Datenschutz: Linkedin will die iOS-Zwischenablage nicht mehr auslesen

Es war kein Feature, sondern ein Bug - und den will Linkedin schnell beheben.

Artikel veröffentlicht am ,
Linkedin-App: Die App prüft, ob eingegebener Text identisch mit der Zwischenablage ist..
Linkedin-App: Die App prüft, ob eingegebener Text identisch mit der Zwischenablage ist.. (Bild: Carl Court/Getty Images)

Die Zwischenablage auszulesen war ein Bug, kein Feature: Dass die iOS-App von Linkedin auf die Zwischenablage zugreife, sei nicht beabsichtigt und solle umgehend geändert werden. Das hat der Betreiber des sozialen Netzwerks mitgeteilt.

Stellenmarkt
  1. Senior Requirements Engineer UH-Tiger und Software-Entwickler RTU (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
  2. Senior Frontend Developer (m/w/d)
    Wikando GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Linkedin sagte dem US-Onlinenachrichtenangebot ZDNet, der Fehler solle schnell behoben werden. Er sei bereits gefunden, schrieb Linkedin-Bereichsleiter Erran Berger auf Twitter. Die App prüfe, ob der Inhalt, der in ein Textfeld eingegeben werde, identisch sei mit dem in der Zwischenablage. Der Inhalt der Zwischenablage werde weder gespeichert noch übertragen.

Auch andere Apps lesen mit

Die Linkedin-App ist nicht die einzige: In den vergangenen Tagen ist bekannt geworden, dass verschiedene iOS-Apps auf die Zwischenablage zugreifen, darunter die von Tiktok. Bei der Tiktok-App erfolgte der Zugriff jedoch absichtlich. Das soziale Netzwerk begründete das mit Schutz vor Spam.

Aufgefallen war das, weil die neue iOS-Version darauf aufmerksam macht, wenn eine App auf die Zwischenablage zugreift. Ein Nutzer hatte den Fehler Ende der Woche per Twitter öffentlich gemacht. Bei ihm hatte die Linkedin-App auf dem iPad die Zwischenablage seines Macbooks ausgelesen.

Golem Karrierewelt
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    24.-27.01.2023, virtuell
  2. Grundlagen für Virtual Reality mit Unreal Engine: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Apple hat die Version 14 seines mobilen Betriebssystems iOS kürzlich vorgestellt. Sie soll im Herbst herauskommen. Derzeit gibt es nur eine Entwicklerversion. Eine öffentliche Beta-Version soll in den kommenden Wochen verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


franzropen 05. Jul 2020

Die neue iOS-Version ist der Grund warum der Bug aufgefallen ist, er wurde nicht zufällig...

JouMxyzptlk 04. Jul 2020

Browser, eingestellt aus "session cookies only" mit einem Schwung an Unblock + Noscript...

ranzassel 04. Jul 2020

Einzig konsequent und sinnvoll wäre doch eine Einstellmöglichkeit um den Zugriff auf die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple Watch Ultra im Test
Tolle Sportuhr - und trotzdem Trainingsbedarf

Akkulaufzeit, Navigation und das Ökosystem: Golem.de ist mit der für ausdauernde Athleten gedachten Sportuhr Apple Watch Ultra unterwegs gewesen.
Von Peter Steinlechner

Apple Watch Ultra im Test: Tolle Sportuhr - und trotzdem Trainingsbedarf
Artikel
  1. Deutscher Entwicklerpreis: Entwickler küren The Wandering Village zum besten Spiel
    Deutscher Entwicklerpreis
    Entwickler küren The Wandering Village zum besten Spiel

    Beste technische Leistung, Innovationspreis und bestes Spiel: The Wandering Village ist der große Gewinner beim Deutschen Entwicklerpreis 2022.

  2. Disney+ Premium USA: Disney macht Streamingabo ohne Werbung teurer
    Disney+ Premium USA
    Disney macht Streamingabo ohne Werbung teurer

    Parallel zur Preiserhöhung startet die werbefinanzierte Version von Disney+ in den USA. Disney intensiviert damit den Wettbewerb mit Netflix.

  3. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • Google Pixel 6 & 7 -49% • [Werbung]
    •  /