Dead Rising: Zombie Remastered

Fotoreporter Frank West muss wieder in den Kampf: Capcom arbeitet an der Remastered-Version von Dead Rising und den beiden Nachfolgern. Ob die Neuauflagen auch in Deutschland erscheinen, ist unklar.

Artikel veröffentlicht am ,
Frank West auf einer Artwork von Dead Rising 4
Frank West auf einer Artwork von Dead Rising 4 (Bild: Capcom)

Der japanische Publisher Capcom kündigt technisch überarbeitete Neuauflagen von Dead Rising, Dead Rising 2 und Dead Rising 2: Off the Record an. Der Serienerstling erscheint erstmals auch für Windows-PC sowie für Xbox One und Playstation 4. Die beiden Nachfolger sollen nur für die Konsolen erhältlich sein - PC-Versionen gibt es schon, so Gamespot.com. Welche Verbesserungen geplant sind, ist nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. Cloud Platform Engineer / DevOps (m/f/d)
    PTV Group, Karlsruhe
  2. Fachinformatiker (m/w/d) IT Support
    Bank of America/Military Banking Overseas Division, Mainz-Kastel
Detailsuche

Derzeit ist unklar, was mit den Remastered-Fassungen des ersten und zweiten Serienteils in Deutschland geplant ist. Beide Spiele stehen auf dem Index der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) und sind beschlagnahmt. Allerdings könnte Capcom zumindest beim ersten Teil ganz regulär eine neue Prüfung beantragen, weil er demnächst seit zehn Jahren auf der BPjM-Liste steht. Die deutsche Niederlassung hat sich dazu noch nicht geäußert.

Dead Rising 4 erscheint Ende 2016

In allen Titeln geht es um den Kampf gegen Massen an Untoten. Hauptfigur im ersten Teil war der Fotoreporter Frank West, der dann aber erst in Off the Record - wohl auf Wunsch der Community - wieder in die offenen Spielewelten zurückkehren durfte.

Im Sommer 2016 hatte Capcom auf der E3 das von Fans lange erhoffte Dead Rising 4 angekündigt - in dem ebenfalls Frank West im Mittelpunkt steht. Das Spiel soll zum Jahresende für Windows-PC und Xbox One auf den Markt kommen. Wahrscheinlich folgt später auch eine Umsetzung für die Playstation 4.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /