Microsoft: Unternehmen hat volle Kontrolle

Stratos Komotoglou von Microsoft Deutschland ist für Datenschutz- und die Sicherheitslösungen innerhalb von Microsoft 365 zuständig. Er stellt zunächst klar: "Für Microsoft ist es besonders wichtig sicherzustellen, dass alle unsere Produkte und Dienstleistungen geltendem Recht entsprechen, einschließlich der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Ein Unternehmen hat die volle Kontrolle darüber, welche Funktionen ausgerollt werden." Wenn sich ein Unternehmen also für den Einsatz von MyAnalytics entscheidet und dieses Modul einschaltet und lizenziert, dann ist dieses erst einmal für alle Mitarbeiter verfügbar. In diesem Fall erhalten Mitarbeiter auch die Wohlbefinden-Analytics. "Das ist so gestaltet, dass der Mitarbeiter allein die Mail sehen kann", versichert Komotoglou.

Stellenmarkt
  1. Frontend Engineer (w/m/d) bei ARD Online
    SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Mainz
  2. (Senior) Sales / Account Manager IT-Projekte Travel, Transport und Logistic (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, Frankfurt am Main, Hamburg
Detailsuche

MyAnalytics wertet den Kalender und die E-Mails statistisch aus. "Die Idee dahinter ist, dass Mitarbeiter, die heutzutage auch oft von zu Hause arbeiten, auf einen Blick sehen können, wie viel sie arbeiten und wie sie ihre Zeit organisieren", sagt Ralf Wigand, National IT Compliance Officer bei Microsoft Deutschland. Denn oft ist es in der modernen Arbeitswelt so, dass Mitarbeiter aufgrund der flexiblen Arbeitswerkzeuge viel mehr arbeiten als früher.

Opt-in oder Opt-out?

"Wir empfehlen, dass zum Beispiel in einer Betriebsvereinbarung aufgenommen wird, welche Module genutzt und eingeschaltet werden dürfen", sagt Ralf Wigand. Er betont auch, dass die MyAnalytics-Daten allein dem Mitarbeiter zur Verfügung stünden. Lehne dieser die Auswertung ab, gebe es in Office 365 keine Schnittstellen, die das Unternehmen für eigene Statistikauswertungen nutzen könnte. Und nur der Mitarbeiter selbst kann auf die eigenen Analysedaten zugreifen. Somit wird eine Kontrolle durch das Unternehmen ausgeschlossen.

Microsoft weist darauf hin, dass im Unternehmenskontext das Unternehmen über die Einführung von Produkten entscheidet und nicht die Nutzer. Daher könne man hier auch nicht von einem typischen "Opt-in"- beziehungsweise "Opt-out"-Szenario sprechen. Gleichwohl gebe es die Möglichkeit eines "klassischen" Opt-in, wenn der Administrator etwas Vorarbeit leiste.

Betriebsvereinbarung vorab erforderlich

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.12.2022, virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v12: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.01.-03.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Für die schleswig-holsteinische Landesdatenschutzbeauftragte und Informatikerin Marit Hansen steht damit fest: "Wenn das Unternehmen die Lizenz erwirbt und einem Mitarbeiter zuordnet, ist MyAnalytics per Default aktiv. Bereits hier sollte also die Betriebsvereinbarung geschlossen sein." Und Stefan Brink, Leiter der Datenschutzaufsichtsbehörde in Baden-Württemberg, stellt gegenüber Golem.de klar: "Der Verantwortliche muss wissen, was er einsetzt. Er kann sich nicht darauf berufen, dass der Hersteller nicht ausreichend informiert hat." Aus seiner Sicht werde hier von den Herstellern eine Regelungslücke in der Datenschutz-Grundverordnung ausgenutzt.

Damit bestehe das praktische Problem darin, dass im Unternehmen die verschiedenen Sichtweisen zusammengebracht werden müssen, sagt Hansen: "Die Administratoren verhandeln ja nicht über Betriebsvereinbarungen - das macht die Leitung mit dem Betriebsrat. Und Betriebsräte finden oft schon eine Situation vor, in der bereits entschieden ist, dass ein Dienst eingesetzt werden soll." Damit verlange man den Betriebsräten und auch den Administratoren "ziemlich viel ab, wenn alle verstehen sollen, was es für Konfigurationsmöglichkeiten gibt und was sie jeweils für Konsequenzen haben." Für Hansen ist es daher nicht nachvollziehbar, dass der MyAnalytics-Dienst seitens des Herstellers nicht vollständig auf Opt-in aufgesetzt ist, "wenn doch alle Akteure betonen, dass die Nutzung freiwillig sein soll."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Datenschutz bei MyAnalytics: Microsoft weiß, wo deine freie Zeit bleibtProfiling für Arbeitnehmer? 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Nasenbaer 08. Mär 2020

Es ist peinlich Microsoft Office einzusetzen? Und Office bedeutet heutzutage nunmal...

Kaiser Ming 04. Mär 2020

auf der Suche nach Funktionen die man im alten Menü sofort gefunden hat

Estimator 04. Mär 2020

Diese ganze - vordergründige - Performance-Messerei geht mir auf den ...k. Mit etwas...

Estimator 04. Mär 2020

Solange es deutsche - oder auch europäische - Unternehmen gibt, die ihr eigenes...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Loupedeck Live S ausprobiert
Alle Streams an Deck

Das Loupedeck Live S ist eine kleine Hardwaresteuerung für Streaming und Medien. Wir fänden mehr Cloud und weniger Kosten wünschenswert.
Ein Praxistest von Martin Wolf

Loupedeck Live S ausprobiert: Alle Streams an Deck
Artikel
  1. Social Media: EU-Kommissar droht Twitter mit Abschaltung
    Social Media
    EU-Kommissar droht Twitter mit Abschaltung

    Twitter muss sich an EU-Recht halten, stellt EU-Kommissar Thierry Breton klar. Er will sich demnächst mit Elon Musk treffen.

  2. MK-V Founder Series: Monarch-Elektrotraktor mit autonomer Fahrfunktion
    MK-V Founder Series
    Monarch-Elektrotraktor mit autonomer Fahrfunktion

    Der Traktorhersteller Monarch hat eine Landwirtschaftsmaschine mit Elektroantrieb vorgestellt, bei der der Fahrer optional ist.

  3. IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
    IT-Projektmanager
    Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

    Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: Kingston FURY Beast RGB 32GB DDR5-4800 146,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. SanDisk Ultra microSDXC 512GB 39€ • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /