Ich beantrage Zugang zu meinen Daten

Die Firma, die ICE die Informationen über das Schnellrestaurant geliefert hat, heißt Venntel. Laut Firmenunterlagen ist sie in einem Industriecluster im Bundesstaat Virginia ansässig. In der Gegend finden sich bekannte Namen aus dem Verteidigungssektor wie Lockheed Martin - die Firma hinter dem F-35 Kampfflugzeug - und Booz Allen Hamilton, Edward Snowdens ehemaliger Arbeitgeber. Eine 20-minütige Fahrt in Richtung Osten bringt uns nach Langley, Virginia, wo sich das Hauptquartier der CIA befindet.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Healthcare IT (gn*)
    medavis GmbH, Karlsruhe
  2. IT-Softwareingenieur (w/m/d) 1st Level
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
Detailsuche

Am 20. August habe ich eine Kopie aller Informationen angefordert, die Venntel über mich hat. Alle Europäer haben das Recht dazu, aufgrund der 2018 verabschiedeten Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Am nächsten Tag bat mich die Rechtsabteilung von Venntel, einige Adressen zu bestätigen, die ich kürzlich besucht hatte. "Sobald wir diese Informationen haben, werden wir zunächst prüfen, ob die von Ihnen angegebene Advertiser ID in unserer Datenbank vorhanden ist", hieß es in der E-Mail.

Eine "Advertiser ID" ist etwas, das alle Smartphones haben. Diese ID ist der Schlüssel zur Nachverfolgung von Telefonbenutzern über die Zeit und über Apps hinweg. Telefonbesitzer können einschränken, wie einfach es ist, auf diese ID zuzugreifen, obwohl nur wenige dies tatsächlich tun. Ich habe Venntel die Adresse meines Büros in der NRK-Zentrale in Oslo und meiner Wohnung in Majorstuen in Oslo gegeben.

Daten zum Verkauf

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Fast einen Monat später erhielt ich einen interessanten E-Mail-Anhang von Venntel. Er enthielt Informationen darüber, wo ich seit dem 15. Februar 75.406 Mal gewesen war. Plötzlich konnte ich jeden meiner Schritte zurückverfolgen - auf einer Wanderung, bei einem Drink und beim Besuch meiner Großmutter in Südnorwegen.

Es gab keine Telefonnummern oder Namen in den Daten. Trotzdem wäre es für fast jeden ein Leichtes gewesen, herauszufinden, dass ich das bin. Eine einfache Suche in Google und im Telefonbuch würde zeigen, dass es einen Martin Gundersen gibt, der in Sorgenfrigata in Oslo wohnt und bei NRK Marienlyst arbeitet.

Venntel teilte mir auch mit, dass sie meine Informationen an ihre Kunden weitergegeben hatten. Ihre Kunden könnten diese Informationen für Zwecke wie die Strafverfolgung und die nationale Sicherheit verwenden. Wer diese Kunden waren, wollte Venntel nicht preisgeben.

Gut gehütetes Geheimnis

Wie konnten meine Standortdaten bei Venntel in den USA landen? Keine der Apps, die ich installiert hatte, erwähnte dieses Unternehmen in irgendeiner Weise. Nirgends. Nicht einmal in den undurchdringlichen Datenschutzrichtlinien, die kaum jemand liest, bevor er auf "OK" klickt.

Venntel konnte mir mitteilen, dass sie meine Daten von ihrer Muttergesellschaft, Gravy Analytics, erworben hatten und dass sie nur in wenigen Fällen etwas mehr darüber wüssten, welche Apps beteiligt waren.

Hacking & Security: Das umfassende Handbuch. 2. aktualisierte Auflage des IT-Standardwerks (Deutsch) Gebundene Ausgabe

Gravy Analytics ist ein Datenbroker mit Marketing-Schwerpunkt. Sie sammeln riesige Mengen an Daten über Verbraucher, um das Ad-Targeting zu verbessern. Gravy Analytics behauptet auch, dass sie die Herkunft der meisten Daten nicht kennen. Aber die Antwort auf meine Anfrage nach einem Zugang enthielt die Namen von zwei neuen Unternehmen: Predicio in Frankreich und Complementics in den USA.

Eine neue Runde von Zugriffsanfragen deckte auf, dass einige der Standortdaten, die bei Venntel landeten, von einem slowakischen App-Entwickler namens Sygic stammen, der ein Portfolio von 70 verschiedenen Apps hat. Seine beliebteste App hat laut seiner Webseite angeblich mehr als 200 Millionen Nutzer.

Am 15. Februar habe ich zwei Navigations-Apps von Sygic installiert. Beide baten mich, einigen Bedingungen zur Personalisierung meiner Werbeerfahrung zuzustimmen. Wenn Sie zu denjenigen gehören, die kaum lesen, womit sie sich da einverstanden erklären, sind Sie nicht allein. Nur wenige lesen tatsächlich die Nutzungsbedingungen von Apps und Diensten, die sie installieren. "Ich stimme zu", drückte ich. Wir hatten nun eine verbindliche Vereinbarung getroffen, die App und ich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Datenschutz: Wie ich die Überwacher in meinem Smartphone aufspürteVerstöße gegen Datenschutzgesetze 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


mark2304 16. Jan 2021

Hallo Leute ich brauche bitte euer Hilfe. Mein Netguard geht seit 4 Tagen auf mein...

mark2304 15. Jan 2021

Hallo Leute ich brauche bitte euer Hilfe. Mein Netguard geht seit 4 Tagen auf mein...

der_heinz 31. Dez 2020

Danke, Reddit funktioniert tatsächlich wenn man in Safari "Desktop-Website anfordern...

dilaracem 26. Dez 2020

Ich möchte mal danke sagen, dass Blokada hier erwähnt wurde! Eine kleine Anleitung, wie...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /