Shiru Cafe: Heißgetränk gegen Daten

Studenten bezahlen im Shiru Cafe nicht mit Geld, sondern mit ihren persönlichen Daten. Dafür bekommen sie Kaffee und Werbung. Filialen gibt es in Japan, Indien und den USA.

Artikel veröffentlicht am ,
Studenten können ihren Kaffee auch mit Daten bezahlen.
Studenten können ihren Kaffee auch mit Daten bezahlen. (Bild: Engin_Akyurt/CC0 1.0)

Im Shiru Cafe müssen nur die Backwaren bezahlt werden. Heißgetränke gibt es für Studenten kostenlos - zumindest auf den ersten Blick. Sie müssen sich registrieren und können ihren Kaffee oder Tee über die Webseite oder die App des Cafes bestellen. Bezahlt wird dann, indem sie ein langes Online-Formular mit ihren persönlichen Daten füllen: Name, Adresse, Geburtsdatum, Studienfach, Telefonnummer, E-Mail-Adressen und Interessen. Anschließend müssen sie sich noch bereit erklären, Werbung von den Kooperationsfirmen des Cafes anzeigen zu lassen. Ausgespielt wird diese auf Bildschirmen im Cafe, über mit Werbung bedruckte Kaffeebecher, auf der Webseite und in der App des Cafes, über Umfragen, Produkttests oder über Werbeveranstaltungen vor Ort. Selbst die Baristas bereiten nicht nur den Kaffee für die Studenten zu, sondern versorgen sie auch mit Informationen über die werbenden Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Software Developer (m/w/d)
    STABILO International GmbH, Heroldsberg
  2. IT-Softwareingenieur (w/m/d) 1st Level
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
Detailsuche

Das Angebot richtet sich ausschließlich an Studenten und Mitarbeiter der Universität. Letztere dürfen allerdings nicht mit ihren Daten, sondern nur mit Geld bezahlen. Gleiches gilt für Studenten, die ihren Kaffee mitnehmen möchten. Den Kaffee gegen Daten gibt es nur, wenn er vor Ort getrunken wird und die Studenten auch der entsprechenden Werbung ausgesetzt sind. Passanten werden generell nicht bedient.

Das Shiru Cafe bietet Unternehmen sowohl die Möglichkeit, Produktwerbung in den Filialen der Kette zu schalten, als auch zukünftige Mitarbeiter unter den Studenten zu werben. Unter den Kunden sind Größen wie Microsoft, JP Morgan, Nissan und Suzuki.

Bereits 16 Filialen betreibt das Shiru Cafe allein in Japan, vier weitere in Indien und eine in den USA. Eine zweite Filiale in Yale soll bald eröffnet werden. Sechs weitere befinden sich im Aufbau, darunter Harvard und Princeton.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


plutoniumsulfat 04. Okt 2018

Sind die Mieten so teuer?

elidor 04. Okt 2018

Brauchen nicht, aber die können sich die Produkte leisten, für die geworben wird. Wäre...

vssmnn 04. Okt 2018

was haben studenten denn für wertvolle daten zu bieten, die einen kaffee wert sind?

My1 03. Okt 2018

der punkt ist eher dass ich auch eine Kontrolle über die daten habe die abgegeben werden...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
Was Fahrgäste wissen müssen

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
Artikel
  1. Richter: Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz
    Richter
    Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz

    Die deutschen Gerichte sind überlastet, Nachwuchs in ausreichender Zahl ist nicht in Sicht. Kann KI Recht sprechen und die Gerichte entlasten?

  2. Mobilität: ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an
    Mobilität
    ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an

    Ab Juni 2022 können Radfahrer, deren Gefährt kaputt ist, beim ADAC anrufen. Ein Gelber Engel repariert das Fahrrad nach Möglichkeit vor Ort.

  3. Klimakrise: Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz
    Klimakrise
    Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz

    Für Konzerne wie Microsoft, Alphabet oder Meta verdoppeln sich die Treibhausgasemissionen, wenn man Finanzinvestitionen berücksichtigt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /