Abo
  • Services:
Anzeige
Inmobi vermittelt personalisierte Werbung für Smartphones - und hat dafür illegal Standortinformationen gesammelt.
Inmobi vermittelt personalisierte Werbung für Smartphones - und hat dafür illegal Standortinformationen gesammelt. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Datenschutz: Werbenetzwerk zahlt 950.000 US-Dollar Strafe

Inmobi vermittelt personalisierte Werbung für Smartphones - und hat dafür illegal Standortinformationen gesammelt.
Inmobi vermittelt personalisierte Werbung für Smartphones - und hat dafür illegal Standortinformationen gesammelt. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Weil die Aufenthaltsorte von mehreren hundert Millionen Nutzern ohne deren Zustimmung erfasst wurden, zahlt ein Werbenetzwerk jetzt eine Strafe von fast 1 Million US-Dollar. Eine US-Aufsichtsbehörde hatte sich über die Praxis des Unternehmens beschwert.

Die aus Singapur stammende Werbefirma Inmobi soll über WLAN-Daten erfasst haben, wo Kunden des Werbenetzwerkes sich aufgehalten haben - ohne zuvor deren Zustimmung eingeholt zu haben. Das geht aus einer Beschwerde der US Federal Trade Commission hervor, wie unter anderem Ars Technica berichtet.

Anzeige

Die "US-Bundeshandelskommission" agiert in den USA als Wettbewerbsbehörde. In Ermangelung einer zentralen Datenschutzbehörde nimmt sie auch Verbraucherschutzfunktionen wahr. Sie war auch für die Überwachung des oft kritisierten und mittlerweile für ungültig erklärten Safe-Harbor-Abkommens zuständig.

Inmobi hat sich auf das Ausspielen personalisierter Werbung auf Smartphones spezialisiert. Das Unternehmen hatte angegeben, standortbasierte Anzeigen nur auszuspielen, wenn die Nutzer der Verwendung der entsprechenden Standort-API auf dem Smartphone ausdrücklich zugestimmt hätten. Doch offenbar nutzte das Netzwerk auch Informationen umliegender WLAN-Hotspots, um Werbeanzeigen auf den Standort des Nutzers zuzuschneiden.

Der Beschwerde zufolge hat Inmobi auf diese Art und Weise mehr als eine Milliarde Geräte weltweit erreicht. Dabei seien tausende Apps zum Einsatz gekommen, die Inmobis Technologie verwenden. Unter den Apps sollen zudem zahlreiche Programme speziell für unter 14-jährige Kinder gewesen sein, damit habe das Unternehmen zusätzlich gegen den Childrens Online Privacy Protection Act verstoßen.

Strafzahlung wurde reduziert

Inmobi hat sich jetzt mit der FTC auf eine Strafzahlung von 950.000 Us-Dollar verständigt. Ursprünglich sollte das Unternehmen 4 Millionen US-Dollar bezahlen, die Summe wurde jedoch "mit Rücksicht auf die finanzielle Lage des Unternehmens" reduziert, wie die FTC mitteilte. Die USA werden gerade von EU-Datenschützern immer wieder für das Fehlen einer verbindlichen Datenschutzgesetzgebung kritisiert. Die jetzt ausgesprochene Strafe liegt jedoch deutlich über dem, was Unternehmen im Schnitt in der EU für Datenschutzverstöße bezahlen.

In Deutschland sind nach dem Bundesdatenschutzgesetz Strafen bis 50.000 Euro für kleinere und 300.000 Euro für größere Vergehen vorgesehen. Wird ein hoher Gewinn mit dem illegalen Verkauf von geschützten Informationen erzielt, kann dieser zusätzlich abgeschöpft werden. Nach Inkrafttreten der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung können die Strafen deutlich höher ausfallen und bis zu vier Prozent des Jahresumsatzes betragen.


eye home zur Startseite
Baron Münchhausen. 23. Jun 2016

Wird das Mass um 4x gemildert, wenn man eine Bank aufgrund Finanzieller Lage ausraubt...

HKeiner 23. Jun 2016

Laut FTC.gov sind die läpischen 950.000 richtig. Wenn ich mir mal so die Zahl von "mehr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. PTV Group, Karlsruhe
  3. über Baumann Unternehmensberatung AG, Ingolstadt, München, Stuttgart
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. CoD: Infinite Warefare Legacy Edition 25,00€)
  2. 59,00€
  3. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Yakuza Zero PS4 29€ und NHL 17 PS4/XBO 25€)

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: Ich weiß nicht ob ihr nur reiche Leute kennt

    chithanh | 00:27

  2. Liquivista

    maxule | 00:24

  3. Re: Meine Erfahrung als Störungssucher in Luxemburg

    AndyWeibel | 00:18

  4. Re: Erster!!!

    Shik3i | 00:17

  5. Re: Wofür ist das BVG-WiFi gut?

    chithanh | 00:05


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel