Abo
  • Services:
Anzeige
De-Mail: United Internet will an kostenpflichtigen E-Mails verdienen
(Bild: Deutsche Telekom)

De-Mail: United Internet will an kostenpflichtigen E-Mails verdienen

De-Mail: United Internet will an kostenpflichtigen E-Mails verdienen
(Bild: Deutsche Telekom)

Telekom und die United-Internet-Marken GMX und Web.de haben 1,3 Millionen Vorbestellungen für De-Mail. Die Piratenpartei rät von der Nutzung des kostenpflichtigen Dienstes ab.

Lange hat sich United Internet nicht zu den Vorbestellungen zu der rechtsverbindlichen De-Mail geäußert, jetzt hat das Unternehmen Zahlen genannt. 1&1-Internet-AG-Sprecher Michael d Aguiar sagte Golem.de: "Wir haben 1 Million Vorbestellungen, insgesamt sind es wohl 1,3 Millionen." Damit müsste die Deutsche Telekom 300.000 Vorbestellungen haben. Die genannte Zahl der Voranmeldungen ist nicht besonders hoch. Schon im Oktober 2010 wurde von 700.000 Vorregistrierungen berichtet.

Anzeige

Die Telekom hatte den Start der De-Mail angekündigt und die Presse dazu für den 23. August 2012 eingeladen. Der Konzern startet De-Mail am 31. August 2012 bundesweit. Bei der Telekom und den United-Internet-Marken GMX und Web.de können sich Nutzer für eine De-Mail-Adresse registrieren, um rechtsverbindliche elektronische Nachrichten, einen Identifizierungsdienst und eine gesicherte Onlinedokumentenablage nutzen zu können.

Bei GMX und Web.de startet der Dienst mit Beginn der Ifa: Ab dem 31. August 2012 kann sich jeder, der einen Wohnsitz in Deutschland hat, eine De-Mail-Adresse aussuchen und sich für den neuen Dienst authentifizieren lassen. "Dies ist die Basis für die Nutzung der neuen rechtsverbindlichen De-Mail, die in Konkurrenz zur herkömmlichen Kommunikation per Brief tritt", erklärte United Internet.

Auch Unternehmen und Banken wie der Versicherer Huk24 und die Targobank, die Kommunalverwaltung Düsseldorfs, Wittenbergs und die Deutsche Rentenversicherung Bund sollen beim Start mit dabei sein. Laut Handelsblatt gehört auch die Allianz zu den Großkunden. Zudem testeten 40 weitere Großunternehmen das rechtsverbindliche E-Mail-System. Knapp zehn Milliarden Euro geben die Deutschen jährlich für das Briefporto aus.

Auch ein De-Mail-Geschäftskundenangebot für kleine Unternehmen von 1&1 ist geplant. Da jede Namenskombination nur einmal registriert werden kann, werde die Adresse bei häufigen Namen um eine Zahl ergänzt, wie beispielsweise Frank.Mueller.23@gmx.de-mail.de.

Die Piratenpartei Deutschland bezeichnete die kostenpflichtige E-Mail-Variante als nicht durchdachte "Mogelpackung" und riet von der Registrierung im System ab. "Es ist völlig unverständlich, warum Verbraucher plötzlich 39 Cent pro E-Mail zahlen sollen, ohne daraus sinnvollen Nutzen zu ziehen. Nicht einmal die Möglichkeit, mit Nutzern herkömmlicher E-Mail-Dienste zu kommunizieren, wird geboten." Zudem fehle eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, sagte Markus Barenhoff, stellvertretender Vorsitzender der Piratenpartei. Sicherere Alternativen zu De-Mail stünden als Open Source schon lange zur Verfügung.


eye home zur Startseite
A.Mertens 21. Sep 2012

HI! die Kommentare zur De-Mail sind ja zumeist negativ. Ich hätte gern mal ein...

sofias 24. Aug 2012

niemand. die post ist unsicher, das postmonopol hat sich nicht umsonst so lange...

JuergenVogler 24. Aug 2012

.....ja es sind mehr Anbieter - aber dadurch alleine wird es noch nicht erfolgreicher...

mindo 24. Aug 2012

Kostenlos? Ich glaub du verwechselst da was. Das soll quasi das digitale Einschreiben...

Spaghetticode 24. Aug 2012

Dann entsteht auch ganz bestimmt ein Shitstorm (igitt, dieses Wort). Und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. State Street Global Exchange (Europe) GmbH, Frankfurt
  3. Sana IT-Services GmbH, Ismaning
  4. Gartenbau-Versicherung VVaG, Wiesbaden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)

Folgen Sie uns
       


  1. Age of Empires Definitive Edition Test

    Trotz neuem Look zu rückständig

  2. Axel Voss

    "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"

  3. Bayern

    Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet

  4. Waymo

    Robotaxis sollen 2018 in kommerziellen Betrieb gehen

  5. Glasfaserkabel zerstört

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  6. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  7. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  8. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  9. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  10. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: "Eine etwas ältere Version ist kostenlos zum...

    quineloe | 09:08

  2. Re: Klassischer Bumerang

    michael_ | 09:07

  3. Re: Die riesigen Chemie Fabriken im Irak

    michael_ | 09:05

  4. Re: neuer C64 statt C64 Mini

    Flausch | 09:02

  5. Re: 2-Fache Redundanz = 3-Facher Preis

    Bouncy | 09:02


  1. 09:01

  2. 07:05

  3. 06:36

  4. 06:24

  5. 21:36

  6. 16:50

  7. 14:55

  8. 11:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel