Abo
  • IT-Karriere:

Datenschutz: Facebook erweitert Standorteinstellungen unter Android

Bisher konnten Android-Nutzer der Facebook-App nur einstellen, ob die Anwendung ihre Standortinformationen nutzen darf oder nicht - unabhängig davon, ob die App gerade überhaupt verwendet wird. Diese zusätzliche Option hat Facebook jetzt hinzugefügt.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebook bietet Android-Nutzern künftig eine weitere Einstellungsmöglichkeit bezüglich des Standortes.
Facebook bietet Android-Nutzern künftig eine weitere Einstellungsmöglichkeit bezüglich des Standortes. (Bild: Lionel BONAVENTURE/AFP)

Facebook-Nutzer unter Android können künftig besser einstellen, wann die Social-Media-App ihren Standort verwendet und wann nicht. Bisher ist es nur möglich, dem Android-Standard entsprechend festzulegen, dass die App den Standort verwenden darf oder nicht - unabhängig davon, ob die Anwendung benutzt wird oder nicht.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. TÜV SÜD Gruppe, München

Mit der neuen Option können Nutzer besser einstellen, was passiert, wenn die Facebook-App im Hintergrund läuft. Wird die App nicht verwendet, kann ein Zugriff auf die Standortdaten untersagt werden; diese werden aber automatisch wieder benutzt, wenn die Anwendung im Vordergrund läuft.

In den Einstellungen der Android-App gibt es künftig drei Auswahlmöglichkeiten bezüglich des Standortes: Entsprechend wird der Standort des Nutzers nie, nur bei Verwendung oder immer an Facebook übertragen - also auch, wenn die Anwendung im Hintergrund läuft und gerade nicht verwendet wird.

Standorteinstellungen an iOS-Standard angepasst

Damit hat Facebook die Standorteinstellungen unter Android an die von iOS angepasst. Bei Apples mobilem Betriebssystem ist es bereits seit langem möglich, einer App den Zugriff auf den Standort nur dann zu erlauben, wenn die Anwendung auch tatsächlich verwendet wird.

Hat ein Nutzer beispielsweise die Funktion "Freunde in der Nähe" aktiviert, greift die Facebook-App unter Android immer auf den Standort zu, um den Nutzer bei Bedarf über sich in der Nähe befindliche Freunde zu informieren. Für diese Funktion ist in der neuen Android-App von Facebook künftig die Einstellung einer permanenten Standortübertragung notwendig, damit sie zuverlässig funktioniert.

Facebook betont, dass bei den Nutzern keine Einstellungen geändert werden. Wer der App bisher den vollen Zugriff auf die Standortdaten erlaubt hat, bei dem ist das auch künftig so eingestellt. Anders herum wird bei Nutzern, die den Standortzugriff bisher deaktiviert haben, dieser nicht aktiviert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  2. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)
  3. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  4. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...

Rocketeer 21. Feb 2019

Sicherlich können sie so mehr Daten sammeln als zuvor, denn sehr viele lassen die Option...


Folgen Sie uns
       


Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test

Ein Pedelec, zwei Technologien: geht das gut?

Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    •  /