Abo
  • Services:
Anzeige
Kim Jong Un präsentiert gern als Oberbefehlshaber. Seine Untertanen schauen lieber ausländische Serien.
Kim Jong Un präsentiert gern als Oberbefehlshaber. Seine Untertanen schauen lieber ausländische Serien. (Bild: Reuters/KCNA)

Nordkoreaner sind angewiesen auf USB-Sticks

"In der verschlossensten Gesellschaft der Welt sind USB-Sticks wertvolle Instrumente für Bildung und Entdeckung", heißt es auf der Website von Flash Drives for Freedom. In einer Gesellschaft ohne Internet, mit totaler Überwachung durch die Regierung, ohne unabhängige Medien, seien Nordkoreaner auf die kleinen Plastikstücke angewiesen. "Voll mit Filmen, Büchern und Informationen sind sie Fenster zur Außenwelt."

Anzeige

Es ist nicht das erste Mal, dass eine Organisation aus dem Silicon Valley den nordkoreanischen Aktivisten hilft: Die Gruppe NKSC arbeitet bereits seit längerem mit Wikimedia zusammen, um eine Wikipedia-Version im nordkoreanischen Dialekt auf jeden USB-Stick aufzuspielen.

Bisher schmuggeln Organisationen, die von nordkoreanischen Flüchtlingen geleitet werden, jährlich weniger als 10.000 USB-Sticks ins Land, manche mit Ballons. Es könnten deutlich mehr sein - wenn die Organisationen keine neuen Speichermedien kaufen müssten, sondern gespendete Sticks verwenden könnten. USB-Sticks werden in Europa und den USA immer unwichtiger, weil Daten in der Cloud gespeichert werden und so jederzeit und überall verfügbar sind. Es ist also ein logischer Schritt, zum Spenden genau dieser Speichermedien aufzurufen. Ein weiterer Vorteil aus Sicht der Aktivisten: Sollten die Nordkoreaner erfahren, dass Amerikaner und andere Ausländer sich engagieren und ihre Sticks zur Verfügung stellen, könnte das den Effekt der Inhalte noch verstärken.

Das Regime kann nur von innen gestürzt werden

Allein das North Korean Strategy Center bringt pro Jahr etwa 3.000 USB-Sticks nach Nordkorea, berichtet die US-Zeitschrift Wired. Gegründet wurde die Organisation von Kang Chol-hwan, der als Kind mit seiner Familie zehn Jahre lang in einem Internierungslager festgehalten wurde. Er floh und steht heute auf der Top-10-Liste abtrünniger Nordkoreaner, die das Regime am liebsten tot sehen würde.

Kang glaubt, dass die Macht der Kim-Dynastie, die in dritter Generation über Nordkorea herrscht, nicht durch einen Drohnenkrieg oder andere militärische Interventionen von außen gebrochen werden kann, sondern nur von innen: Indem die Bewohner des Landes merken, dass sie Propaganda ausgesetzt sind. US-Serien sind ihm zufolge der Weg zum freien Denken. "Wenn Nordkoreaner Desperate Housewives schauen, sehen sie, dass Amerikaner nicht alle nur kriegsliebende Imperialisten sind", sagte Kang der Wired. Bleibt zu hoffen, dass das TV-Leben amerikanischer Hausfrauen nicht allzu abschreckend auf freiheitshungrige Nordkoreaner wirkt.

 Datenschmuggel: Alte USB-Sticks als Geheimwaffe gegen Nordkorea

eye home zur Startseite
DerVorhangZuUnd... 13. Feb 2016

Informationen sind ja toll solange es nicht speziell aufbereitete Informationen mit...

DeutschlandIstT... 12. Feb 2016

Wer da mitmacht sollte sich auch bewusst sein, dass man in Nordkorea wegen so etwas schon...

quadronom 12. Feb 2016

Mh, ich hatte das anders verstanden. Aber da kann ich mich auch irren...

obermeier 12. Feb 2016

Auch eine Art das zu deuten. :) Ist was dran.

obermeier 12. Feb 2016

aaaaawwwww, schööön! ^^ Noch nie von gehört, werde ich mir mal ansehen. Danke für den Tipp!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Ulm
  2. Preh GmbH, Bad Neustadt (Saale)
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. European Patent Office, München oder Den Haag (Niederlande)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 239,00€
  2. und bis zu 50€ Cashback erhalten
  3. ab 192,90€ bei Alternate gelistet

Folgen Sie uns
       


  1. Luftfahrt

    Fliegendes Motorrad Kitty Hawk Flyer hebt ab

  2. Seagate

    Rugged-Festplatte enthält SD-Kartenleser für Drohnen

  3. Grafikkarte

    Manche Radeon RX 400 lassen sich zu Radeon RX 500 flashen

  4. Amazon

    Phishing-Kampagne ködert mit Datenschutzgrundverordnung

  5. Linux-Distribution

    Opensuse ändert erneut sein Versionsschema

  6. Ronin 2 und Cendence

    DJI präsentiert neuen Kamera-Gimbal und Drohnencontroller

  7. Festnetz

    Neue Glasfaser von Prysmian soll Spleißzeit verringern

  8. Radeon Pro Duo

    AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips

  9. Mediacenter-Software

    Warum Kodi DRM unterstützen will

  10. Satelliteninternet

    Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy S8 vs. LG G6: Duell der Pflichterfüller
Galaxy S8 vs. LG G6
Duell der Pflichterfüller
  1. Smartphones Es wird eine spezielle Microsoft Edition des Galaxy S8 geben
  2. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest Samsung setzt auf langgezogenes Display und Bixby
  3. Smartphones Samsungs Galaxy S8 könnte teuer werden

Fire TV Stick 2 im Test: Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
Fire TV Stick 2 im Test
Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
  1. Streaming Amazon bringt Alexa auch auf ältere Fire-TV-Geräte
  2. Streaming Amazon plant Fire TV mit 4K- und HDR-Unterstützung
  3. Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt

Garmin Fenix 5 im Test: Die Minimap am Handgelenk
Garmin Fenix 5 im Test
Die Minimap am Handgelenk

  1. Re: Völliger Bullshit

    tingelchen | 18:59

  2. Re: Blöde Frage

    Mingfu | 18:55

  3. Re: Eine gute Entscheidung, nun bitte weiterhin...

    luarix | 18:54

  4. Re: Click to run

    southy | 18:50

  5. Re: Richtig und gut so

    lear | 18:49


  1. 19:00

  2. 17:59

  3. 17:30

  4. 17:10

  5. 16:49

  6. 16:26

  7. 16:11

  8. 15:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel