Abo
  • Services:
Anzeige
Dead Island Retro Revenge
Dead Island Retro Revenge (Bild: Deep Silver)

Dead Island Retro Revenge: 16-Bit-Arcadespiel mit Untoten und einer Katze

Dead Island Retro Revenge
Dead Island Retro Revenge (Bild: Deep Silver)

Wenn schon die Entwicklung von einem zeitgemäßen Dead Island nicht klappt, dann wenigstens 16-Bit-Action: In Retro Revenge rettet ein kräftiger Kalifornier seine Katze vor Zombies.

Der deutsche Publisher Deep Silver hat Dead Island Retro Revenge angekündigt. Das in 16-Bit-Arcadegrafik gehaltene Actionspiel schickt den Spieler als Max in Kalifornien in den Kampf gegen Zombies und andere Gegner, um seine Katze zu retten. Neben der Optik soll sich auch das Gameplay an klassischen Spielhallenautomaten orientieren: Es gibt allerlei Power-ups, aufladbare Superangriffe und Kombos.

Anzeige

Retro Revenge soll ab dem 1. August 2016 einzeln für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erhältlich sein. Außerdem liegt es einer Kompilation mit älteren Dead-Island-Titeln bei, die dann ebenfalls erscheint.

Von Dead Island 2 ist schon länger nichts mehr zu hören. Eigentlich sollte das Berliner Entwicklerstudio Yager die ambitionierte Fortsetzung auf Basis der Unreal Engine 4 für Deep Silver produzieren. Mitte 2015 wurde das Projekt gestoppt - seitdem herrscht Funkstille.


eye home zur Startseite
Pjörn 11. Mai 2016

Warum habt ihr eigentlich für den mobilen Player keinen Chromecast-Support und für den...

dergnu 10. Mai 2016

Also Grafik und Gameplay sind nach dem Video zu urteilen schon sehr sehr retro. Und für...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Bremen
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  3. LivingData GmbH, Landshut, Nürnberg
  4. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 49,99€
  3. 42,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: Interessant [...] ist immer die Kapazität des...

    nightmar17 | 01:36

  2. Re: Das heißt H2/2018 gibt es Ryzen dann mit 4,4 Ghz

    ELKINATOR | 01:35

  3. Re: Kann von Tuxedo nur abraten

    BLi8819 | 01:32

  4. Re: Der starke Kleber

    ArcherV | 01:31

  5. Re: Wozu?

    plutoniumsulfat | 01:25


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel