Abo
  • Services:
Anzeige
Max Schrems musste heute eine Niederlage einstecken.
Max Schrems musste heute eine Niederlage einstecken. (Bild: Christian Bruna/AFP/Getty Images)

Datenschutz-Aktivist: Max Schrems scheitert vorerst mit Sammelklage gegen Facebook

Max Schrems musste heute eine Niederlage einstecken.
Max Schrems musste heute eine Niederlage einstecken. (Bild: Christian Bruna/AFP/Getty Images)

Die Speicherpraxis von Facebook wird von der irischen Datenschutzbehörde untersucht: Das hat der Aktivist Max Schrems mit seiner Klage vor dem EuGH erreicht. Mit einem anderen Angriff auf das soziale Netzwerk war er gestern nicht ganz so erfolgreich.

Der Aktivist Max Schrems ist mit einer Sammelklage gegen Facebook vorläufig gescheitert. Er wollte gemeinsam mit 25.000 Facebook-Nutzern aus ganz Europa gegen die Datenschutzpraxis des sozialen Netzwerks klagen, das nach seiner Ansicht die Nutzerdaten nicht ausreichend schützt. Die Klage wurde bereits im Sommer vom Landgericht Wien abgewiesen, das sich nicht zuständig sah. Das Oberlandesgericht in Wien hat nun die Berufung in dem Fall teilweise zurückgewiesen.

Anzeige

Schrems selbst darf nach dem Richterspruch Facebook zwar verklagen, die Sammelklage wurde jedoch zurückgewiesen. Endgültig abgeschlossen ist der Fall damit jedoch nicht: Gegen die Zurückweisung der Sammelklage kann Schrems Berufung beim Obersten Gerichtshof einlegen.

Schrems ist mit der Entscheidung trotzdem zufrieden

Der Rechtsauffassung von Facebook folgte das Oberlandesgericht Wien nicht. Der Konzern hatte versucht, Schrems' Klage mit dem Argument zu verhindern, der Kläger trete in dem Verfahren nicht privat, sondern gewerblich auf. Facebook spielte damit vermutlich auf die umfassende Öffentlichkeitsarbeit an, die das Verfahren von Schrems begleitet.

Schrems kommentierte die Entscheidung bei Golem.de positiv: "Ich bin glücklich mit der Entscheidung, die auch mit einem ordentlichen Rechtsmittel nicht mehr bekämpfbar ist. Facebooks Kampagne, mich hier als 'beruflich tätig' hinzustellen, wurde vom Gericht klar verworfen. Die österreichischen Gerichte werden sich daher auf jeden Fall mit Facebooks Tätigkeiten auseinandersetzen müssen."

Irische Datenschutzbehörde muss Facebook untersuchen

Auch ein irisches Gericht musste sich gestern mit Schrems' Beschwerden gegen Facebook auseinandersetzen. Der EuGH hatte in einer Grundsatzentscheidung Anfang Oktober das Safe-Harbor-Abkommen zum Datentransfer in die USA für ungültig erklärt und den Fall dann an den irischen High Court zurückverwiesen, das oberste Zivil- und Strafgericht Irlands. Wie Schrems über seinen Twitter-Account mitteilte, entschied das Gericht am Dienstag, dass der irische Datenschutzbeauftragte bereits die ursprüngliche Beschwerde gegen Facebook aus dem Jahr 2013 hätte prüfen müssen. Dabei seien geltendes EU-Recht und ein faires Verfahren einzuhalten.

Schrems erwartet nun eine schnelle Entscheidung, denn Rechtslage und Fakten seien klar. Einen genauen Zeitplan für das Verfahren bei der irischen Datenschutzbehörde gibt es jedoch bislang nicht. Das Gericht hat nach Angaben von Schrems außerdem entschieden, dass der irische Datenschutzbeauftragte mindestens 40.000 Euro Anwaltskosten und 10.000 Euro Reisekosten übernehmen muss.


eye home zur Startseite
hg (Golem.de) 21. Okt 2015

Es ist richtig, das er bei 20 der 22 Punkte recht bekommen hat. Nur bei der Sammeklage...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. R&S Cybersecurity gateprotect GmbH, Hamburg
  2. Max Weishaupt GmbH, Schwendi
  3. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven
  4. CodeWrights GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. 359€
  2. 75,89€
  3. 189€

Folgen Sie uns
       


  1. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  2. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  3. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  4. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  5. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  6. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  7. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  8. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  9. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  10. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Geht doch auch mit alter Hardware...

    gehtjanx | 04:56

  2. Re: Hatte Hillary nicht mehr Stimmen bekommen?

    SJ | 04:42

  3. Re: Sind die dann genau so überteuert und...

    bombinho | 04:35

  4. Re: Redundanz

    bombinho | 04:17

  5. Re: Wie immer war alles nur ein "Versehen"

    Sarkastius | 04:12


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel