Abo
  • Services:

Datenschutz: Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger

Wer in China bei roter Ampel eine Straße überquert, kann von Überwachungskameras erfasst und anschließend bestraft werden. Dass das System nicht immer zuverlässig arbeitet, zeigt ein Vorfall in Ningbo: Ein Werbeaufdruck, der eine bekannte Persönlichkeit zeigte, wurde für die Person selbst gehalten.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Ein Arbeiter stellt Überwachungskameras in Peking ein.
Ein Arbeiter stellt Überwachungskameras in Peking ein. (Bild: GREG BAKER/AFP/Getty Images)

Die Polizei in der ostchinesischen Stadt Ningbo hat eine skurrile Panne bei der Verwendung ihrer neuen Gesichtserkennungssoftware eingeräumt. Ein Kamerasystem, das bei Rot über die Straße laufende Fußgänger identifizieren soll, hat eine bekannte Persönlichkeit als Sünder identifiziert, die lediglich als Werbeposter auf einem Bus angebracht war.

Stellenmarkt
  1. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  2. Notion Systems GmbH, Schwetzingen

Das Kamerasystem, das seit dem vergangenen Jahr in Betrieb ist, kann auf Personalausweisdaten zugreifen. Foto und Name werden dann auf großen Bildschirmen in der Stadt angezeigt, um Verkehrssünder an den Pranger zu stellen. Außerdem wird ein Strafzettel zugestellt.

Buswerbung als echte Person erkannt

Dass die Technik offenbar noch Macken hat, bekam nun die bekannte chinesische Geschäftsfrau Dong Mingzhu zu spüren, die einen großen Klimaanlagen-Konzern leitet. Wie die Polizei mitteilte, erkannte das System nicht Frau Dong selbst, sondern lediglich ein Foto der 64-Jährigen, das als Werbung an einem Bus angebracht war.

Das Fahrzeug überquerte ordnungsgemäß die Kreuzung, als eine Kamera das Werbebild ins Visier nahm. Anschließend wurden die Bilder auf dem digitalen Pranger angezeigt, wie Bilder auf Weibo belegen. "Ein Eigentor", schrieb die Behörde in einer Mitteilung: "Die Techniker haben das System vollständig aufgerüstet, um die Falscherkennungsrate zu reduzieren."

In China werden immer mehr Städte mit Systemen ausgestattet, die Bilder über Gesichtserkennung auswerten. Das Analyse-Unternehmen IHS Markit schätzt, dass die Zahl der Überwachungskameras von derzeit 170 Millionen bis 2020 auf über 400 Millionen steigen wird. In China wird seit knapp einem Jahr ein Social-Credit-System getestet, das Bürger anhand ihres Verhaltens einstuft und so beispielsweise den Zugriff auf bestimmte Leistungen vereinfachen oder auch verweigern kann.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€

Axido 26. Nov 2018 / Themenstart

Naja, dann bla... Moment, vergessen wir das! Also am besten doch lieber analog...

Axido 26. Nov 2018 / Themenstart

Lasst die Chinesen das ruhig machen. Dann gibt es wenigstens ein Land auf der Erde, wo...

NeoCronos 24. Nov 2018 / Themenstart

... dann wundert mich das nicht. Viel und billig herstellen können sie gut. Mittlerweile...

Das... 23. Nov 2018 / Themenstart

+1 Austeilen, aber nicht einstecken. Internet halt.

TrollNo1 23. Nov 2018 / Themenstart

Wird auch gefilmt, dem der das macht, wird Guantanamo wie Club Robinson vorkommen.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit

Der Landwirtschaftssimulator kommt auf den C64: Giants Software legt der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 eine Version für den Heimcomputer von Commodore bei. Wir haben das gar nicht mal schlechte Spiel auf originaler Hardware gespielt.

Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /