• IT-Karriere:
  • Services:

Datumsfehler: iPhones empfangen Geister-E-Mails von 1970

Viele iPhone- und iPad-Benutzer berichten von eingehenden E-Mails mit dem Datum 1.1.1970. Apple hat offenbar wieder ein Problem mit diesem Datum, nachdem damit schon iOS-Geräte unbrauchbar gemacht werden konnten. Kalenderprobleme sind für Apple-Nutzer nichts Neues.

Artikel veröffentlicht am ,
Wegen eines Fehlers zeigt iOS leere Mails von 1970 an.
Wegen eines Fehlers zeigt iOS leere Mails von 1970 an. (Bild: Bildmontage: Golem)

Wer schickt denn eine E-Mail mit dem Datum 1.1.1970, fragen sich aktuell viele iOS-Nutzer, die entsprechend datierte Nachrichten in ihrem Posteingang finden. Einen Absender oder einen Inhalt besitzen die E-Mails nicht. Die Geister-E-Mails scheinen einem Bericht des britischen Telegraph zufolge vor allem bei Anwendern einzutreffen, die zwischen mehreren Zeitzonen unterwegs sind. Angeblich ist es möglich, den Fehler zu beheben, indem das iPhone oder iPad neu gestartet wird. Vermutlich wird Apple in einer der nächsten iOS-Versionen einen Bugfix veröffentlichen. Derzeit ist die sechste Betaversion von iOS 9.3 aktuell.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Mitte Februar 2016 wurde bei iPhones und iPads mit 64-Bit-Prozessor der Fehler bekannt, der bei manueller Einstellung des Datums auf den 1. Januar 1970 das Gerät bei Neustart unbrauchbar machte: Das Betriebssystem blieb in einer Bootschleife hängen. Bisher konnten diese Geräte nur wiederhergestellt werden, wenn der Akku abgeklemmt wurde. Mit der Beta 4 von iOS 9.3 konnte dieser Fehler behoben werden, vermutlich aber nur oberflächlich. Nach dem Aufspielen der Betaversion lässt sich das Datum nicht mehr auf den 1.1.1970 zurückdrehen. Spätestens beim 1.1.2001 ist nun Schluss.

Apple hat oft Probleme mit Kalenderfunktionen

Mit iOS 9.2, das Anfang Dezember 2015 erschien, mussten ebenfalls Datumsprobleme behoben werden. Dazu gehörte ein Fehler in der Aktivität-App am Tag der Zeitumstellung und bei der Anzeige von Daten in der Health-App. Auch voreingestellte Wecker funktionierten erst nach dem Aufspielen der neuen Version wieder korrekt.

Zum Jahreswechsel von 2010 auf 2011 wurden Nutzer in den ersten drei Januartagen nicht geweckt. Der Fehler trat nur auf, wenn ein einmaliger Alarm eingestellt worden war. Auch die Umstellung auf die Winterzeit bereitete dem iPhone 2010 Probleme. Wegen eines Fehlers im Betriebssystem iOS 4.1 wurden viele iPhone-Besitzer in Europa eine Stunde zu spät durch die Weckfunktion alarmiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Xpress SL-C480 Farb-Laserdrucker für 149,99€, Asus VivoBook 17 für 549,00€, HP...
  2. (u. a. Red Dead Redemption 2 für 24,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands...
  3. (u.a. Lenovo Tab E10 für 99,00€, Huawei MediaPad T5 für 179,00€)

v2nc 08. Mär 2016

Jeder hat seine Meinung, aber wenn ich diesen Satz lese kann ich dir sagen, dass du dich...

Nikolai 08. Mär 2016

Ich sehe keinen Fehler in meinen Schlussfolgerungen. Das Datum ist falsch. Ist so. Das...

wizzla 08. Mär 2016

auch sehr konfortabel. man könnte auch ein 64bit Systemzeit die zu Christi oder Flying...

Plany 08. Mär 2016

Das klinkt für mich nicht nach ein Kernel bug oder sonst was, auch empfängt das telefon...

Whitey 08. Mär 2016

Man könnte auch argumentieren, dass die sechs Betas gerade zur QualitätsVERBESSERUNG...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

    •  /