Abo
  • Services:
Anzeige
Zentrale der FTC in Washington D. C.
Zentrale der FTC in Washington D. C. (Bild: US-Kongressbibliothek)

Datenschutz FTC ermahnt US-Unternehmen wegen Safe Harbor

Die Wettbewerbsschützer der USA haben zwölf Unternehmen öffentlich ermahnt, sich an die Datenschutzregeln des Safe-Harbor-Abkommens zu halten. Betroffen davon ist unter anderem der Hersteller des Bittorrent-Protokolls, aber auch mit Level 3 einer der wichtigsten Transatlantik-Provider.

Anzeige

Die US-Handelsaufsicht FTC hat sich mit zwölf Firmen auf Sanktionen geeinigt, weil diese die Bestimmungen des Safe-Harbor-Abkommens verletzt haben. Dieses sieht vor, dass US-Unternehmen Daten aus der EU in die USA übermitteln können, ohne die Datenschutzregeln der Union zu verletzen.

Dazu müssen sich US-Unternehmen einem Prüfprozess unterziehen, der jährlich erneuert werden muss - dies hätten die fraglichen Firmen aber versäumt, so die FTC. Zur Strafe werden sie fünf Jahre lang genauer überwacht und müssen binnen 60 Tagen die Prüfungen nachholen. Vorher kann diese Entscheidung aber noch 30 Tage lang auf der Webseite der FTC von den Unternehmen kommentiert werden. Wenn dieser Prozess abgeschlossen ist, folgen nicht etwa noch Zahlungen wegen der Verletzung der Regeln, die FTC spricht von einer "Einigung" mit den Unternehmen.

Zu den betroffenen Unternehmen gehören zwei Football-Mannschaften, Anbieter von Maildiensten - aber auch zwei für viele Internetnutzer sehr wichtige Firmen: Bittorrent Inc., Erfinder des gleichnamigen Filesharing-Protokolls, und Level 3. Letzteres Unternehmen ist einer der größten Tier-1-Provider der Welt und betreibt einige der wichtigsten Transatlantikkabel. Level 3 war durch die Enthüllungen von Edward Snowden zu einer möglichen Kooperation mit Geheimdiensten in die Kritik geraten.

Und auch ein anderer Grund in Zusammenhang mit der Spähaffäre könnte für die Maßnahmen der FTC verantwortlich sein: Der EU-Ausschuss zur Untersuchung der Aktivitäten von NSA und GCHQ hatte vorgeschlagen, das Safe-Harbor-Abkommen mit den USA auszusetzen. Für US-Unternehmen ist diese Übereinkunft aber wichtig, um Rechtssicherheit für Datentransfers herzustellen.


eye home zur Startseite
robroundin 22. Jan 2014

Soweit ich weiß, heißt "Prüfprozess" nur, dass die Firma selbst bestätigt, alle...

OdinX 22. Jan 2014

Das macht fuer mich irgendwie keinen Sinn, Ein Hersteller produziert Exemplare von etwas...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  2. CAL Consult GmbH, Nürnberg
  3. equensWorldline GmbH, Aachen
  4. twocream, Wuppertal


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 60€ Steam-Guthaben erhalten
  2. täglich neue Deals
  3. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 01:26

  2. Re: Exzessive Nutzung kann sogar ein unerfüllter...

    bombinho | 01:10

  3. Re: War Huawei nicht auch mal ein Billig-"China...

    sofries | 00:37

  4. Alternativen?

    Chrizzl | 00:32

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 00:22


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel