Abo
  • Services:
Anzeige
"E-Mail made in Germany" bietet keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.
"E-Mail made in Germany" bietet keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. (Bild: E-Mail made in Germany)

Datenschutz: Am Arbeitsplatz meist keine Verschlüsselung vorhanden

Rund ein Jahr nach der Aufdeckung des NSA-Skandals verschlüsselt nur jeder Siebte zumindest hin und wieder berufliche E-Mails. Die Masse der Beschäftigten findet keine Verschlüsselungssoftware am Arbeitsplatz vor.

Anzeige

Der verschlüsselte Versand von beruflichen E-Mails ist in den meisten Unternehmen noch immer nicht vorgesehen. Das ergab eine Befragung des Marktforschungsinstitut Aris im Auftrag des IT-Branchenverbands Bitkom, die am 30. Juli 2014 vorgestellt wurde. Demnach gaben rund zwei Drittel der Berufstätigen (65 Prozent) an, an ihrem Arbeitsplatz keine Verschlüsselung für Nachrichten nutzen zu können.

Weitere 19 Prozent erklärten, dass zwar Software für E-Mail-Verschlüsselung installiert sei, sie diese aber grundsätzlich nicht einsetzen.

Nur jeder Siebte (16 Prozent) verschlüsselt zumindest hin und wieder berufliche E-Mails. Bitkom-Sicherheitsexperte Marc Fliehe sagte, der Schutz von Firmen- und Kundendaten sei nicht nur wegen möglicher Ausspähungen durch Geheimdienste wichtig, sondern auch wegen der Gefahr durch Cyberkriminelle.

Befragt wurden 1.006 Personen ab 14 Jahren in Deutschland, darunter 620 Berufstätige. Die Befragung ist den Angaben zufolge repräsentativ.

Das Bundesministerium für Verbraucherschutz will den Anbietern eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei Mails verbindlich vorschreiben. Das sagten die beiden Staatssekretäre im Ministerium, Ulrich Kelber (SPD) und Gerd Billen (Grüne), in einem Interview mit iRights.info. Nach Darstellung Kelbers will sich die Regierung dafür einsetzen, dass ein solcher Passus in die geplante EU-Datenschutzverordnung aufgenommen wird: "Das läuft unter dem Stichwort Datenschutz oder privacy by design. Der Anbieter muss als Voreinstellung eine nach dem Stand der Technik sichere Variante anbieten - die der wissende Kunde, wenn er möchte, für sich unsicherer machen kann."


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 02. Jul 2014

Hat denn nach den Hexenverbrennungen einer jemals gedacht, es gäbe so etwas wie das...

plutoniumsulfat 01. Jul 2014

Guck mal in den Titel des Beitrags. Es geht ausschließlich um den Arbeitsplatz.

dimorog 01. Jul 2014

Ich weiß schon wie Mail verschlüsselung funktioniert ;P - aber danke für deinen durchaus...

Himmerlarschund... 01. Jul 2014

Das kommt drauf an. Wenn man sein ohnehin schon vorhandenes Wissen nur attestiert haben...

Nerd_vom_Dienst 30. Jun 2014

Über die letzten Jahre wurde für mich eine Sache deutlich klarer, dass die Email an sich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  2. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  3. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  4. FILIADATA GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-78%) 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Re: Was habe ich von Netzneutralität als Kunde?

    redmord | 21:21

  2. Re: Wundert mich nicht, die löschen auch...

    ex-Amazoner | 21:18

  3. Re: Noch ein Argument

    ChMu | 21:16

  4. Re: Warum sind die Flügel nicht einklappbar?

    Apfelbrot | 21:16

  5. hatte erst an den Weltraum gedacht.

    John2k | 21:12


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel