Abo
  • IT-Karriere:

Datenschutz bei Zeugen Jehovas: Auch handschriftliche Notizen können "Datei" sein

Die Zeugen Jehovas müssen bei ihren Hausbesuchen den Datenschutz beachten. Das gilt nach einem EuGH-Urteil auch dann, wenn Notizen nicht digitalisiert und zentral vorliegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kann datenschutzrelevant sein: Hausbesuch der Zeugen Jehovas
Kann datenschutzrelevant sein: Hausbesuch der Zeugen Jehovas (Bild: Steelman/CC BY-SA 2.5)

Die Zeugen Jehovas müssen sich bei ihren Haustürbesuchen an geltende Datenschutzbestimmungen halten. Das entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Dienstag in Luxemburg. Der Pressemitteilung zufolge (PDF) kann sich die Religionsgemeinschaft nicht auf die Ausnahmen im Datenschutzrecht berufen, die beispielsweise für ausschließlich private und familiäre Tätigkeiten gelten. Ebenfalls spiele es keine Rolle, dass die Daten nicht digitalisiert vorlägen. Die Richter schlossen sich damit im Wesentlichen dem Gutachten des EuGH-Generalanwalts Paolo Mengozzi an (Aktenzeichen C-25/17).

Stellenmarkt
  1. ENGEL Automatisierungstechnik Deutschland GmbH, Hagen
  2. TÜV SÜD Gruppe, Leverkusen

In dem Verfahren vor dem EuGH ging es um einen Fall in Finnland. Die dortigen Zeugen Jehovas machen sich bei ihren Besuchen Notizen zu Name, Anschrift und Datum des Besuchs, aber auch zu Inhalten der Gespräche, insbesondere über religiöse Überzeugungen und Familienverhältnisse. Die finnische Datenschutzkommission Tietosuojalautakunta war der Meinung, dass dies europäischem Datenschutzrecht unterliege. Der finnische Oberste Verwaltungsgerichtshof hatte dem EuGH dazu einige Fragen in einem Vorabentscheidungsersuchen vorgelegt.

Wann sind Notizzettel eine Datei?

Das Gericht bestätigte nun die Auffassung der Datenschützer. Der Datenschutz sei auch dann bei einer manuellen Verarbeitung anwendbar, wenn die Daten nicht in spezifischen Kartotheken oder anderen Ordnungssystemen gesammelt würden. Der Begriff "Datei" umfasse in diesem Fall jede Sammlung personenbezogener Daten, "sofern diese Daten nach bestimmten Kriterien so strukturiert sind, dass sie in der Praxis zur späteren Verwendung leicht wiederauffindbar sind."

Schwierig war in diesem Fall zudem die Frage zu beantworten, wer als Verantwortlicher für die Datenverarbeitung im Sinne des Datenschutzes gilt. Denn die Daten werden nicht zentral vorgehalten und aufbereitet. Der EuGH entschied nun, dass dennoch eine gemeinsame Verantwortlichkeit mehrerer Akteure vorliege. Diese setze nicht voraus, dass jeder der Akteure überhaupt Zugang zu den personenbezogenen Daten habe.

Kein Datenzugriff erforderlich

Für die Verantwortlichkeit der Religionsgemeinschaft sei es nicht erforderlich, "dass die Gemeinschaft Zugriff auf die Daten hat oder ihren Mitgliedern nachweislich schriftliche Anleitungen oder Anweisungen zu dieser Datenverarbeitung gegeben hat". Er reicht dem EuGH zufolge schon aus, dass die Gemeinschaft die Haustürbesuche organisiert und zu diesen ermuntert.

Die Gemeinschaft machte dem Gutachten zufolge geltend, "bei der Verkündigungstätigkeit, in deren Rahmen ein Mitglied gegebenenfalls Notizen anfertige, handle es sich um individuelle Religionsausübung". Diese Notizen seien rein persönlicher Natur. Ihre Anfertigung und die eventuell darauf folgende Verarbeitung der Daten erfolgten unabhängig von der Existenz der Gemeinschaft. Die Aufzeichnungen der Mitglieder würden nicht an die Gemeinschaft weitergeleitet und diese habe keinen Zugriff darauf.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Rabatt auf Monitore, SSDs, Gehäuse und mehr
  2. (u. a. The Legend of Zelda, Super Smash Bros. Ultimate)
  3. 9,90€ (Release am 22. Juli)
  4. 9,99€ (Release am 24. Juni)

robinx999 12. Jul 2018

ich verweise mal hier rauf http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/28-Klausuren...

Schönwetter E... 12. Jul 2018

Solange Du als Privatmann aufzeichnest ist es laut DSGVO explizit erlaubt. Du darfst die...

pommesmatte 11. Jul 2018

Natürlich nicht, aber es braucht ein Datenschutzkonzept und unterliegt den...

unbuntu 11. Jul 2018

Warum nicht im Adamskostüm? Ba-dumm-tss

Oktavian 11. Jul 2018

Aus dem kanonischen Recht lässt sich hier bestimmt eine Rechtsgrundlage konstruieren...


Folgen Sie uns
       


Proglove Scanhandschuh ausprobiert

Der Mark II von Proglove ist ein Barcode-Scanner, den sich Nutzer um die Hand schnallen können. Das Gerät ist klein und sehr leicht - wir haben es nach wenigen Minuten schon nicht mehr bemerkt.

Proglove Scanhandschuh ausprobiert Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /