Vorhaltezeit, stückweiser Upload, Verschlüsselung

Im Gegensatz zur großen Vollsicherung bieten inkrementelle (Differenzen von Tag zu Tag) beziehungsweise differenzielle Sicherungen (Differenzen immer gegen die Vollsicherung) kleine zu übertragende Datenmengen. Was das aber auch bedeutet: mehr Aufwand bei der Differenzerstellung, potenzielle Fehlerquellen bei defekten Sicherungsketten und Aufräumarbeit bei der Zusammenführung von Differenzen mit der Vollsicherung, um Platz zu sparen (Konsolidierung). Und im Stress des Wiederherstellungsfalls muss man nicht mit einer Datei hantieren, sondern unter Umständen mit vielen inkrementellen Sicherungen dazu.

Stellenmarkt
  1. SAP Key-User SD (m/w/d) - Mitarbeiter Customer Service
    Wörwag Pharma GmbH & Co. KG, Böblingen
  2. Consultant SAP HCM (m/w/d)
    über duerenhoff GmbH, Großraum Bielefeld (Home-Office)
Detailsuche

Ähnlich schwierig stellt sich die Bestimmung der Vorhaltezeit dar. Wenn Platz kein Problem ist (davon ist aber in großen Teilen der Preis der Cloud abhängig), wählt man einfach die gewünschte Zeit, zum Beispiel sechs Monate. Ansonsten läuft die Kalkulation auf diese Abwägung hinaus: Wie viel Aufbewahrungszeit passt in meinen verfügbaren beziehungsweise bezahlbaren Cloud-Speicher?

Kompromisse sind etwa durch das Vorhalten von wenigen Monatssicherungen, die älter als sechs Monate sind, plus einer Jahressicherung für vorherige Jahre oder durch Konsolidieren möglich. Der Vereinigungs-, Kopier- und Löschvorgang ist aber komplex und bei Kopiervorgängen auf Cloud-Speichern schwierig zu realisieren und es werden dabei unter Umständen große Datenmengen hin- und herbewegt.

Der Upload sollte in kleinen Stücken (Chunks) passieren, damit ein Abbruch, etwa durch Neueinwahl des Routers, nicht den ganzen Upload von Neuem starten lässt, sondern dieser bündig fortgesetzt wird.

Golem Karrierewelt
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.07.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    20.-24.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch wenn die Zielserver in Deutschland oder anderen EU-Ländern stehen, wäre es für beide Seiten von Vorteil, wenn schon auf dem Quellserver die Images verschlüsselt werden und nicht nur eine Transportverschlüsselung genutzt wird. Admins und mögliche Einbrecher auf Betreiberseite haben dann keinen Zugriff und Leaks können keine Daten offenlegen.

Wenn die Datenmengen sehr groß sind und die Upload-Rate eher niedrig ist, bietet sich eventuell die Nutzung eines sogenannten Seed-Drive an: Man packt alles auf einen physischen Datenträger und schickt diesen per Paketdienst zum Rechenzentrum des Cloud-Betreibers. Ähnliches gibt es im Wiederherstellungsfall.

Windows Server: Das umfassende Handbuch von den Microsoft-Experten. Praxiswissen für alle Windows-Administratoren

Zwei Speicherziele: public oder private Cloud

Es gibt grundsätzlich zwei Cloud-Speicherziele: eine von Fremden betriebene ("public") Cloud oder eine eigene (private) Cloud (zum Beispiel über das S3-kompatible MinIO).

Bei den public-Clouds lässt sich dann noch unterscheiden zwischen den vom Hersteller des Programms betriebenen Cloud-Speichern - was eine einfachere Integration verheißt. Oder es gibt im Programm die Auswahl zwischen Amazon S3 beziehungsweise Glacier, Microsoft Azure oder Onedrive, Google Drive, Dropbox, Wasabi und Co. - was mehr Flexibilität, aber auch Fehlermöglichkeiten und Konfigurationsaufwand bedeutet.

Für die Tests wurde ein eigener S3-kompatibler Speicherserver mittels MinIO im lokalen Netz aufgesetzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Datensicherheit: Welche Cloud-Backups gibt es für Windows Server?Die ersten Testkandidaten: Acronis und Actiphy 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


xint 02. Feb 2022

An sich, eine tolle Lösung wenn sie denn zuverlässig funktionieren würde. Von...

Der schwarze... 02. Feb 2022

Ist es in der Theorie ja auch. Aber wenn dahinter kein System steht, ist das Backup nicht...

manudrescher 01. Feb 2022

Du sprichst über Clients....hier geht es aber um Server. Und was ein IIS auf einem Client...

rainer_zufall 01. Feb 2022

Synology hat mit HyperBackup for Business wirklich ein absolut tolles "FREIES" Produkt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Verifone: Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals
    Verifone
    Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals

    In vielen Geschäften lässt sich derzeit nur bar bezahlen. Ursache ist wohl ein Softwarefehler in Kartenzahlungsterminals für Giro- und Kreditkarten.

  3. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /