Abo
  • Services:

Neun Kameras in großer Höhe in Berlin

Kürzlich musste die Datenschutzbehörde eine große Moschee an der Wiener Straße in Kreuzberg ermahnen. Der SPD-Abgeordnete Tom Schreiber hatte Dix darauf aufmerksam gemacht, dass an der Fassade der Moschee neun Kameras angebracht waren, zum Teil in großer Höhe und nicht sofort erkennbar.

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. Dataport, Hamburg

Nach einigen Gesprächen und Briefen willigte die Moschee ein, den Aufnahmewinkel der Kameras vom Bürgersteig und umliegenden Kneipen fernzuhalten, die Aufnahmen nach spätestens drei Tagen zu löschen und Hinweise auf die Kameras anzubringen.

Dix und Schreiber zeigten sich mit dem Ergebnis zufrieden. "Es geht darum, dass die Regeln eingehalten werden", sagte Dix. "Wenn es Verstöße gibt, sagen wir, da muss was geändert werden oder die muss abgehängt werden und in der Regel geschieht das auch."

Schreiber betonte, der Datenschutz genieße eine hohe Priorität. "Nicht jede Kamera erfüllt diese Kriterien im öffentlichen Raum. Ohne ein Hinweisschild und ohne die Beachtung der Speicherfristen sind solche Kameras rechtswidrig. Hier muss der Datenschutzbeauftragte einschreiten."

Schwieriger wird es Dix zufolge angesichts weiterer technischer Neuheiten. "Kameras in Autos, Dashcams und Drohnen mit Kameras sind ein erhebliches Problem", sagte er. Die Kameras auf den Armaturenbrettern von Autos halte er für unzulässig, weil andere Autofahrer und Passanten aufgenommen würden, ohne es zu wissen.

Die immer beliebter werdenden Drohnen sollten über ein automatisches elektronisches Signal erkennbar sein. "Außerdem muss man das gesetzlich regeln, ob man die Drohnen über Gärten und Balkone fliegen lassen kann. Das ist ja ein erheblicher Eingriff in die Privatsphäre", sagte Dix. "Es ist wichtig, dass wir nicht in eine Gesellschaft hineingeraten, in der permanente Videoüberwachung zur Infrastruktur gehört."

 Datenschützer: Private Überwachungskameras stark verbreitet
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€

User_x 10. Feb 2015

putzfrau oder wachmann? ...ist immer so!

E-Motion 10. Feb 2015

Du sagst es, es ist ja das Internet... Als ob hier tatsächlich mal was Sinnvolles kommen...

plutoniumsulfat 10. Feb 2015

Der Waffeneinsatz ist auch...unwesentlich höher ;)

ElMario 09. Feb 2015

Für so einen abartig kranken Scheiss wären Überwachungskamera mit Livestream doch mal ne...

Salzbretzel 09. Feb 2015

Einfache HD Kamera. Und dann ist die nächste Kamera keine 3 Meter entfernt. In unseren...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
    Business-Festival
    Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

    Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

    1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
    2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

      •  /