Datenschutz: Google Maps bekommt Inkognito-Modus

Im Chrome-Browser können Nutzer schon seit Jahren im Inkognito-Modus surfen - besuchte Webseiten und Cookies werden dann nicht gespeichert. Die Funktion kommt nun auch für den Kartendienst Maps, später auch für die Suche. Außerdem können alle Nutzer jetzt AR-Wegweiser verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,
Auf der Google I/O wurden neue Datenschutzoptionen für Maps vorgestellt.
Auf der Google I/O wurden neue Datenschutzoptionen für Maps vorgestellt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google hat auf seiner Entwicklerkonferenz Google I/O einen Inkognitomodus für seinen Kartendienst Maps angekündigt. Wird dieser von Nutzern aktiviert, wird die sonst übliche Aufzeichnung der Daten ausgesetzt.

Stellenmarkt
  1. CAD/CAM Programmierer (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  2. Scientific IT Gruppenleitung (m/w/d)
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Freiburg
Detailsuche

Wie beim Chrome-Browser können Nutzer dann mit dem Dienst arbeiten, ohne dass persönliche Daten von Google gespeichert werden. Im Falle von Maps werden keine Orte aufgezeichnet, nach denen der Nutzer sucht.

Navigation und Ziel werden nicht gespeichert

Auch die Navigation wird nicht gespeichert. Nutzer können also mithilfe von Google Maps zu einem Ort gelangen, ohne dass das Ziel und der Weg im Standortverlauf gespeichert werden. Um bisher eine Aufzeichnung zu verhindern, musste der Standortverlauf in den Google-Einstellungen deaktiviert werden. Mit einem Inkognitomodus innerhalb der Maps-App geht das schneller.

Google hat auf der I/O 2019 auch angekündigt, dass die Google-Suche einen Inkognitomodus erhalten soll. Dann können Nutzer auf ihren Smartphones die Such-App von Google verwenden, ohne dass die Suche in ihrem Google-Konto gespeichert wird.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Neben dem Inkognitomodus wurde auch angekündigt, dass die Datenschutzeinstellungen des Google-Kontos künftig schneller und einfacher zu erreichen sein sollen. In verschiedenen Apps können Nutzer einfach auf ihr Profilfoto klicken, um die Einstellungen aufzurufen. Das soll bei Chrome, dem Assistant, Youtube, News und Maps möglich sein.

Zudem können sich alle Nutzer von Maps Fußgängernavigationen ab sofort mit AR-Wegweisern anzeigen lassen. Auf dem Bildschirm ist dann die reale Umgebung zu sehen, in der die Wegbeschreibungen als AR-Overlay eingeblendet werden. Bisher konnten nur Local Guides die Funktion nutzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /