Abo
  • Services:
Anzeige
Schematische Darstellung einer Botnetz-Operation
Schematische Darstellung einer Botnetz-Operation (Bild: Tom-b/Wikimedia Commons/CC-BY 3.0)

DDOS: Malware soll infizierte IoT-Geräte unschädlich machen

Schematische Darstellung einer Botnetz-Operation
Schematische Darstellung einer Botnetz-Operation (Bild: Tom-b/Wikimedia Commons/CC-BY 3.0)

Ein Hacker hat eine Sicherheitslücke im Quellcode des Mirai-Botnets gefunden, mit der infizierte IoT-Geräte lahmgelegt werden könnten - allerdings würden auch legitime Nutzer ausgesperrt. Legal wäre dieses Vorgehen aber nicht.

Der Quellcode des Mirai-Botnets ist nicht besonders ausgefeilt - und enthält offenbar eine Sicherheitslücke, die eine erneute Übernahme der Geräte aus der Ferne ermöglicht, wie der Sicherheitsforscher Jerry Gamblin herausgefunden hat. The Register hatte zunächst darüber berichtet.

Anzeige

Nach Angaben von Gamblin enthält der Code eine Anfälligkeit für einen Speicherüberlauf (Heap Buffer Overflow), die ausgenutzt werden könnte, um den Zugang zu einem vom Botnetz infizierten Gerät zu blockieren. Damit könnte dann weder die Malware noch ein legitimer Administrator mehr auf die anfälligen Geräte zugreifen.

Malware soll Malware vertreiben

Die Software würde dazu die ungesicherten beziehungsweise nur mit Standardpasswörtern gesicherten Telnet-Zugänge ausnutzen, um ein zufällig generiertes Passwort zu vergeben, das niemandem bekannt ist. Nach der Erstellung des neuen Passworts würde sich der Wurm automatisch von dem Gerät löschen.

Legal wäre ein solches Vorgehen natürlich nicht, da in die Eigentumsrechte der rechtmäßigen Besitzer eingegriffen würde, wenn der Zugang und möglicherweise auch die Funktion der Geräte beeinträchtigt würde. Aus diesem Grund spricht Gamblin auch von einem reinen "Proof of Concept".

Immer wieder wird diskutiert, was gegen Botnetze und Malware-Hosts unternommen werden kann. Die Bundesnetzagentur hatte Provider bereits in die Pflicht genommen, den Kampf gegen Botnetze zu unterstützen. Dabei könnten "im Extremfall" auch Sperrungen des Netzzugangs verfügt werden.

Das Mirai-Botnetz hatte in den vergangenen Wochen das Blog von Brian Krebs lahmgelegt, außerdem wurde das Botnetz auch genutzt, um den Angriff auf den DNS-Provider Dyn durchzuführen.


eye home zur Startseite
chefin 02. Nov 2016

Und? Der Kunde kauft dann aus zwielichtiger Quelle das billige Gerät. Auch wenn die...

chefin 02. Nov 2016

Da wie oftmals der Autovergleich nur teilweise passt, sollte man die realen Gegebenheiten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  2. Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  3. Ratbacher GmbH, Montabaur
  4. Voith Digital Solutions GmbH, Heidenheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  2. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 24,29€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  2. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  3. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  4. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  5. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  6. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  7. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  8. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  9. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  10. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

  1. Re: Widerlegen?

    motzerator | 01:08

  2. Re: 2020!? Und die Personalien?

    packansack | 00:48

  3. Re: Mobilfunk + Festnetz-Anschluss meiner Eltern

    LordGurke | 00:47

  4. Könnte Akamai auch gerne machen

    LordGurke | 00:44

  5. Re: FF Remakes für Switch

    packansack | 00:38


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel