Datenschutz: FTC ermahnt US-Unternehmen wegen Safe Harbor

Die Wettbewerbsschützer der USA haben zwölf Unternehmen öffentlich ermahnt, sich an die Datenschutzregeln des Safe-Harbor-Abkommens zu halten. Betroffen davon ist unter anderem der Hersteller des Bittorrent-Protokolls, aber auch mit Level 3 einer der wichtigsten Transatlantik-Provider.

Artikel veröffentlicht am ,
Zentrale der FTC in Washington D. C.
Zentrale der FTC in Washington D. C. (Bild: US-Kongressbibliothek)

Die US-Handelsaufsicht FTC hat sich mit zwölf Firmen auf Sanktionen geeinigt, weil diese die Bestimmungen des Safe-Harbor-Abkommens verletzt haben. Dieses sieht vor, dass US-Unternehmen Daten aus der EU in die USA übermitteln können, ohne die Datenschutzregeln der Union zu verletzen.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter für unsere EDV-Abteilung (m/w/d)|(Schwerpunkt User-Help-Desk)
    Radiologisches Institut Dr. von Essen, Koblenz
  2. Digitalisierungskoordinator*- in (m/w/d)
    Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten, Bonn
Detailsuche

Dazu müssen sich US-Unternehmen einem Prüfprozess unterziehen, der jährlich erneuert werden muss - dies hätten die fraglichen Firmen aber versäumt, so die FTC. Zur Strafe werden sie fünf Jahre lang genauer überwacht und müssen binnen 60 Tagen die Prüfungen nachholen. Vorher kann diese Entscheidung aber noch 30 Tage lang auf der Webseite der FTC von den Unternehmen kommentiert werden. Wenn dieser Prozess abgeschlossen ist, folgen nicht etwa noch Zahlungen wegen der Verletzung der Regeln, die FTC spricht von einer "Einigung" mit den Unternehmen.

Zu den betroffenen Unternehmen gehören zwei Football-Mannschaften, Anbieter von Maildiensten - aber auch zwei für viele Internetnutzer sehr wichtige Firmen: Bittorrent Inc., Erfinder des gleichnamigen Filesharing-Protokolls, und Level 3. Letzteres Unternehmen ist einer der größten Tier-1-Provider der Welt und betreibt einige der wichtigsten Transatlantikkabel. Level 3 war durch die Enthüllungen von Edward Snowden zu einer möglichen Kooperation mit Geheimdiensten in die Kritik geraten.

Und auch ein anderer Grund in Zusammenhang mit der Spähaffäre könnte für die Maßnahmen der FTC verantwortlich sein: Der EU-Ausschuss zur Untersuchung der Aktivitäten von NSA und GCHQ hatte vorgeschlagen, das Safe-Harbor-Abkommen mit den USA auszusetzen. Für US-Unternehmen ist diese Übereinkunft aber wichtig, um Rechtssicherheit für Datentransfers herzustellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


robroundin 22. Jan 2014

Soweit ich weiß, heißt "Prüfprozess" nur, dass die Firma selbst bestätigt, alle...

OdinX 22. Jan 2014

Das macht fuer mich irgendwie keinen Sinn, Ein Hersteller produziert Exemplare von etwas...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Technoblade
Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen

Nach dem Tod des bekanntesten Minecraft-Streamers trauert die Community. Das Entwicklerstudio Mojang verabschiedet Technoblade im Launcher.

Technoblade: Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen
Artikel
  1. ROG Phone 6 Pro im Test: Viel Power und mehr als ein Display
    ROG Phone 6 Pro im Test
    Viel Power und mehr als ein Display

    Asus' neues ROG Phone hat Qualcomms schnellsten Prozessor und ein sehr gutes Display. Starke Konkurrenz kommt ebenfalls von Asus.
    Ein Test von Tobias Költzsch

  2. Gigaset GL7: Neues Klapphandy mit KaiOS und Sicherheitsfunktion
    Gigaset GL7
    Neues Klapphandy mit KaiOS und Sicherheitsfunktion

    Das GL7 von Gigaset ist ein klassisches Klapphandy, auf dem auch moderne Apps wie Whatsapp und Google Maps laufen.

  3. Teilchenphysik: Der aufgerüstete LHC nimmt seinen Betrieb wieder auf
    Teilchenphysik
    Der aufgerüstete LHC nimmt seinen Betrieb wieder auf

    Der LHC, der leistungsfähigste Teilchenbeschleuniger der Welt, ist aufgerüstet worden und soll vier Jahre lang ununterbrochen laufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /