Abo
  • Services:

Pitfall-Erfinder David Crane: Dschungelabenteuer für mindestens 900.000 US-Dollar

Er gilt als Erfinder des Klassikers Pitfall und hat Activision mitgegründet - aber schon seit vielen Jahren keine ernstzunehmenden Games mehr produziert. Jetzt sucht David Crane für ein neues Werk namens Jungle Adventure nach Unterstützung in Höhe von 900.000 US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,
David Crane, Lead Designer
David Crane, Lead Designer (Bild: Kickstarter)

Gemeinsam mit drei anderen Programmierern von Atari hat David Crane 1979 den Publisher Activision gegründet und dort 1982 seinen wohl größten Erfolg Pitfall veröffentlicht. Dann folgten eine Reihe weiterer Titel - in den letzten Jahren aber scheint Crane nicht sonderlich aktiv gewesen zu sein. Die Branchenseite Mobygames.com führt - von Kompilationen abgesehen - die 2006 für Nintendo DS veröffentlichte Umsetzung zum Dokumentarfilm Die Reise der Pinguine als sein letztes Werk auf.

Stellenmarkt
  1. diva-e Digital Value Excellence GmbH, Jena, Leipzig
  2. BG-Phoenics GmbH, München

Jetzt versucht Crane, über Kickstarter mindestens 900.000 US-Dollar für ein neues Projekt namens Jungle Adventure zu sammeln, das für Windows-PC, Mac OS, Linux und die Android-Konsole Ouya erscheinen soll. Jungle Adventure soll mit seiner Seitenansicht entfernt an Pitfall erinnern, aber natürlich deutlich aufwendiger gestaltet sein: "Wir stellen uns den Dschungel und seine Bewohner als das eigentliche Abenteuer vor". Details zur Handlung gibt es noch nicht, sie soll aber Filmniveau erreichen und von einem Topautor stammen. Bei der Gestaltung der Spielmechaniken ist die Community gefragt. Die Entwickler bitten um Vorschläge und Ideen, die sie dann in Jungle Adventure einbauen können.

Bislang haben rund 500 Unterstützer etwas mehr als 17.000 US-Dollar bereitgestellt - das Geld wird wie immer bei Kickstarter nur an die Entwickler überwiesen, wenn die Mindestsumme erreicht wird. Der Minimalbeitrag der Spieler liegt bei 15 US-Dollar, dafür gibt es Zugang zum geschlossenen Betatest, die Möglichkeit, bei Abstimmungen über Inhalte und Funktionen teilzunehmen, und das Spiel als Download für PC oder Mac. Für 10.000 oder mehr US-Dollar darf man einen Nachmittag im Büro des Entwicklerstudios Jungle Venture verbringen und abends mit dem Team schick essen gehen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)

caddy77 14. Sep 2012

29,604 $ <<< 900,000 $ 30 hours to go FAIL! ;)

mark13 22. Aug 2012

Das hab ich den Leuten von Iron Sky auch gesagt, aber die wollten ja nicht hören! ;)

mark13 22. Aug 2012

Ich kann mich noch an einen Kommentar aus einem Interview mit David Crane vor über 20...

Keridalspidialose 22. Aug 2012

wenn endlich alle Spielentwickler, die in der Frühzeit der Computer-Spiele mal einen...


Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

    •  /