Abo
  • Services:
Anzeige
Deathfire
Deathfire (Bild: Kickstarter)

Deathfire "Plan B" setzt auf Episoden statt Kickstarter

Mehr als 200.000 US-Dollar haben Fans für Deathfire bereitgestellt - nicht genug. Jetzt plant Chefentwickler Guido Henkel, das Rollenspiel in Episodenform zu veröffentlichen.

Anzeige

Für die Entwicklung des Rollenspiels Deathfire wollte Guido Henkel (Das Schwarze Auge) über Kickstarter 390.000 US-Dollar sammeln. Zwar sind immerhin rund 204.000 US-Dollar von rund 3.800 Unterstützern zusammengekommen - das ist viel Geld, aber eben nicht genug. Jetzt plant Henkel, dass alle Kapitel von Deathfire nacheinander in sechs Episoden erscheinen sollen - und zwar ohne DRM-Maßnahmen für Windows-PC, Mac OS und Linux.

Dieser "Plan B" sieht vor, dass die Community das Projekt über eine eigene Plattform finanzieren kann. Rund 50.000 US-Dollar benötige Henkel nach eigenen Angaben für die Grundausstattung, um mit der Arbeit an der ersten Episode beginnen zu können. Die Hoffnung sei, dass durch "die Veröffentlichung des Kapitels wieder neuer Rummel entsteht, der zusätzliche Gelder durch Unterstützer oder Käufer generiert, wodurch dann wieder mit der weiteren Produktion fortgefahren wird", so Henkel.

Über die neue Webseite sind innerhalb kurzer Zeit rund 25.000 US-Dollar für das Budget zusammengekommen. Die Bezahlung erfolgt über Paypal. Wer mag, soll für Deathfire später auch über Steam herunterladen können. Einen Erscheinungstermin für das erste Kapitel nennt Henkel noch nicht.

Deathfire entsteht auf Basis der Unity-Engine. Spieler wählen unter sechs Rassen. Neben Menschen, Zwergen und Elfen gibt es auch Tarks, die so etwas wie weniger hässliche und dumme Orks sein sollen. Außerdem gibt es acht Klassen, das Angebot reicht vom Krieger über den Schamanen bis zum Zauberer.

Dass Henkel auch sonst klassische Rollenspiele mag, zeigen die eigentlichen Charakterwerte: Da gibt es Stärke, Geschicklichkeit, Konstitution, Intelligenz, Weisheit und Charisma. Bei dem Programm handelt es sich um einen sogenannten Stepper, was bedeutet, dass sich Spieler blockweise fortbewegen.

Nachtrag vom 23. Dezember 2013, 9:25Uhr

Die Entwicklung von Deathfire ist eingestellt, so Guido Henkel auf der offiziellen Webseite des Projekts. Grund ist die nach Auffassung der Entwickler nicht ausreichende Unterstützung. Zwar sei Anfangs viel Geld für die erste Episode bereit gestellt worden, dann habe der Zuspruch aber nachgelassen. Man komme nicht darum herum festzustellen, dass Deathfire schlicht nicht ausreichend gut bei der Community ankomme.


eye home zur Startseite
Nolan ra Sinjaria 11. Dez 2013

Ich schätze mit Job meinte er eine bezahlte Tätigkeit für ein anderes Unternehmen und...

Nolan ra Sinjaria 11. Dez 2013

Ins Fitnessstudio du geh'n musst, junger Padawan. ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VEMA Versicherungs-Makler-Genossenschaft e.G., Karlsruhe
  2. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  3. EidosMedia GmbH, Frankfurt am Main
  4. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,00€
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  2. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern
  3. National Electric Vehicle Sweden Der Saab 9-3 ist zurück als Elektroauto

  1. Re: Ich lach mich kaputt

    burzum | 16:08

  2. Re: Kriminelle Vereinigung

    Sector7 | 16:08

  3. Re: Überraschend ist, dass es sich nicht [...] um...

    berritorre | 16:08

  4. Re: Squadron 42

    Dwalinn | 16:07

  5. Re: Nur 2000?

    plutoniumsulfat | 16:05


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel