Abo
  • Services:
Anzeige
DC P3608
DC P3608 (Bild: Intel)

DC P3608: Intels PCIe-SSD koppelt zwei Controller im Raid

DC P3608
DC P3608 (Bild: Intel)

Zwei Controller, acht PCIe-Lanes und 18 Flash-Packages: Intels neue SSD erreicht eine extrem hohe Lesegeschwindigkeit, dafür müssen aber zwei Controller-Chips per Raid zusammengeschaltet werden.

Intel hat eine neue SSD-Reihe für Serverkunden angekündigt. Die DC P3608 genannten Modelle sind als PCIe-Steckkarte im HHHL-Formfaktor (Half-Height Half-Length) ausgelegt und werden in drei Kapazitäten angeboten. Ungewöhnlich sind die beiden Controller im Raid-0-Betrieb, die mit einem PLX-Switch zusammengeschaltet wurden und im Tandem arbeiten.

Anzeige

Konkret verbaut Intel dem Test von The SSD Review zufolge zwei CH29AE41AB1-Controller, also offenbar eine minimal modifizierte Version der NVMe-Chips, die auf der SSD 750 sitzen. Jeder der beiden Controller steuert neun 20-nm-MCL-Flash-Packages an und wird von mehreren GByte DRAM-Cache unterstützt. Beim 1,6-TByte-Modell sind es 5 GByte - für die Versionen mit 3,2 und 4 TByte liegen keine Daten vor. Damit die SSDs ihre volle Leistung liefern, müssen Intels RSTe-Treiber (Rapid Storage Technology Enterprise) installiert werden, die den Raid-0-Betrieb aktivieren. Ohne die Software werden die Solid State Drives als zwei Laufwerke erkannt.

  • Intels DC P3608 ohne Kühler (Bild: The SSD Review)
Intels DC P3608 ohne Kühler (Bild: The SSD Review)

Die DC P3608 kommunizieren über eine PCIe-3.0-x8-Schnittstelle mit dem restlichen System. Laut Hersteller soll die 4-TByte-Version eine sequenzielle Schreibgeschwindigkeit von bis zu 3 GByte pro Sekunde und eine Leserate von bis zu 5 GByte pro Sekunde erreichen. Die Input-/Output-Operationen pro Sekunde liegen Intel zufolge bei bis zu 50.000 schreibend und bis zu 850.000 lesend. Damit ist die DC P3608 in etwa so flott wie Samsungs PM1725 oder das eingestellte I/O-Drive Octal von Fusion-IO, mittlerweile Teil von Sandisk.

Intel gibt eine Leistungsaufnahme von bis zu 40 Watt an, eine Drosselung auf 35 oder 25 Watt ist möglich. Die Garantie beträgt fünf Jahre, in denen täglich die SSD drei Mal vollgeschrieben werden darf. Insgesamt nennt Intel eine Haltbarkeit von 21,9 PBW (Petabytes Written) nach JESD219-Standard. Die Preise liegen bei rund 3.000, 7.000 und knapp 9.000 US-Dollar.


eye home zur Startseite
Stefan1200 26. Dez 2015

Die SM951 im NVMe Modus mit Windows 7 zu nutzen funktioniert, aber du brauchst einen...

daruma 28. Sep 2015

RAID0 verfügt über keine Redundanzen, daher bedeuten 6 TB bei RAID0 6 TB und ohne RAID0...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Software & Support Media GmbH, Berlin
  4. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Magdeburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: beta.

    Ugly | 21:25

  2. Re: Das sagt eine Schlange auch

    gfa-g | 21:24

  3. Re: SMR klackert

    LiPo | 21:23

  4. Den gefälschten Pass mit dem bloßen Auge erkennen

    sebbje | 21:19

  5. Re: Aendert sich der Azimut von Start zu Start ?

    FreierLukas | 21:17


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel