• IT-Karriere:
  • Services:

Daybreak Games: Planetside Arena will Battle Royale mit Klassen und Jetpacks

Der Actionklassiker Planetside bekommt mit Arena einen neuen Ableger. Das Programm für Windows-PC setzt auf Battle Royale mit drei Klassen und weitere Modi. In einem davon bekämpfen sich zwei Teams aus jeweils 250 Teilnehmern - später sollen sogar insgesamt 1.000 Kämpfer mitmachen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Planetside Arena
Artwork von Planetside Arena (Bild: Daybreak Games)

Das kalifornische Entwicklerstudio Daybreak Games hat ein neues Action-MMORPG namens Planetside Arena angekündigt. Dabei handelt es sich um eine Art Ableger für Planetside 2, das weiter betrieben und ausgebaut werden soll. Geplant sind unter anderem spür- und sichtbare Verbesserungen an der Engine, eine neue Roboterfraktion sowie Oshur, der erste neue Kontinent seit fünf Jahren.

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Düsseldorf
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Lüdenscheid

Arena soll unter anderem Battle Royale für bis zu 99 Teilneher bieten, die allein oder in Gruppen mit drei Mitgliedern in die Kampf ziehen. Passend zur Teamgröße soll es drei Klassen geben: Einen kampfstarken Assault, einen Medic mit unter anderem der Fähigkeit für Flächenheilung sowie einen Engineer, der Barrikaden und ähnliche Strukturen errichten kann. Alle Klassen sollen die gleichen Waffen verwenden können.

Eine Besonderheit ist, dass die Spieler dank eines Jetpacks besonders schnell und wendig sind. Die Spieler stürzen sich über ein Drop Pod von einem Raumschiff auf die Karte, die ungefähr die Ausmaße von 8 x 8 Kilometern haben soll - aber durch die typischen Barrieren natürlich schnell verkleinert wird. An Fahrzeugen stehen futuristische Hover Bikes, Quads und Panzer bereit.

Der zweite Modus von Arena heißt Massive Clash, er soll Kämpfe zwischen zwei Fraktionen mit bis zu 250 Mitgliedern bieten. Später sollen sogar Schlachten mit jeweils 500 Soldaten möglich sein. Per Update sollen dem Spiel weitere Modi hinzugefügt werden, angekündigt sind Team Deathmatch, Capture the Flag, Search and Destroy und Global Conquest.

Planetside Arena soll am 29. Januar 2019 als Download für Windows-PC über Steam erscheinen. Die günstigste Version kostet rund 17 Euro, Vorbesteller erhalten Zugang zur Closed Beta. Daybreak Games bietet für das Spiel einen Battle Pass an, der nach aktuellem Informationsstand unter anderem Zugang zu kosmetischen Extras bietet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rambo: Last Blood für 6,90€ (Blu-ray), Systemsprenger für 6,15€ (DVD), John Wick...
  2. tausende Angebote mit bis zu 40 Prozent Rabatt
  3. ab 195€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  4. 38,05€ (Bestpreis!)

Gtifighter 19. Dez 2018

Der Zustand, ich würde ihn als eingependelt beschreiben. Es gibt nicht mehr so viele...

Gtifighter 19. Dez 2018

da es sich um ein eigenes Spiel handelt können die spieler doch beides spielen wie sie...

Anonymouse 14. Dez 2018

BR ist doch letztendlich nur ein Spielmodus und kein eigenes Spiel. Beklagt sich ja auch...


Folgen Sie uns
       


Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra)

Wir haben einen Start von New York City aus in allen vier Grafikstufen durchgeführt.

Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra) Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel


      •  /