Abo
  • Services:
Anzeige
Bump zum Datenaustausch zwischen PC und Mobilgeräten
Bump zum Datenaustausch zwischen PC und Mobilgeräten (Bild: Bump)

Datensynchronisation Bump: Handy gegen Leertaste schlagen

Bump zum Datenaustausch zwischen PC und Mobilgeräten
Bump zum Datenaustausch zwischen PC und Mobilgeräten (Bild: Bump)

Wer sein Smartphone gegen die Leertaste des PCs klopft, kann Daten zwischen den Geräten austauschen - zumindest nach der Installation der neuen Version von Bump. Das funktioniert ohne Datenkabel und über die Website des Herstellers.

Die mobile App Bump ermöglicht in der neuen Version für Android- und iOS-Geräte nun auch den Dateiaustausch mit dem Rechner. Der Vorgang wird durch das Klopfen des mobilen Geräts auf die Leertaste des PCs aktiviert.

Bump stellt über die Bewegungssensoren der Smartphones oder Tablets sowie die Aktivierung der Leertaste fest, welche zwei Geräte gerade aneinandergestoßen wurden. Die Synchronisation findet über den Server des Anbieters statt. Eine Internetverbindung ist daher Pflicht, Bluetooth kann hingegen ausgeschaltet bleiben. Auf dem Rechner muss nur die Website http://bu.mp und auf dem Smartphone die App geöffnet werden. Die Ortungsdienste sollten jeweils eingeschaltet werden.

Anzeige

Der Anwender kann darüber Fotos, Videos, Kontaktdaten und andere Dateien zwischen den Geräten kopieren. Nach Ansicht von Bump ist diese Technik ein Ersatz für USB-Sticks. Letztlich ist sie aber auch ein Ersatz für traditionelle Cloud-Speicherdienste, wobei Bump mit Dropbox zusammenarbeitet. Wenn Daten zwischen mobilen und stationären Geräten ausgetauscht werden, geschieht dies nicht direkt, sondern über den Server vom Bump.

Bislang konnte die Synchronisations-App Bump durch das Zusammenklopfen von zwei iOS- oder Android-Geräten die Kontaktdaten der beteiligten Personen oder Fotos austauschen.

Die Bump-Apps sind für iOS und Android über die Herstellerhomepage erhältlich.


eye home zur Startseite
Hu5eL 21. Feb 2013

Take care, we got one, aehhhm sorry 2 Trolls over there :D Den Datenaustausch zwischen...

Kampfmelone 17. Feb 2013

Positionsdaten am Rechner faken (wird denke mal kein Problem sein), immer Leertaste...

robinx999 17. Feb 2013

Klar währe das wenn man mit der Leertaste arbeiten will müßte man wohl wirklich auf...

flow77 16. Feb 2013

Einen Tag, wer um Gottes Willen gibt so viel Geld für die Entwicklung aus??? Das müssen...

__destruct() 15. Feb 2013

Ich kann das irgendwie nicht verwenden. Die App gibt mir die Anweisung, am PC auf die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  2. T-Systems International GmbH, Berlin
  3. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  4. Bundesdruckerei GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 3,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Project Zero

    Google-Entwickler baut Windows-Loader für Linux

  2. Dan Cases A4-SFX v2

    Minigehäuse erhält Fenster und wird Wakü-kompatibel

  3. Razer Core im Test

    Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System

  4. iPhone-Hersteller

    Apple testet 5G-Technologie

  5. Cern

    Der LHC ist zurück aus der Winterpause

  6. Jamboard

    Googles Smartboard kommt in den USA auf den Markt

  7. Überwachung

    Wikipedia darf nun doch die NSA verklagen

  8. Prototypen

    BOE zeigt AMQLED-Displays mit 5 und 14 Zoll

  9. Passwortmanager

    1Password bietet sichere Passwörter beim Grenzübertritt

  10. QD-LCD mit LED-BLU

    Forscher kritisieren Samsungs QLED-Marketing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Kommt mir auch auf Kundenseite bekannt vor.

    kidding | 14:06

  2. Re: SonyEricsson hatte damals ein tolles Feature...

    Voutare | 14:05

  3. Überschaubare Zielgruppe

    blariog | 13:59

  4. Re: Unterschied OLED zu QLED

    furam | 13:59

  5. Re: Wieso nicht gleich noch Prozessor in das Gehäuse?

    No name089 | 13:57


  1. 13:22

  2. 12:41

  3. 12:01

  4. 11:57

  5. 11:32

  6. 11:21

  7. 10:52

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel