Abo
  • Services:

Geräte vollständig herunterfahren

Da solche Programme auch gelöschte Daten wiederherstellen können, sei es erforderlich, diese zusätzlich zu schützen. Budington empfiehlt dabei eine Festplattenverschlüsselung mit AES-XTS. Allerdings sei die Verschlüsselung dabei nur so stark wie die genutzte Passphrase. Dazu hat die EFF einen Passphrasen-Würfel entwickelt, der mit Buchstabenkombinationen und Wortlisten arbeitet.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  2. LEONI AG, Zürich (Schweiz)

Laut Budington verfügen iOS und Android ab Version 6.0 über die Möglichkeit, die Geräte zu verschlüsseln. Für Rechner seien mit Bitlocker (Pro- und Enterprise-Windows), FileVault2 (MacOS) und dm-crypt (Linux) entsprechende Programme verfügbar. Um sogenannte DMA-Angriffe oder eine Umgehung des Sperrbildschirms zu verhindern, sollten Rechner vor den Grenzkontrollen jedoch komplett heruntergefahren werden.

Fingerabdrucksensor deaktivieren

Des Weiteren rät die EFF, die Gerätesicherung per Fingerabdrucksensor zu deaktivieren. Das liege daran, erläuterte Opsahl, dass in den USA beispielsweise der Schutz von Fingerabdrücken nicht so hoch sei wie der von Passwörtern. Auch rein praktisch könne der Grenzbeamte einfach den Finger nehmen und ihn auf den Sensor halten. Zudem verfügten die Behörden in der Regel ohnehin über die Fingerabdrücke und könnten auf diese Weise den Sensor umgehen. Der Chaos Computer Club (CCC) hat schon mehrfach gezeigt, wie sich solche Systeme mit künstlichen Fingerabdrücken überwinden lassen.

Fehler können laut EFF zudem beim Löschen von Daten sowie beim Hochladen in die Cloud passieren. Dass das einfache Löschen von Daten oder Formatieren von Festplatten nicht ausreicht, dürfte auf einem Hackerkongress nur den wenigsten neu gewesen sein. Ob beim Zurücksetzen eines Smartphones in den Werkzustand (Factory Reset) die Daten gelöscht würden, hänge vom Betriebssystem und der Festplattenverschlüsselung ab. Ist Letztere bei iOS oder einem Chromebook beispielsweise aktiviert, löscht ein Factory Reset oder ein Power Wash die gespeicherten Schlüssel.

30.000 Fälle jährlich in den USA

Nutzer würden zudem oft übersehen, dass beim Factory Reset zusätzliche Datenträger wie SD-Karten nicht gelöscht würden. Generell problematisch könne das sichere Löschen von USB-Sticks, SSDs und Speicherkarten sein. Beim Low-Level-Formatieren oder sicheren Formatieren würden die Daten zumindest gelöscht und nicht nur zum Überschreiben freigegeben.

Doch wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, beispielsweise bei der Einreise in die USA sein Passwort nennen zu müssen? Nach Angaben der EFF nimmt die Zahl der durchsuchten elektronischen Geräte jedes Jahr zu. Während es im Jahr 2015 nicht einmal 5.000 Durchsuchungen gab, waren es im vergangenen Jahr schon 30.000. Bei 400 Millionen jährlichen Grenzübertritten sei die Wahrscheinlichkeit, durchsucht zu werden, immer noch recht gering, sagte Opsahl. Nur einer von 13.000 Einreisenden müsse seine elektronischen Geräte überprüfen lassen.

 Datenschutz an der Grenze: Wer alles löscht, macht sich verdächtigNeue Regelungen ändern wenig 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,44€
  2. 12,99€
  3. (u. a. Football Manager 2018 für 14,49€)
  4. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Louis Winthorpe 16. Jan 2018

Firma wechseln! Wer mit denen Geschäfte macht, ist selber Schuld - splendid isolation...

Louis Winthorpe 16. Jan 2018

... leider gewöhnt sich Mensch an alles. Nachdem wir uns in Socialmedia, eBay, Amazon...

Emulex 11. Jan 2018

Gib Merkel noch 4 Jahre ;)

quineloe 11. Jan 2018

Da hast du doch grad auch zu beigetragen...

drdoolittle 11. Jan 2018

Warum werden nur Russland, China etc. gelistet? Bei den USA gilt m.E. dasselbe, auch wenn...


Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /