Abo
  • Services:
Anzeige
DE-CIX Core Switch
DE-CIX Core Switch (Bild: de-cix.net)

DE-CIX "Wollen nicht zum Instrument für Überwachung werden"

Nach NSA und BND will der DE-CIX nicht auch noch seine Daten an die Polizei ausleiten, wie das Bundesinnenministerium fordert. Gegen diese Pläne wollen sich die Betreiber nun mit allen Mitteln wehren.

Anzeige

Die Betreiber des DE-CIX wehren sich gegen Pläne des Bundesinnenministeriums, Daten an dem Internetknoten auszuleiten. Aus einem internen Papier der Behörde hatte Spiegel Online berichtet, dass geplant sei, die Telekommunikationsüberwachung (TKÜ) auf "aktuell anfallende Verkehrsdaten (...) auch durch Ausleitung an den Netzknoten" auszuweiten. Dies sei nötig, weil viele Nutzer über "offene WLANs oder Internetcafés" auf das Internet zugriffen, und weil viele Anbieter von E-Mail-Diensten oder Onlinespeicher im Ausland säßen.

Das Innenministerium fordert, dass sowohl den Polizeibehörden des Bundes und der Länder als auch den Geheimdiensten die Daten zur Verfügung stehen sollen.

Ein Großteil des deutschen Internetverkehrs läuft über den DE-CIX in Frankfurt. Insgesamt tauschen fast 600 Internet Service Provider aus 58 Ländern am DE-CIX ihren Datenverkehr über Public Peering aus.

Klaus Landefeld, Beirat der DE-CIX Management, sagte: "Wir halten eine massenhafte und anlasslose Überwachung der Internetkommunikation von Bürgern und Unternehmen an Netzknoten wie dem DE-CIX für verfassungswidrig. Die Überwachung einzelner Bürger gemäß der Telekommunikations-Überwachungsverordnung (TKÜV) ist mit gutem Grund nur nach individuellem richterlichen Beschluss erlaubt."

Eine anlasslose Komplettüberwachung an zentralen Netzknoten würde nicht nur Verbindungsdaten, sondern auch Kommunikationsinhalte der betroffenen Bürger und Unternehmen umfassen. Landefeld: "Wir wollen nicht, dass der DE-CIX zum Instrument für eine massenhafte und anlasslose Überwachung der Internetkommunikation von Bürgern und Unternehmen in Deutschland wird, und werden für einen solchen Fall alle möglichen rechtlichen Schritte prüfen."

Doch der Auslandsgeheimdienst Bundesnachrichtendienst lässt sich offenbar seit mindestens zwei Jahren das Anzapfen von Kommunikationsleitungen deutscher Internetprovider genehmigen. Eine entsprechende Anordnung zur "Beschränkung des Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnisses" habe der BND an den Verband der deutschen Internetwirtschaft Eco geschickt. Danach würden 25 Internet Service Provider am Internetknoten DE-CIX in Frankfurt angezapft. Betroffen seien auch die deutschen Internetprovider 1&1, Freenet, Strato, QSC, Lambdanet und Plusserver.

Das ZDF hatte Informationen darüber erhalten, wie die NSA an die Daten am DE-CIX kommt. Offenbar liefert Level 3, einer der größten Tier-1-Provider weltweit, die Daten. Der Tier-1-Provider dementiert dies.


eye home zur Startseite
attitudinized 12. Nov 2013

Vielleicht haben sie auch einfach keine Slots zum ausleiten mehr frei ;-)

hrothgaar 12. Nov 2013

da könnt ihr auch nicht wehren. Wenn der Friedrich das so will, dann wird er das auch so...

M.Kessel 12. Nov 2013

-kt-

ein... 12. Nov 2013

cjdns ist sehr interessant und unter Beobachtung bei mir. Die Doku dazu ist zwar noch...

dirk1405 12. Nov 2013

@ Steve, da bin ich ganz deiner Meinung. Ich vermute das auch bald von den größeren in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. RegioHelden GmbH, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  3. MR Datentechnik Vertriebs- & Service GmbH, Nürnberg
  4. FILIADATA GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. The Legend of Zelda (1986 und 1995)

    Ein Abenteuer-Fundament für die Ewigkeit

  2. Mehr Möbel als Gadget

    Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  3. Der Herr der Ringe

    Schatten des Krieges in Mittelerde angekündigt

  4. Konzeptfahrzeug

    Peugeot Instinct - autonom fahren oder manuell steuern

  5. Später Lesen

    Mozilla übernimmt Hersteller von Pocket

  6. Nokia 3, 5 und 6 im Hands on

    Ein guter Neuanfang ist gemacht

  7. Große Pläne

    SpaceX soll 2018 zwei Weltraumtouristen um den Mond fliegen

  8. Festnetz

    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

  9. Robocar

    Roborace präsentiert Roboterboliden

  10. Code.mil

    US-Militär sucht nach Lizenz für externe Code-Beiträge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  1. Danke!

    deelite | 09:01

  2. Re: Zustimmung

    Apfelbrot | 09:01

  3. Re: Der beste Beweis das Reisen in die...

    Der Held vom... | 09:00

  4. Re: Wir fassen zusammen:

    Gaden | 09:00

  5. Festnetzersatz in dich besiedelten Ballungsgebieten

    Bashguy | 09:00


  1. 09:15

  2. 08:03

  3. 07:54

  4. 07:44

  5. 07:32

  6. 07:00

  7. 00:29

  8. 18:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel