Abo
  • Services:

Datenschutz: Facebook legt überarbeitete Nutzungsbedingungen vor

Facebook hat einen neuen Entwurf für seine Nutzungsbedingungen vorgelegt. Nutzer haben bis zum 27. April 2012 Zeit, diese zu prüfen und zu kommentieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebook: Benachrichtigt wurde, wem Facebook Site Governance gefällt.
Facebook: Benachrichtigt wurde, wem Facebook Site Governance gefällt. (Bild: Facebook/Screenshot: Golem.de)

Facebook hat seine Nutzungsbedingungen erneut überarbeitet. Das soziale Netz stellt den neuen Entwurf der Erklärung der Rechte und Pflichten (Statement of Rights and Responsibilities, SRR) im Bereich Facebook Site Governance vor.

Stellenmarkt
  1. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen
  2. Telepaxx Medical Data GmbH, Nürnberg

Die Überarbeitung der SRR war nötig geworden, nachdem die letzte Änderung der Bedingungen harsch kritisiert worden war. Wegen der vielen Proteste - allein in Deutschland gab es 36.000 Kommentare - hatte Facebook die Regeln zur Diskussion gestellt.

Überarbeitete Änderungsvorschläge

Zwischen dem 15. und dem 23. März konnten Nutzer Vorschläge einreichen oder Kommentare abgeben. "Auf der Grundlage deines Feedbacks haben wir heute überarbeitete Änderungsvorschläge für die SRR verkündet", heißt es in einer Mitteilung an die Nutzer. Bis zum 27. April 2012, 17 Uhr kalifornischer Zeit haben sie jetzt Gelegenheit, sich zu den überarbeiteten SRR zu äußern.

Die Mitteilung ging indes bei weitem nicht an alle Nutzer des sozialen Netzes: "Du erhältst diese E-Mail, weil du 'Gefällt mir' für die Facebook Site Governance-Seite angeklickt hast", schreibt Facebook. Das bedeutet im Umkehrschluss: Wem diese Seite nicht gefällt, der hat auch die Aufforderung zur Mitbestimmung nicht erhalten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 1.299,00€

SSD 25. Apr 2012

ACK, auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob ich deiner Meinung nach schon "umgeschaltet...

SoniX 22. Apr 2012

Und dann ists gelöscht? Müsste mal mal direkt versuchen. Man müsste sich mit der...


Folgen Sie uns
       


Fallout 76 - Fazit

Fallout 76 ist in vielerlei Hinsicht nicht wie seine Vorgänger. Warum, erklären wir im Test-Video.

Fallout 76 - Fazit Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /