Abo
  • IT-Karriere:

Dawn of Man: Aufbauspiel rund um die Anfänge der Menschheit

Ein kleiner Trupp aus Jägern und Sammlern steht im Mittelpunkt des Aufbauspiels Dawn of Man, das kurz nach seiner Veröffentlichung an die Spitze der Charts auf Steam gestürmt ist. Bei den Nutzern kommt der Titel von Madruga Works sehr gut an.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Dawn of Man
Artwork von Dawn of Man (Bild: Madruga Works)

Die ersten Steinzeitmenschen, wie sie sich weiterentwickelt und so bis in die Eisenzeit überlebt haben, stehen im Mittelpunkt von Dawn of Man. Das für Windows-PC und MacOS erhältliche Aufbauspiel des spanischen Entwicklerstudios Madruga Works (Planetbase) hat es kurz nach seiner Veröffentlichung am 1. März 2019 auf den ersten Platz der Verkaufscharts auf Steam geschafft und sehr gute Nutzerbewertungen erhalten.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal

In Dawn of Man baut der Spieler eine kleine Siedlung für seine Schutzbefohlenen, dann schickt er sie auf die Jagd nach Mammuts und zum Sammeln von Beeren und anderen Lebensmitteln sowie von Holz und Wasser. Anfangs müssen die Menschen in wackligen Hütten hausen, später lassen sich dann relativ feste Gebäude aus dem Boden stampfen.

Dann hat es der Trupp nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter halbwegs gemütlich - das Spiel bietet alle vier Jahreszeiten. Wenn die Entwicklung des Stamms gut verläuft, kann man sich immer besser gegen Raubüberfälle schützen, Tiere züchten und später sogar große Bauwerke erstellen, die viele Jahrhunderte überstehen.

In der Community kommt neben dem Szenario an sich auch der nicht allzu hektische Spielfluss gut an, ebenso wie die Bedienung und die Lernkurve sowie die vielfältigen Möglichkeiten beim Auf- und Ausbau der Siedlungen. Viele Spieler erhoffen sich allerdings unter anderem Verbesserung bei der KI, bei den Statistiken und der Übersicht und generell mehr Inhalte und Möglichkeiten.

Das derzeit für rund 18 Euro erhältliche Dawn of Man ist zwar nicht im Early Access, allerdings haben die Entwickler schon gesagt, dass sie das Programm nach und nach weiter ausbauen und verbessern möchten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. Rabattcodes PCGH-SOMMER! (Stühle) und PCGH-KEY! (Tastaturen)
  2. 334,00€
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

RedRose 11. Mär 2019

Danke für den Hinweis! Finde das hätte ruhig erwähnt werden können. Da ich auch kein...

Kleba 07. Mär 2019

Danke für den Tipp - ich schau mal bei Gelegenheit rein

kr44tz 05. Mär 2019

Das wäre doch mal ein interessanter Titel für Golem.de live. Streamt ihr nicht mehr so...

Truster 05. Mär 2019

also Vanished :D


Folgen Sie uns
       


Escape Room in VR ausprobiert

Wir haben uns das Spiel Huxley von Exit VR näher angesehen.

Escape Room in VR ausprobiert Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
    Sicherheitslücken
    Zombieload in Intel-Prozessoren

    Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
    Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
    2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
    3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
    Motorola One Vision im Hands on
    Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

    Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
    2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

      •  /