David De Martini: Hochrangiger EA-Manager wechselt zu Oculus VR

Das Team hinter Oculus Rift bekommt weitere Verstärkung: Der EA-Manager David De Martini wird sich ab sofort darum kümmern, dass externe Studios für die VR-Brille entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,
David De Martini, neuer Head of Worldwide Publishing bei Oculus VR
David De Martini, neuer Head of Worldwide Publishing bei Oculus VR (Bild: Oculus VR)

Mit John Carmack hat Oculus VR einen der wohl prominentesten Spieleschaffenden überhaupt in den Reihen. Nun meldet die Firma aus dem kalifornischen Städtchen Irvine per Blog einen weiteren hochkarätigen Zugang: David De Martini wird künftig als Head of Worldwide Publishing für den Kontakt zu externen Studios verantwortlich sein. Er soll sich darum kümmern, dass möglichst viele Entwickler möglichst gute Spiele für das Headset produzieren, dessen Endkundenversion nach aktuellem Stand gegen Ende 2014 erscheinen soll.

Der Öffentlichkeit ist David De Martini kaum bekannt. In der Spielebranche gilt er aber als sehr gut vernetzt. Unter anderem war er zuletzt bei EA Partners die treibende Kraft bei der Zusammenarbeit zwischen Electronic Arts und Firmen wie Crytek (Crysis) oder Respawn Entertainment (Titanfall).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. Hauptuntersuchung: Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia
    Hauptuntersuchung
    Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia

    Bei den TÜV-Prüfungen schneidet das Model S nicht viel besser ab als sehr günstige Verbrenner. Andere E-Autos sind da besser.

  3. Raumfahrt: China schleppt defekten Satelliten ab
    Raumfahrt
    China schleppt defekten Satelliten ab

    Ein nicht funktionsfähiger Satellit wurde mit Hilfe eines weiteren Satelliten dorthin verbracht, wo er keine Gefahr darstellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /