Abo
  • Services:
Anzeige
Die Echsen, englisch Lizard, umfassen u.a. die Warane, Leguane, Geckos, Skinke, Agamen und Chamäleons
Die Echsen, englisch Lizard, umfassen u.a. die Warane, Leguane, Geckos, Skinke, Agamen und Chamäleons (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

DDos-Attacken: Erstes Mitglied von Lizard Squad verhaftet

Die Echsen, englisch Lizard, umfassen u.a. die Warane, Leguane, Geckos, Skinke, Agamen und Chamäleons
Die Echsen, englisch Lizard, umfassen u.a. die Warane, Leguane, Geckos, Skinke, Agamen und Chamäleons (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Auf den Durchsuchungsbeschluss folgte die Festnahme: Ein Engländer ist wegen Verstoßes gegen den Computer Misuse Act verhaftet worden. Der Mann gehört zum Lizard Squad und bestätigte den Vorfall.

Anzeige

Die Thames Valley Police hat einen 22-jährigen Mann festgenommen, bei dem es sich dem US-Sicherheitsexperten Brian Krebs zufolge um das Lizard-Squad-Mitglied Vienni handelt. Dieser bestätigte Daily Dot per Foto eine der Festnahme vorausgegangene Hausdurchsuchung, bei der die South East Regional Organized Crime Unit (Serocu) unter anderem Computer, Smartphones und eine Xbox One beschlagnahmte.

Lizard Squad ist verantwortlich für die DDos-Angriffe auf die Spielenetzwerke PSN und Xbox Live über die Weihnachtsfeiertage, welche mit angeblich bis zu 1,2 TBit pro Sekunde die Server von Sony und Microsoft lahmlegten. Der Engländer Vinnie wurde von Brian Krebs Anfang der Woche als wahrscheinliches Mitglied von Lizard Squad identifiziert, als er versuchte, die von Kim Dotcom erhaltene Premium-Mega-Accounts in einem Forum zu verkaufen.

Die Thames Valley Police hat Vinnie mittlerweile gegen Kaution entlassen und untersucht die beschlagnahmten Geräte. Der Engländer soll gegen den Computer Misuse Act verstoßen haben, sich also der Computerkriminalität schuldig gemacht haben. Die Meldung benennt allerdings nur Paypal-Betrugsaktionen, wohingegen im Durchsuchungsbeschluss auch die Suche nach Informationen zum DDoS-Angriff der Spieleplattformen Playstation Network und Xbox Live erwähnt wird.

Zuletzt hatte Lizard Squad den Lizard Stresser zum Verkauf angeboten. Dieses Tool soll gegen Zahlung via Bitcoins oder bei Paypal den Zugriff auf das Botnetz von Lizard Squad und somit DDoS-Angriffe auf Server ermöglichen. Die Login-Seite verunglimpft übrigens Brian Krebs, der davon ausgeht, dass bald alle Mitglieder der Gruppe verhaftet werden.


eye home zur Startseite
AnonymerHH 02. Jan 2015

profis? scriptkiddies mit zuviel freizeit.

SchmuseTigger 02. Jan 2015

Jo, also Betrug + den Schaden (wenn es den Beweisbar ist, dass er mit hinter dem DDoS...

SchmuseTigger 02. Jan 2015

Klar, deshalb sind die auch direkt für Bitcoin verkauft worden. Viel Spaß beim...

Slurpee 02. Jan 2015

Was du schreibst würde Sinn machen, wenn er direkt danach nicht sofort wieder eine...

Anonymer Nutzer 02. Jan 2015

Bislang waren es ein Finne und ein Brite Der Dritte hat wohl nur noch eine Schonfrist bis...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MediFox GmbH, Hildesheim
  2. Smartsteuer GmbH, Hannover
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Milliarden-Übernahme

    Google kauft Smartphone-Teile von HTC

  2. MPEG

    H.265-Nachfolger kann 30 bis 60 Prozent Verbesserung bringen

  3. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  4. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  5. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  6. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  7. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  8. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  9. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  10. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

Play Austria: Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
Play Austria
Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
  1. Human Head Studios Nach 17 Jahren kommt die Fortsetzung für Rune
  2. Indiegames Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse
  3. Spielebranche Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  1. Open Source und Public review?

    chefin | 07:17

  2. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    hyperlord | 07:12

  3. Re: "Oh Menno, die wollen nicht mit uns Spielen"

    Eheran | 07:09

  4. Re: Awwwww!

    Eheran | 07:03

  5. Re: Beweise?

    jones1024 | 06:51


  1. 07:10

  2. 07:00

  3. 18:10

  4. 17:45

  5. 17:17

  6. 16:47

  7. 16:32

  8. 16:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel