Abo
  • IT-Karriere:

DDR4-Speicher: Samsung stellt B-Dies für Ryzen-Overclocking ein

Die als B-Dies bezeichneten DDR4-Speicherchips sind bei Übertaktern von Ryzen-CPUs beliebt. Samsung hat mittlerweile die Produktion gestoppt und wechselt auf die A- und M-Dies mit mehr Kapazität.

Artikel veröffentlicht am ,
Speichermodule mit Samsungs B-Dies
Speichermodule mit Samsungs B-Dies (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Samsung wird nach dem ersten Quartal 2019 keine sogenannten B-Dies mehr produzieren, das geht aus dem DDR4-Product-Guide hervor. Die B-Dies der Südkoreaner sind Chips mit 8 GBit Kapazität und erfreuen sich großer Popularität bei Besitzern von Ryzen-Prozessoren, da mit diesem Speicher die höchsten Taktraten und schärfsten Latenzen erreichbar sind. AMDs CPUs wie der Ryzen 7 1800X und der Ryzen 7 2700X profitieren stark von RAM-Overclocking, da auch das Fabric beschleunigt wird.

Stellenmarkt
  1. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  2. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main

Anstelle der B-Dies fertigt Samsung nun die M-Dies und die A-Dies, welche pro Chip eine Kapazität von 16 GBit statt 8 GBit aufweisen. Solche Dies werden für Speichermodule mit 32 GByte oder mehr verwendet, allerdings primär für Server-Sticks statt für Endkundenriegel. Samsung belichtet die B-Dies noch im älteren 18-nm-Verfahren, mittlerweile gibt es aber längst die C-Dies im 18-nm-Verfahren alias 1X-Node. Die neuere 1Y-Variante wird für die M-Chips mit 16 GBit und die aktuelle 1Z-Fertigung ab dem zweiten Halbjahr 2019 für sehr schnelle 8-GBit-A-Dies verwendet.

Die B-Dies sind als 1-GByte-Packages (K4A8G045WB) auf 8-GByte-Single-Rank- oder 16-GByte-Dual-Rank-Speichermodulen zu finden, eine Übersicht liefert die Liste bei Hardwareluxx. Kombiniert mit Intel-Prozessoren sind sehr hohe Taktraten von über DDR4-4500 möglich und auch Ryzen-CPUs harmonieren mit B-Die-Modulen überaus erfreulich. AMD selbst beispielsweise hat bisherige Review-Kits für Ryzen und Threadripper oft mit Flare-X-Speicher von G.Skill ausgeliefert, da hier B-Dies verwendet werden und so viel Overclocking-Potenzial nahezu garantiert ist.

Weil die Produktion der B-Dies erst von wenigen Tagen eingestellt wurde, sollten die Chips und damit ausgestattete Module noch einige Monate verfügbar sein. In der Zwischenzeit muss sich zeigen, wie gut die neueren M-Dies übertaktbar sind.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 39,99€
  3. 0,49€
  4. 2,22€

cruse 07. Mai 2019 / Themenstart

@neuro Chef Du bist halt cassual

svt (Golem.de) 06. Mai 2019 / Themenstart

Ist korrigiert, danke für den Hinweis.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
    Sicherheitslücken
    Zombieload in Intel-Prozessoren

    Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
    Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
    2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
    3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    Mordhau angespielt
    Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

    Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
    Von Peter Steinlechner

    1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

      •  /