Abo
  • Services:
Anzeige
Mit Datzing kann jedes Bluetooth- und WLAN-fähige Smartphone Werbenachrichten verschicken.
Mit Datzing kann jedes Bluetooth- und WLAN-fähige Smartphone Werbenachrichten verschicken. (Bild: Datzing)

Datzing: Werbung aufs Smartphone per Bluetooth und WLAN

Mit Datzing soll ein Android-Konkurrent für Apples iBeacon entstehen: Über ein Smartphone mit Bluetooth oder WLAN können Werbeangebote, Coupons und Mitteilungen an andere Smartphones von Passanten geschickt werden. So sollen Händler einfach für ihre Produkte werben können.

Anzeige

Ex-Vertu-Designer Frank Nuovo will mit Datzing eine Android-App anbieten, mit der Händler und andere Gewerbetreibende ohne viel Aufwand mehr Aufmerksamkeit von Kunden generieren können. Ein Bluetooth- oder WLAN-fähiges Smartphone dient dabei als Sender, über den Nachrichten an die Smartphones von vorbeigehenden Passanten geschickt werden. Diese müssen ebenfalls die Datzing-App installiert haben, damit die sogenannten Zings auf ihrem Gerät erscheinen.

Dazu müssen die Passanten nur in die Nähe eines Datzing-Senders kommen. Läuft die App im Hintergrund, werden die Nachrichten automatisch empfangen und gesammelt. Der Nutzer kann auch aktiv nach Datzing-Hotspots suchen, die thematisch aufgelistet sein sollen.

Kleinere Händler können von Datzing profitieren

Denkbar ist, dass kleinere Händler mit einem Datzing-Sender durch Werbung, News oder auch Gutscheine eine stärkere Aufmerksamkeit auf ihr Geschäft lenken können. Auch eine Internetadresse kann verschickt werden. Datzing führt auf seiner Internetseite auch Gruppierungen und Clubs als mögliche Verwender der Datzing-Sender auf. Vorstellbar ist auch eine private Nutzung, in der die eigene Internetseite durch Datzing-Sendungen bekanntgemacht wird.

Laut Datzing eignen sich nahezu alle Android-Smartphones mit Bluetooth- oder WLAN-Unterstützung als Sender, auch ältere Modelle. Eine mobile Netzwerkanbindung ist nicht notwendig. Sowohl die WLAN- als auch die Bluetooth-Übertragung sollen sicher sein: Datzing hat keinen Einblick in persönliche Daten wie Passwörter.

Datzing plant, seinen Service bis zu einem gewissen Grad kostenlos anzubieten. So soll eine bestimmte Anzahl an Sendern kostenlos sein, kostenpflichtige Abonnenten können darüber hinaus weitere Sender einrichten. Apple bietet für iOS mit iBeacon einen ähnlichen Service an. Ende 2013 hat das Kaufhaus Macy's angekündigt, die iBeacon-Technologie in seinen Warenhäusern testweise einzusetzen.

Einführung noch vor dem Sommer 2014

Datzing soll im zweiten Quartal 2014 in ausgewählten Regionen erscheinen und im Play Store herunterladbar sein. Wo genau der Service verfügbar sein wird, verraten die Macher der App nicht. Eine Version für iOS ist nicht geplant, die Technologie soll aber mit iOS kompatibel sein.


eye home zur Startseite
Himmerlarschund... 21. Jan 2014

Das kommt drauf an. Wenn man die App nur im Bedarfsfall startet und ansonsten nicht von...

Fatal3ty 20. Jan 2014

Klare Kopf werden: http://www.vertrieb-strategie.de/die-typischen-verkaufstricks-im...

nille02 20. Jan 2014

So ist es. Ich würde es mit aber wohl installieren, wenn man gute exklusive Angebote...

Himmerlarschund... 20. Jan 2014

Wenn du Glück hast kriegst du Angebote von einem Handyverkäufer. Die solltest du dir dann...

discokrueger 20. Jan 2014

...dann wohl nur ne Lösung, welche auf allen Smartphone Plattformen (iOS, Android, WP...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. Daimler AG, Kirchheim unter Teck
  3. s.Oliver Bernd Freier GmbH & Co. KG, Rottendorf
  4. Springer Nature, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 179,99€
  2. 289,00€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    MacOS Sierra 10.12.4 mit Nachtschicht-Modus

  2. Apple

    iOS 10.3 in finaler Version erschienen

  3. Videoüberwachung

    Erster Feldversuch mit Gesichtserkennung geplant

  4. Optane Memory

    Intel lässt den Festplatten-Beschleuniger wieder aufleben

  5. Cryptowars

    "Kein geheimer Ort für Terroristen"

  6. Trello

    Atlassian setzt alles auf eine Karte

  7. Endless Runway

    Der Flughafen wird rund

  8. Square Enix

    Gladiolus startet ohne die anderen Jungs in Final Fantasy 15

  9. All Walls Must Fall

    Strategie und Zeitreisen in Berlin

  10. Breitbandmessung

    Nutzer erhalten meist nicht versprochene Datenrate



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken
  2. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  3. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Dieter Lauinger Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl
  2. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"
  3. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC

  1. Warum nicht als RAM?

    honna1612 | 00:10

  2. Re: Lärmschutzzonen

    MAGA | 00:10

  3. Re: Geile Idee

    blubberlutsch | 00:09

  4. Re: Geschwindigkeiten zu niedrig

    Headcool | 27.03. 23:59

  5. Re: Wie wäre diese Methode: Nix illegales drauf...

    sg-1 | 27.03. 23:58


  1. 00:28

  2. 00:05

  3. 18:55

  4. 18:18

  5. 18:08

  6. 17:48

  7. 17:23

  8. 17:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel