Abo
  • IT-Karriere:

Datentransfer in USA: EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield

Die neue Datenschutzvereinbarung mit den USA reicht den EU-Datenschützern weiterhin nicht aus. EU-Kommission und US-Regierung sollen "erhebliche Bedenken" bis Mai 2018 ausräumen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Datenschutzschild scheint weiterhin sehr löchrig zu sein.
Der Datenschutzschild scheint weiterhin sehr löchrig zu sein. (Bild: EU-Kommission)

Die europäischen Datenschutzbehörden sind weiterhin unzufrieden mit dem Schutz personenbezogener Daten von EU-Bürgern in den USA. Gut anderthalb Jahre nach der vorläufigen Billigung des Privacy Shield, das diesen Schutz gewähren sollte, äußerte die sogenannte Artikel-29-Gruppe in einer Stellungnahme "erhebliche Bedenken, die sowohl von der Kommission als auch von den US-Behörden ausgeräumt werden müssen". Fortschritte im Vergleich zum Safe-Harbor-Abkommen seien in der Vereinbarung zwar vorhanden, reichten aber nicht aus.

Inhalt:
  1. Datentransfer in USA: EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield
  2. Noch keine Ombudsperson eingesetzt

Die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff forderte: "Jetzt ist es an der Europäischen Kommission, in Verhandlungen mit der US-Seite den Privacy Shield fortzuentwickeln. Sollte insbesondere die als Rechtsweg für EU-Bürger gegen Überwachungsmaßnahmen in den USA geschaffene Stelle der Ombudsperson keine spürbaren Verbesserungen erfahren, werden die europäischen Datenschutzbehörden geeignete Maßnahmen ergreifen." Das könnte dazu führen, dass der Europäische Gerichtshof (EuGH), der bereits das Safe-Harbor-Abkommen für ungültig erklärt hatte, auch über die Rechtsmäßigkeit des Privacy Shield entscheiden müsste.

Kontrollbesuch in den USA

Die Artikel-29-Gruppe hatte die Vereinbarungen zum Datenschutzschild im Juli 2016 nur vorläufig gebilligt und einer ersten Evaluierung nach zwölf Monaten eine besondere Bedeutung beigemessen. Schon damals war moniert worden, dass der Verzicht auf eine anlasslose Massenüberwachung von EU-Bürgern durch die US-Geheimdienste nicht in der Vereinbarung festgeschrieben worden sei. Zudem hatte die Artikel-29-Gruppe gefordert, die Unabhängigkeit und die Befugnisse der US-amerikanischen Ombudsperson zur Klärung von Beschwerden stärker zu verankern.

Im September 2017 waren daher acht EU-Datenschützer in die USA gereist, um an zwei Tagen in der US-Hauptstadt Washington die Funktionsweise des Datenschutzschirms zu überprüfen. Darunter waren auch zwei Vertreter deutscher Datenschutzbehörden. In dem nun veröffentlichten 38-seitigen Bericht werden eine ganze Reihe bestehender Defizite aufgelistet. Das betrifft sowohl die Datenverarbeitung durch Firmen als auch durch US-Geheimdienste.

Massenüberwachung von EU-Bürgern nicht ausgeschlossen

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  2. Universität Passau, Passau

Demnach kritisieren die Datenschützer, dass es für Unternehmen keine Anleitungen oder klaren Informationen über die Grundsätze zum Privacy Shield gebe. Zudem fordern sie eine bessere Überprüfung der Firmen durch die Behörden. Mehr ungelöste Probleme gibt es jedoch beim Umgang der Daten durch die Geheimdienste. Das gilt vor allem für Daten, die nach der Sektion 702 des Auslandsüberwachungsgesetzes (FISA) und der Präsidentenverfügung 12333 verarbeitet würden. So verlangen die Datenschützer weiterhin rechtlich bindende Verpflichtungen der US-Behörden, wonach die Daten von EU-Bürgern im Zusammenhang mit diesen Programmen nicht anlasslos oder diskriminierend gespeichert würden, beispielsweise durch das Upstream-Programm.

Das sogenannte Privacy and Civil Liberties Oversight Board (PCLOB) sollte in die Lage versetzt werden, aufbauend auf einer Untersuchung aus dem Jahr 2014 die Notwendigkeit und Verhältnismäßigkeit der Überwachungsziele einzuschätzen. Eine schnelle Besetzung vakanter Posten im PCLOB sei erforderlich, um effektive Kontrollen zu ermöglichen.

Noch keine Ombudsperson eingesetzt 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  4. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)

Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

    •  /