• IT-Karriere:
  • Services:

Datenschutz: Kfz-Versicherungsrabatt bei Dashcam-Nutzung

Eine Versicherungsgruppe bietet Autofahrern einen Rabatt bei ihrer Kfz-Versicherung, wenn diese eine Dashcam ins Auto einbauen. Der Preisnachlass ist beträchtlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine Nextbase-Kamera im Auto
Eine Nextbase-Kamera im Auto (Bild: Nextbase)

Bei der Versicherungsgruppe Die Bayerische erhalten Autofahrer 15 Prozent Rabatt auf ihre Kfz-Versicherung, wenn sie eine Dashcam im Auto installieren. Das gilt nicht nur für die Haftpflicht, sondern auch für eine etwaige Teil- oder Vollkaskoversicherung. Angebracht wird die Kamera entweder an der Windschutzscheibe innen oder auf dem Armaturenbrett, um den vorausfahrenden Verkehr aufzeichnen zu können.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. über duerenhoff GmbH, Wuppertal

Die erforderliche Kamera von Nextbase kann bei den Elektronikmärkten Saturn oder Mediamarkt oder bei Autoteile Unger (ATU) erworben werden - mit einem 5-prozentigen Nachlass. Der Kunde kann unter mehreren Kameras des Herstellers mit Preisen zwischen rund 70 und 216 Euro wählen, die sich durch ihre Auflösung, ihre Bildschirme und Konnektivität voneinander unterscheiden. Ein 4K-Modell ist nicht darunter.

Gerichte dürfen Aufnahmen von Dashcams zur Klärung von Haftungsfragen bei Unfällen nicht grundsätzlich ausschließen, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) 2018. Allerdings sprach sich der BGH eindeutig gegen eine permanente Aufzeichnung des Verkehrsgeschehens durch Autofahrer aus. Die Kameras müssen deshalb im sogenannten Loop-Recording-Verfahren arbeiten, wobei alte Aufnahmen kontinuierlich überschrieben und nur bei Unfällen dauerhaft gesichert werden, wofür Bewegungssensoren sorgen.

Die Versicherung führt an, dass eine Dashcam zu einem sichereren Fahrverhalten führen kann, weil die Kamera auch das eigene Fahrverhalten aufzeichnet. Ein entscheidendes Argument für die Verwendung einer Dashcam sei zudem die schnelle Klärung von Unfallhergängen. Sie unterstütze bei der Klärung der Schuldfrage, könne Betrugsversuche vermeiden und soll Zeit und Kosten langwieriger Verfahren sparen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Battlefield 5 für 14,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 24,99€, Battlefield 1 für...
  2. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...
  3. 3,50€
  4. 20,99€

AssassinNr1 09. Okt 2019

Ich fahre gerne 200 wenn der Verkehr es erlaubt. Ändert aber auch nichts daran, dass...

Kondratieff 08. Okt 2019

Die DDR war ja kein Versuch im wissenschaftlichen Sinne, weswegen ich hier auch aus...

trinkhorn 04. Okt 2019

Du hast in deinem Beitrag meinen Beitrag zitiert, in dem es um Überwachung des...

Ben Stan 03. Okt 2019

Irgendeine Versicherung zahlt doch immer, oder nicht? Also warum sollte meine...

Ben Stan 03. Okt 2019

Genau deshalb werden so manche etwas dagegen haben. Ich hätte auch etwas gegen Dashcams...


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Fazit

Im Test-Video stellen wir unser Fazit von Cyberpunk 2077 vor.

Cyberpunk 2077 - Fazit Video aufrufen
Whatsapp, Signal, Telegram: Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern
Whatsapp, Signal, Telegram
Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern

Ebenfalls auf der Wunschliste des Innenministeriums: Provider sollen für Staatstrojaner Datenströme umleiten und Ermittlern Zugang zu Servern erlauben.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Großbritannien Datenleck bei Kindergarten-Überwachungskameras
  2. Überwachungsgesamtrechnung "Weiter im Überwachungsnebel waten"
  3. Überwachung Bundesrat stimmt gegen Bestandsdatenauskunft

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

    •  /