Abo
  • Services:

Datenschutz: Internet Explorer verrät anderen Webseiten Suchanfragen

Wer Internet Explorer nutzt und aus der Adressleiste Suchanfragen startet, verrät der aktuell geöffneten Webseite unter Umständen seine Suchworte - oder anderen eingegebenen Text. Microsoft will sich das Problem anschauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Internet Explorer kann neugierigen Webseiten Suchanfragen verraten.
Der Internet Explorer kann neugierigen Webseiten Suchanfragen verraten. (Bild: Microsoft)

Ein Fehler in der aktuellen Version des Internet Explorer führt dazu, dass gerade geöffnete Webseiten Suchanfragen der Nutzer mitlesen können, die über die Adressleiste getätigt werden. Microsoft will das Problem vermutlich im Rahmen eines Patch-Tuesday beheben, hat aber noch keinen konkreten Termin angekündigt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Holzminden

Das Datenschutzproblem wurde vom Sicherheitsforscher Manuel Caballero gefunden, Ars Technica hat zuerst darüber berichtet. In dem Proof of Concept zeigt er, wie eine Webseite den Suchstring anzeigt, den er gerade eingegeben hat. Tatsächlich könnten Webseiten die Information natürlich im Hintergrund mitschneiden, ohne dass ein Nutzer davon etwas mitbekommt. Neben Suchergebnissen können auch alle anderen Textfragmente mitgelesen werden, die der Nutzer in die Zeile eingibt.

Beim Internet Explorer kommt standardmäßig Microsofts Suchmaschine Bing zum Einsatz. Wird in die Adresszeile keine vollständige URL eingegeben, wird die Eingabe als Suchanfrage behandelt und an die eingestellte Standardsuchmaschine weitergegeben.

Microsoft will den Fall prüfen

Microsoft sagte auf Anfrage von Ars Technica: "Windows hat eine Verpflichtung zum Schutz der Nutzer und geht Hinweisen auf Sicherheitsprobleme nach und patcht betroffene Geräte proaktiv sobald wie möglich. Unsere Standardprozedur ist es, Lösungen über unseren Patch-Tuesday-Updatezyklus zur Verfügung zu stellen." In dem Standardbrowser von Windows 10, Edge, tritt der Fehler nicht auf.

Bereits im Jahr 2015 hatten wir berichtet, dass auch Google unter Umständen Suchbegriffe verraten kann - wenn Nutzer mit Firefox oder Chrome aus der Suchleiste heraus eine Suche starten und auf der dann geöffneten Google-Suchseite eine weitere Suchanfrage starten. Teilt der Nutzer den Link der zweiten Anfrage, ist dort in einigen Fällen die erste Anfrage noch als Referrer vorhanden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

ustas04 03. Okt 2017

Das mag stimmen. Für viele ist es aber so. Viele sehen in Edge eine neue version vom...


Folgen Sie uns
       


Far Cry New Dawn - Test

Far Cry New Dawn ist eine wesentlich rundere und damit spaßigere Version von Far Cry 5 - wenn man über den Ingame-Shop hinwegsieht.

Far Cry New Dawn - Test Video aufrufen
Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

    •  /