Datenschutz: Facebook erweitert Standorteinstellungen unter Android

Bisher konnten Android-Nutzer der Facebook-App nur einstellen, ob die Anwendung ihre Standortinformationen nutzen darf oder nicht - unabhängig davon, ob die App gerade überhaupt verwendet wird. Diese zusätzliche Option hat Facebook jetzt hinzugefügt.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebook bietet Android-Nutzern künftig eine weitere Einstellungsmöglichkeit bezüglich des Standortes.
Facebook bietet Android-Nutzern künftig eine weitere Einstellungsmöglichkeit bezüglich des Standortes. (Bild: Lionel BONAVENTURE/AFP)

Facebook-Nutzer unter Android können künftig besser einstellen, wann die Social-Media-App ihren Standort verwendet und wann nicht. Bisher ist es nur möglich, dem Android-Standard entsprechend festzulegen, dass die App den Standort verwenden darf oder nicht - unabhängig davon, ob die Anwendung benutzt wird oder nicht.

Stellenmarkt
  1. Marketing Automation Professional (m/f/d)
    ALLPLAN GmbH, München
  2. Solution Architect Shopfloor Management (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, München
Detailsuche

Mit der neuen Option können Nutzer besser einstellen, was passiert, wenn die Facebook-App im Hintergrund läuft. Wird die App nicht verwendet, kann ein Zugriff auf die Standortdaten untersagt werden; diese werden aber automatisch wieder benutzt, wenn die Anwendung im Vordergrund läuft.

In den Einstellungen der Android-App gibt es künftig drei Auswahlmöglichkeiten bezüglich des Standortes: Entsprechend wird der Standort des Nutzers nie, nur bei Verwendung oder immer an Facebook übertragen - also auch, wenn die Anwendung im Hintergrund läuft und gerade nicht verwendet wird.

Standorteinstellungen an iOS-Standard angepasst

Damit hat Facebook die Standorteinstellungen unter Android an die von iOS angepasst. Bei Apples mobilem Betriebssystem ist es bereits seit langem möglich, einer App den Zugriff auf den Standort nur dann zu erlauben, wenn die Anwendung auch tatsächlich verwendet wird.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
Weitere IT-Trainings

Hat ein Nutzer beispielsweise die Funktion "Freunde in der Nähe" aktiviert, greift die Facebook-App unter Android immer auf den Standort zu, um den Nutzer bei Bedarf über sich in der Nähe befindliche Freunde zu informieren. Für diese Funktion ist in der neuen Android-App von Facebook künftig die Einstellung einer permanenten Standortübertragung notwendig, damit sie zuverlässig funktioniert.

Facebook betont, dass bei den Nutzern keine Einstellungen geändert werden. Wer der App bisher den vollen Zugriff auf die Standortdaten erlaubt hat, bei dem ist das auch künftig so eingestellt. Anders herum wird bei Nutzern, die den Standortzugriff bisher deaktiviert haben, dieser nicht aktiviert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. Hauptuntersuchung: Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia
    Hauptuntersuchung
    Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia

    Bei den TÜV-Prüfungen schneidet das Model S nicht viel besser ab als sehr günstige Verbrenner. Andere E-Autos sind da besser.

  3. Raumfahrt: China schleppt defekten Satelliten ab
    Raumfahrt
    China schleppt defekten Satelliten ab

    Ein nicht funktionsfähiger Satellit wurde mit Hilfe eines weiteren Satelliten dorthin verbracht, wo er keine Gefahr darstellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /