DB Navigator: Deutsche Bahn liefert Essen über die App

In der App DB Navigator kann jetzt auch bei der Bordgastronomie bestellt werden. Allerdings müssen Reisende der Deutschen Bahn in der zweiten Klasse die Bestellung selbst abholen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bordgastronomie
Bordgastronomie (Bild: Deutsche Bahn)

Die Deutsche Bahn wird es ihren Fahrgästen ermöglichen, bei der Bordgastronomie über die App zu bestellen. Das sagte Fernverkehrschef Michael Peterson der Wirtschaftswoche. "Wir haben das auf der Verbindung nach Frankreich bereits erfolgreich getestet." Die Bahn wolle "den Service ab Herbst auch in Deutschland einführen." Geplant sei zunächst eine Pilotstrecke.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler / Entwickler OSS (m/w/d)
    M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg, Nürnberg
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    Hutter & Unger GmbH Werbeagentur, Wertingen bei Augsburg
Detailsuche

Mitte des Jahres werde entschieden, um welche Strecke es sich handeln werde. Nach Informationen der Wirtschaftswoche gilt etwa die Verbindung zwischen Hamburg und Berlin dafür als geeignet.

Reisende in der erten Klasse bekommen ihre Bestellungen wie bisher an ihren Sitzplatz gebracht. Hier war bisher schon eine Bestellung beim Servicepersonal üblich. Fahrgäste in der zweiten Klasse müssen ihre Bestellungen im Bistro abholen, werden aber über die App informiert, wann die Speisen oder Getränke fertig sein werden.

Die Sitzplätze im Speisewwagen sind begrenzt. Seit Dezember 2018 hat die Bahn eine neue Speisekarte mit mehr To-go-Gerichten in der Bordgastronomie, die man am Platz essen kann. Die Speisekarte enthält etwas weniger Gerichte, dafür aber Klassiker wie Chili con Carne oder Currywurst.

DB Navigator bringt immer mehr Funktionen

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Damit erweitert die Bahn die Funktionen der App erneut. Seit langem können darüber Tickets, auch für den Nahverkehr, gekauft werden. Seit Mai 2018 ist der Komfort Check-in in der App DB Navigator verfügbar und kann von allen Reisenden mit einem digitalen Ticket sowie einer Sitzplatzreservierung genutzt werden. Wenn sich der Fahrgast über den DB Navigator eingecheckt hat, werden diese Daten aus dem DB Navigator an einen Server übertragen und von dort aus an das mobile Endgerät des Zugbegleiters gesendet. Die Technik funktioniert nach den Erfahrungen von Golem.de fast immer störungsfrei.

Zudem lassen sich Reiserouten unter Meine Tickets abspeichern, auch wenn kein Fahrkarte bei der Bahn gekauft wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


davidcl0nel 31. Jan 2020

Diese Informationen sind auch vorhanden. An manchen Bahnhöfen in Berlin gibt es dafür...

M.P. 31. Jan 2020

Der riecht auch manchmal - insbesondere in Asterix-Heften ist das gelegentlich Thema ;-)

M.P. 31. Jan 2020

Da gab es noch einen Raucherbereich im Speisewagen ....



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amazon, Gorillas & Co.
Was darf die Gig Economy?

Kündigungen per Bot, GPS-Tracking und mehr: Onlineplattformen machen nicht nur in den USA mit Hire-and-Fire-Praktiken Schlagzeilen. Auch das deutsche Arbeitsrecht schützt nicht überall.
Von Harald Büring

Amazon, Gorillas & Co.: Was darf die Gig Economy?
Artikel
  1. 25 Jahre Independence Day: Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg
    25 Jahre Independence Day
    Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg

    "Willkommen auf der Erde!" Roland Emmerichs Independence Day ist ein Klassiker des Action-Kinos und enthält einen der besten Momente der Kinogeschichte.
    Von Peter Osteried

  2. FreeBSD: Netflix streamt mit fast 400 GBit/s pro Server
    FreeBSD
    Netflix streamt mit fast 400 GBit/s pro Server

    Für sein Streaming-Angebot hat Netflix AMD-Hardware und das genutzte FreeBSD über Jahre extrem optimiert. Pläne für mehr gibt es bereits.

  3. Apple: iPhone 13 bereits mit Wartezeit
    Apple
    iPhone 13 bereits mit Wartezeit

    Das neue iPhone 13 kann bestellt werden - die Lieferzeiten liegen aber teilweise bereits bei Ende Oktober. Besser ist die Situation in den Apple Stores.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Neuer MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Midnight Black + Deathloop 99,99€ • Alternate (u. a. Enermax CPU-Kühler 36,99€) [Werbung]
    •  /