SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.

Artikel von veröffentlicht am
Künstlerische Darstellung des BFS. Der Trägerrakete fehlen allerdings ein paar Gitterflossen.
Künstlerische Darstellung des BFS. Der Trägerrakete fehlen allerdings ein paar Gitterflossen. (Bild: SpaceX)

Yusaku Maezawa ist ein japanischer Kunstsammler und Milliardär, der sein Vermögen während der Zeit der Dotcom-Blase durch die Gründung der Modeplattform Zozo im Jahr 1998 gemacht hat. In der vergangenen Nacht stand er in einer der Werkhallen von SpaceX und sagte: "Endlich kann ich Ihnen mitteilen: Ich habe mich entschlossen, zum Mond zu fliegen". Damit zitierte er die Worte, mit denen US-Präsident John F. Kennedy das Apollo-Programm 1962 der Weltöffentlichkeit vorstellte und das Rennen zum Mond startete.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
Softwareentwicklung: Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
Eine Anleitung von Pascal Friedrich


E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
E-Commerce und Open Banking: E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt


Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Mich küsst die künstliche Sonne wach
Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Mich küsst die künstliche Sonne wach

Was ist ein sinnvoller Einsatz für Mikrocontroller mit WLAN-Modul wie den Raspberry Pi Pico W? Ganz klar: ein Wecker mit künstlichem Sonnenaufgang!
Eine Anleitung von Johannes Hiltscher


    •  /