengefasst. Installationsimages gibt es wie üblich für zahlreiche Plattformen: 32- und 64-Bit-PCs, ARM, PowerPC, Sparc, MIPS oder IBM System Z sowie für Intels Itanium IA-64. Die Installationsmedien lassen sich wahlweise als CD-, DVD- oder Blu-ray-Images herunterladen. Alternativ kann ein Netinstall-Image bezogen werden, das nur die für die Installation benötigten Dateien enthält. Weitere Pakete werden von den zahlreichen Software-Repositories bezogen.

 Debian 7.0: Wheezy installiert sich per Sprachausgabe

eye home zur Startseite
vbot 10. Mai 2013

Was ärgert Dich denn jetzt genau, bzw. was kannst Du nicht sehen? Flash-Banner-Werbung...

elgooG 08. Mai 2013

Wenn man sich für Debian entscheidet, dann vor allem wegen der Stabilität. Da nimmt man...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., Berlin
  3. Lampe & Schwartze, Bremen
  4. Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH), Amberg-Weiden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Quantencomputer: Was sind diese Qubits?
Quantencomputer
Was sind diese Qubits?
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter
  3. Quantencomputer Bosonen statt Qubits

HTC U11 im Hands on: HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
HTC U11 im Hands on
HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
  1. HTC Vive Virtual Reality im Monatsabo
  2. Sense Companion HTCs digitaler Assistent ist verfügbar
  3. HTC U Ultra im Test Neues Gehäuse, kleines Display, bekannte Kamera

  1. Re: Java

    tomate.salat.inc | 22:42

  2. Re: wir schreiben das Jahr 2017

    onkel hotte | 22:40

  3. Re: Kommt mir auch auf Kundenseite bekannt vor.

    SzSch | 22:39

  4. Re: Geld müsste man haben...

    sofries | 22:37

  5. Re: Das Gute an Donald Trump ist

    onkel hotte | 22:36


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel