Days Gone im Test: Postapokalyptische Rocker-Romantik

Ein Mann und sein Motorrad stehen im Mittelpunkt, dazu kommt das weitgehend von Untoten und Banditen beherrschte Oregon: Das gelungene, aber nicht großartige Days Gone schickt uns auf der Playstation 4 in eine zerstörte Welt.

Artikel von veröffentlicht am
Artwork von Days Gone
Artwork von Days Gone (Bild: Sony)

Verdammt, der Benzintank ist leer! Gerade haben wir uns noch gefreut, dass wir mit dem Motorrad so elegant an ein paar Untoten vorbei zirkeln konnten, da sitzen wir mitten im Nirgendwo auf dem Trockenen - und hören ganz in der Nähe das Schnauben eines Zombies. Solche Überraschungen sind durchaus typisch für Days Gone: Das nur für die Playstation 4 erhältliche Actionspiel schickt uns als Biker in eine endzeitliche Welt, die von Infizierten beherrscht wird.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden

Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis


NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
Von Nils Brinker


EU Chips Act: Voll daneben ist auch vorbei
EU Chips Act: Voll daneben ist auch vorbei

Im Dezember könnte sich die EU auf einen Chips Act zur Förderung der Halbleiterindustrie einigen, der bisher komplett am Ziel vorbei plant. Worauf sich die Branche und ihre Kunden gefasst machen müssen.
Eine Analyse von Gerd Mischler


    •  /